DAX-Jubiläum – 30 Jahre Deutscher Aktienindex

Höhenflüge und Abstürze gehören zur Geschichte des wichtigsten deutschen Aktienindex. Wir betrachten zum Jubiläum den Ur-DAX und betrachten wichtige Fakten

Zeit für einen runden Geburtstag: Vor 30 Jahren, am 1. Juli 1988, wurde der Deutsche Aktienindex, kurz DAX, eingeführt. Inzwischen ist der DAX der bekannteste Aktienindex Deutschlands und gehört zu den weltweit wichtigsten Indizes. Gestartet mit 1163,52 Punkten (Indexbasis: 1.000 Punkte, normiert für den 31.12.1987), steht der DAX heute bei rund 12.300 Punkten. Vor einigen Wochen waren es sogar mehr als 13.000 Punkte. Sicher eine Erfolgsgeschichte, wenngleich nicht für alle Unternehmen, die im DAX geführt werden bzw. einmal Teil davon waren.

Der Ur-DAX – die Top 30 des Jahres 1988

Wird ein Blick auf den DAX im Jahr 1988 geworfen, wird sichtbar, das mehr als die Hälfte der Unternehmen inzwischen nicht mehr im Index geführt werden – aus den verschiedensten Gründen. Von der Insolvenz bis zum mehrmaligen Verkauf reicht die Liste.

Nachfolgend haben wir den Ur-DAX inklusive ehemaliger Anteilsverteilung betrachtet.

  DAX 1988 Anteile DAX Info
1 Allianz 8,41 %  
2 BASF 6,95 %  
3 Bayer 8,07 %  
4 Bayerische Hypobank 2,45 % heute: UniCredit
5 Bayerische Vereinsbank 1,53 % heute: UniCredit
6 BMW 3,29 %  
7 Commerzbank 2,18 %  
8 Continental 0,81 %  
9 Daimler-Benz 11,92 % heute: Daimler
10 Degussa 1,13 % heute: Evonik Industries
11 Deutsche Babcock 0,52 % insolvent
12 Deutsche Bank 6,74 %  
13 Dresdner Bank 2,98 % heute: Verkauf an die Commerzbank
14 Feldmühle Nobel 0,83 % heute: Stora Enso Deutschland GmbH
15 Henkel 0,83 %  
16 Hoechst 6,86 % heute: GmbH, gehört zur Sanofi-Gruppe
17 Karstadt 1,51 % heute: Arcandor, nicht mehr gehandelt
18 Kaufhof 1,59 % heute GmbH, gehört Hudson’s Bay Company
19 Linde 1,22 %  
20 Lufthansa 1,59 %  
21 MAN 0,92 % heute: mehrheitlich im Besitz der Volkswagen AG
22 Mannesmann 1,26 % Konzern aufgelöst
23 Nixdorf 1,52 % Konzern aufgelöst
24 RWE 4,55 %  
25 Schering 0,98 % heute: Bayer Pharma AG
26 Siemens 8,37 %  
27 Thyssen 1,60 % heute: ThyssenKrupp
28 VEBA 5,05 % heute: E.ON
29 VIAG 1,02 % heute: E.ON
30 Volkswagen 3,30 %  
Quelle: eigene Recherche

Depot wechseln und Prämie kassieren - zum Vergleich »


Kurse der DAX-Urgesteine 1998-2008-2018

Zusätzlich schauen wir uns die Kursentwicklung der einzelnen Aktien anhand von zwei Jubiläums-Terminen der Vergangenheit – dem 1. Juli 1998 und dem 1. Juli 2008. Zum Vergleich haben wir den aktuellen Kurs der DAX-Unternehmen 2018 erhoben (Stand: 25. Juni 2018). Bemerkenswert: Bei manchen Unternehmen wie BASF und Bayer haben sich die Anlagen der mehr als gelohnt (BASF: +275 % bzw. Bayer +106 % zwischen Juli 1998 und heute), während Commerzbank-Aktionäre innerhalb von 20 Jahren rund 94 % verloren haben. Den Top-Wert in der Betrachtung erzielt die Continentale mit +609 %.

  DAX 1988 Börsenkurs Kursentwicklung
01.07.1998 01.07.2008 25.06.2018 1998 vs. 2008 1998 vs. 2018
1 Allianz 273,84 € 108,54 € 173,50 € -60,36 % -36,64 %
2 BASF 21,91 € 43,32 € 82,25 € 97,73 % 275,42 %
3 Bayer 47,25 € 51,82 € 97,50 € 9,68 % 106,36 %
4 Bayerische Hypobank    
5 Bayerische Vereinsbank    
6 BMW 35,65 € 29,96 € 78,94 € -15,97 % 121,41 %
7 Commerzbank 145,67 € 75,60 € 8,31 € -48,10 % -94,30 %
8 Continental 28,65 € 61,97 € 203,20 € 116,27 % 609,20 %
9 Daimler-Benz 38,20 € 56,24 €    
10 Degussa    
11 Deutsche Babcock    
12 Deutsche Bank 61,11 € 41,73 € 9,27 € -31,71 % -84,83 %
14 Dresdner Bank    
15 Feldmühle Nobel    
16 Henkel 23,83 € 107,45 €    
17 Hoechst    
18 Karstadt    
19 Kaufhof    
20 Linde 57,71 € 90,32 € 203,30 € 56,51 % 252,29 %
21 Lufthansa 23,09 € 13,44 € 21,87 € -41,80 % -5,29 %
22 MAN 36,81 € 71,46 € 92,45 € 94,12 % 151,13 %
13 Mannesmann    
23 Nixdorf    
24 RWE 54,92 € 80,50 € 19,23 € 46,58 % -64,98 %
25 Schering    
26 Siemens 36,37 € 68,03 € 115,02 % 87,06 % 216,28 %
27 Thyssen 23,65 € 36,80 € 20,87 € 55,62 % -11,74 %
28 VEBA    
29 VIAG    
30 Volkswagen 90,92 € 178,28 € 146,58 € 96,09 % 61,23 %
Handelsplatz: Xetra; Quelle: eigene Recherche, Ariva.de

DAX aktuell – die neuen Top-30-Unternehmen

Insgesamt 14 der ursprünglich 30 Titel im DAX sind nicht mehr erhältlich oder in anderen Unternehmen aufgegangen, z. B. Gesellschaften wie Karstadt oder Kaufhof. Über manchen Namen hat sich indes längst der Schleier des Vergessens gelegt – Nixdorf, Feldmühle Nobel, Schering.

An deren Stelle im DAX sind neue Unternehmen getreten, wie die nächste Tabelle zeigt. Wir sehen die Liste der 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland (inkl. ihrer Anteile am DAX).

  DAX 2018 Anteile DAX Kurs (25.06.2018)
1 Adidas 3,54 % 188,05 €
2 Allianz 7,81 % 173,5 €
3 BASF 7,98 % 82,25 €
4 Bayer 8,27 % 97,5 €
5 Beiersdorf 0,95 % 93,88 €
6 BMW 2,75 % 78,94 €
7 Commerzbank 0,85 % 8,31 €
8 Continental 2,38 % 203,2 €
9 Covestro 1,28 % 72,56 €
10 Daimler 5,62 % 56,24 €
11 Deutsche Bank 1,73 % 9,27 €
12 Deutsche Börse 2,10 % 114,25 €
14 Deutsche Post 2,82 % 28,91 €
15 Deutsche Telekom 4,47 % 13,44
16 E.ON 2,03 % 9,05 €
17 Fresenius 2,77 % 69,52 €
18 Fresenius Medical Care 1,80 % 87,36 €
19 HeidelbergCement 1,11 % 71,94 €
20 Henkel 1,88 % 107,45 €
21 Infinion Technologies 2,72 % 22,29 €
22 Linde 3,49 % 203,3 €
13 Lufthansa 1,07 % 21,87 €
23 Merck 1,06 % 82,36 €
24 Munich Re 2,72 % 177,65 €
25 RWE 1,07 % 19,23 €
26 SAP 10,56 % 99,94 €
27 Siemens 9,34 % 115,02 €
28 ThyssenKrupp 1,10 % 20,87 €
29 Volkswagen 2,88 % 146,58 €
30 Vonovia 1,85 % 40,80 €
Quelle: Ariva.de

 

Wissenswertes und Fakten rund um dem DAX

Die Marktkapitalisierung lag zum Handelsschluss 22. Juni 2018 bei rund 1.187 Milliarden Euro.

Ein häufiger Kritikpunkt ist der Umstand, dass der DAX als Performanceindex die Dividenden mitbetrachtet. Diese verzerrten den Index. Stattdessen wäre es, so einige Kritiker, besser, den Kurs-Index zu betrachten. Jener verzichtet auf die Einbeziehung der Dividenden. Der Kurs-Index liegt aktuell bei rund 5.700 Punkten (Stand: 25. Juni 2018).

Auswirkungen der Dividende auf die Gesamtrendite berechnen »

Berechnet wird der DAX nach der Laspeyres-Formel, die der deutsche Ökonom Ernst Louis Étienne Laspeyres 1871 entwickelte. Wichtigste Eingangsgröße der DAX-Berechnung ist die Marktkapitalisierung (seit 2002 auf Steubesitz bezogen).

Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) veröffentlicht regelmäßig sein Renditedreieck für den DAX – zuletzt am 19. Januar 2018. Darin werden die DAX-Renditen der letzten 50 Jahre visualisiert, d. h. die „langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte„. Die durchschnittliche Jahresperformance der DAX-Aktien lag 2017 bei 12,5 % und war damit überdurchschnittlich.

 

Quelle: DAI

Die DAX-Renditen der letzten 50 Jahre? Aber der DAX ist doch erst 30 Jahre alt! Stimmt. Aber bereits vor dem 1. Juli 1988 gab es deutsche Aktienindizes. Der heutige DAX ist prinzipiell Nachfolger des Index der Börsen-Zeitung und jener führt zurück bis ins Jahr 1959.

Nicht immer geht es mit dem DAX aufwärts. Krisen, Kriege oder Anschläge wirken sich mitunter dramatisch auf die Kursentwicklung aus – z. B. der Terrorakt in NYC am 11. September 2001 (DAX: -8,49 %). Den größten Einbruch an einem Tag verzeichnete der DAX im Oktober 1989, nachdem die Finanzierung der Übernahme der US-Fluggesellschaft United Airlines platzte. Aus letzterem schlossen die Anleger, dass auch weitere Zusammenschlüsse an dem Unwillen der Finanzinstitute zur Finanzierung scheitern würden. Der DAX sackte am 16. Oktober 1989 um –12,81 %.

Natürlich geht das auch umgekehrt. So kletterte der DAX am 13. Oktober 2008 um satte +11,4 %. Zuvor war das staatliche Milliardenpaket zur Bankenrettung durch die Bundesregierung vorgelegt worden. In der Vorwoche war der DAX innerhalb einer Woche um ca. 22 % gesunken.

Der derzeitige Höchststand bzw. das Rekordhoch des DAX liegt bei 13.559.60 Punkten (Stand: 2018). Erstmalig die 13.000 Punkte-Grenze überstieg der DAX am 12. Oktober 2017 – übrigens ein Donnerstag.

Dem DAX folgen - die besten Broker für ETF-Sparpläne »


Das könnte Sie auch interessieren