Bonuszahlungen an Investmentbanker

Investmentbanker gelten gemeinhin nicht als unterbezahlt. Immer wieder ist von enormen Bonuszahlungen die Rede. Das löst bei manchen Menschen Empörung aus, bei anderen den Wunsch, selbst dieser Profession nachzugehen. Unsere Statistik zeigt, wie sich die Bonuspools und durchschnittlichen Bonuszahlungen für Investmentbanker in New York entwickeln.

Wie entwickelt sich der Bonuspool für Investmentbanker aus New York?

Bonuspool für Investmentbanker aus New York
Jahr Bonuspool (in Mrd. Dollar) Veränderung des Bonuspools (in Prozent)
Quelle: Office of the New York State Comptroller
1988 2 -21
1989 1,9 -6
1990 2,1 10
1991 4,1 96
1992 4,9 18
1993 5,8 18
1994 4,9 -16
1995 6,2 27
1996 9,8 59
1997 11,2 14
1998 9,1 -19
1999 13,5 49
2000 19,5 44
2001 13 -33
2002 9,8 -25
2003 15,8 61
2004 18,6 18
2005 25,6 38
2006 34,3 34
2007 33 -4
2008 17,6 -47
2009 22,5 28
2010 22,8 2
2011 18,5 -19
2012 23,2 26
2013 27,6 19
2014 26,7 -3
2015 23,4 -12
2016* 26,9 15
2017* 31,4 17

Die Online-Broker mit den besten Konditionen »

Sein Allzeithoch erreichte der Bonuspool im Jahr 2006 mit 34,3 Milliarden Dollar. 2007 brach er zunächst ein wenig, 2008 dann stark auf 17,6 Milliarden Dollar ein. Das ist nicht verwunderlich, war doch 2007 der Beginn der Finanzkrise.

Eine ähnliche Entwicklung zeigt sich in den Jahren 2000 bis 2002. Erreichte der Bonus 2000 ein vorläufiges Hoch von 19,5 Milliarden Dollar, brach er anschließend zunächst auf 13,0, dann auf 9,8 Milliarden Dollar ein. Das fällt mit dem Platzen der Dotcom-Blase zusammen, während der es zu Kursstürzen insbesondere von Technologieunternehmen kam.

Auffällig ist, dass Schätzungen zufolge 2017 fast wieder der Stand von 2006 erreicht ist. Der Bonuspool beläuft sich 2017 auf 31,4 Milliarden Euro. Das deckt sich mit der guten wirtschaftlichen Entwicklung in den USA.

Surftipp: Interview mit Erik Podzuweit von Scalable Capital zum Börsencrash 2018 »

Wie haben sich die durchschnittlichen Bonuszahlungen für Investmentbanker aus New York entwickelt?

Durchschnittliche Bonuszahlungen an Investmentbanker aus New York
Jahr Bonuspool (in Mrd. Dollar) Veränderung des Bonuspools (in Prozent)
Quelle: Office of the New York State Comptroller
1988 13.290 -15
1989 13.260 0
1990 15.540 17
1991 31.100 100
1992 36.200 16
1993 39.660 10
1994 32.190 -19
1995 41.410 29
1996 63.870 54
1997 67.800 6
1998 53.040 -22
1999 75.020 41
2000 100.530 34
2001 74.140 -26
2002 60.900 -18
2003 99.930 64
2004 113.450 14
2005 149.800 32
2006 191.360 28
2007 177.830 -7
2008 100.850 -43
2009 140.620 39
2010 138.970 -1
2011 111.430 -20
2012 142.860 28
2013 169.820 19
2014 160.260 -6
2015 136.780 -15
2016* 157.660 15
2017* 184.220 17

Mit Aktiensparplänen ein Vermögen aufbauen »

Die durchschnittlichen Bonuszahlungen an Investmentbanker in New York korrelieren weitestgehend mit der Größe des Pools. Nach einem vorläufigen Höhepunkt im Jahr 2000 mit einem Bonus von durchschnittlich 100.530 Dollar, brach er zunächst ein, um kurz vor der Finanzkrise sein Allzeithoch von 140.630 Dollar zu erreichen.

2017 scheinen sich die Bonuszahlungen wieder erholt zu haben. 184.220 Dollar erhielten Investmentbanker in New York Schätzungen zufolge.

Wie hat sich der Dow Jones im Verlgeich zu den Bonuszahlungen entwickelt?

Auch beim Dow Jones lassen sich die Einbrüche um das Jahr 2000 und 2008 erkennen. Anders als bei den Bonuszahlungen liegt das Allzeit-Hoch des Dow Jones jedoch nach der Finanzkrise:

Quellen:

  • boerse.de

In ETFs anlegen und auf einen Index setzen »

Weitere Fakten zu New Yorker Investmentbankern

Nach der Finanzkrise von 2008 verlor das Investmentbanking an Bedeutung in New York – zugunsten anderer Branchen. Viele Stellen wurden abgebaut. Inzwischen hat sich die Branche jedoch erholt. Die wichtigsten Fakten:

  • Innerhalb von drei Jahren entstanden in der Investmentbranche in New York 11.100 neue Arbeitsplätze. 2016 gab es 177.000 Angestellte dort. So hoch war das Niveau seit der Finanzkrise nicht mehr.
  • 2007 gab es 11.900 Angestellte in der Investmentbranche mehr als 2016 (+6 Prozent) .
  • Der Anteil der New Yorker Investmentbranche an der gesamten Investmentbranche in den USA lag 2016 bei 19 Prozent. 1990 betrug der Anteil ein Drittel.
  • Das durchschnittliche Gehalt eines New Yorker Investmentbankers ist fünf Mal höher als das durchschnittliche Gehalt anderer Angestellter in der New Yorker Privatwirtschaft.
  • Investmentbanker bezogen ein Fünftel des Gehalts in der New Yorker Privatwirtschaft obwohl sie nur fünf Prozent der Arbeitsplätze ausmachen.
  • 2016 waren 38 Prozent der New Yorker Investmentbanker Pendler, fast doppelt so viele wie in anderen Branchen.
  • Knapp ein Viertel der Angestellten in der New Yorker Investmentbranche verdienten 2016 mehr als 250.000 Dollar. In den gesamten USA waren es ein Zehntel der Angestellten in der Investmentbranche.
  • 2016 waren ein Drittel der Angestellten in der New Yorker Investmentbranche Immigranten.

Jetzt Online-Broker vergleichen »


Surftipp: Robo-Advisors - Geldanlage der Zukunft »


Weiterführende Links

New York State Comptroller – Bonuspool für Investmenbanker (englisch)

New York State Comptroller – Die Investmentbranche in Ney York (englisch)