Wertpapierkredite

Was ist ein Wertpapierkredit?

Der Wertpapierkredit ist auch unter dem Begriff „Lombardkredit“ oder „Effektenkredit“ bekannt. Es handelt sich dabei um ein pfandrechtlich besichertes Darlehen, bei dem der Darlehensnehmer seine Wertpapiere als Sicherheit stellt (1).

Alle Zeichen am Aktienmarkt stehen auf Kaufen, nur die eigene Liquidität sagt „Nein“. In einem solchen Fall kann ein Depotinhaber seine Wertpapiere ganz oder teilweise an die Bank in Form eines Wertpapierkredites verpfänden, und erhält im Gegenzug die notwendige Liquidität, um Wertpapiere zu erwerben.

Bei einem Wertpapierkredit handelt es sich um ein kurzfristiges Darlehen, welches ähnlich unkompliziert funktioniert wie ein Dispo. Es gibt allerdings auch einige Dinge zu beachten.

Wert des Pfandes hängt von den Börsen ab

Der Wert des Pfandes, der Wertpapiere, hängt natürlich davon ab, wie sich die Börsen entwickeln. Steigen die Kurse, muss sich der Kreditnehmer keine Sorgen machen. Fallen die Kurse allerdings, muss der Depotinhaber die Kreditlinie nach unten an den Kurs der Papiere anpassen, sprich, das Darlehen teilweise zurückzahlen. In der Regel lässt die Bank dafür einen Zeitraum von maximal 14 Tagen.

Die Kreditinstitute setzen aber bereits im Vorfeld ein Sicherheitspolster. Ähnlich wie bei einer Immobilie wird das Depot nicht in voller Höhe beliehen. Die Banken und Broker machen, abhängig von der Wertpapiergattung, Abschläge. Der Broker flatex beispielsweise legt zum Beispiel folgende Beleihungswerte zugrunde:

Beleihungsgrenzen beim Wertpapierkredit von Flatex

  • Bundesschatzbriefe, Finanzierungsschätze, Schatzanweisungen dt. öff. Schuldner
  • Anleihen deutscher öffentlicher Schuldner z.B. Bund, Länder, Landesbanken in Euro & FX
Bis zu 80 %
  • Anleihen sonstiger Emittenten in Euro & FX, durch deutsche öffentliche Schuldner garantiert
  • Anleihen supranationaler Institutionen (z.B. Weltbank, EIB, ..) in Euro
  • Pfandbriefe, Auslandsanleihen & Anleihen sonst. Schuldner in Euro & FX (mit Rating Aaa bis Aa3)
Bis zu 70%
  • Aktien, enthalten in DAX40, DJ-EUROStoxx50, DJ-Stoxx50, ATX, CAC, FTSE100, DJIA, FTSE Eurotop100, AEX, BEL 20, IBEX35, FTSE MIB, HEX25
  • Aktien-, Mischfonds und Rentenfonds in EUR & FX
  • Anleihen supranationaler Institutionen (z.B. Weltbank, EIB, ..) in FX
  • Pfandbriefe, Auslandsanleihen & Anleihen sonst. Schuldner in Euro & FX (mit Rating Aaa bis Aa3)
Bis zu 60 %
  • Aktien die in DJ Stoxx 600, FTSE250, Hang Seng, MDAX, Nasdaq100, Nikkei225, OMX25/30, PSi, S&P500, S&P/TSX 60 und SMI
  • Pfandbriefe, Auslandsanleihen & Anleihen sonst. Schuldner in Euro & FX (mit Rating Baa1 bis Baa3)
Bis zu 50 %
  • Aktien, enthalten in SDAX und TecDAX40
Bis zu 40 %
  • Restliche Aktien nicht in den Aktienindices aus den Beleihungsklassen 60%, 50% & 40% abgebildet sind
  • Anleihen der PIIGS Staaten (Portugal, Irland, Italien, Griechenland, Spanien)
  • Pfandbriefe, Auslandsanleihen & Anl. sonst. Schuldnerin Euro & FX (mit Rating Ba1 bis Ba3)
  • Genussscheine in EUR & FX
  • Wandelanleihen, Optionsanleihen, Aktienanleihen
Bis zu 30 %
  • Pfandbriefe, Auslandsanleihen & Anl. sonst. Schuldner in Euro & FX (mit Rating B1 oder schlechter)
Bis zu 20 %
Komplexe Finanzinstrumente wie z.B.

  • Optionsscheine, Knock-Out-Zertifikate
  • Bezugsrechte
  • Zertifikate
  • Aktienanleihen
Bis zu 0 %
Stand: November 2021

Flatex-Depot - Konditionen im Test »

Bei der Consorsbank sieht der Beleihungsrahmen folgendermaßen aus:

Beleihungsgrenzen beim Wertpapierkredit der Consorsbank

Beleihungswert Fonds: Bis zu 80%
Beleihungswert Anleihen:  Bis zu 80%
Beleihungswert Aktien: Bis zu 70%
Beleihungswert Zertifikate: Bis zu 60%
Andere Asset-Klassen (wie z. B. Optionsscheine): Keine Beleihung
Stand: November 2021

Consorsbank-Depot - Konditionen im Test »

Bei der Depotauswahl kann der Beleihungsauslauf neben den Zinsen für den Effektenkredit ebenfalls eine Rolle sein. Wie sehen die Konditionen bei den einzelnen Anbietern aus?

Wertpapierkredite im Vergleich


Anbieter Zinssatz p.a. / Effektiv­zins /
Mindest­kredit­summe
Beleihungs­grenzen
comdirect Logo
(zum Test »)
Zum Broker »
3,90% Aktien
Aktien im DAX 40, MDAX, TecDAX, SDAX und Euro Stoxx 50
bis zu 70 % des Kurswertes
Inländische Aktien
bis zu 50 % des Kurswertes
Ausländische Aktien
bis zu 30 % des Kurswertes
Anleihen
Euro-Anleihen inländischer Emittenten
bis zu 80 % des Kurswertes
Euro-Anleihen ausländischer Emittenten
bis zu 60 % des Kurswertes
Fremd­währungs­anleihen
bis zu 50 % des Kurswertes
Genussscheine
Aktienähnliche Genussscheine
bis zu 50 % des Kurswertes
Renten­ähnliche Genuss­scheine
bis zu 80 % des Kurswertes
ETFs
Aktien-ETFs
bis zu 70 % des Rücknahme­preises
Renten-ETFs
bis zu 80 % des Rücknahme­preises
Gemischte ETFs
bis zu 70 % des Rücknahme­preises
Geldmarkt-ETFs
bis zu 80 % des Rücknahmepreises
Fonds
Aktienfonds
bis zu 70 % des Rücknahme­preises
Rentenfonds
bis zu 80 % des Rücknahme­preises
Gemischte Fonds
bis zu 70 % des Rücknahme­preises
Geldmarktfonds
bis zu 80 % des Rücknahme­preises
Offene Immobilien­fonds
bis zu 50 % des Rücknahme­preises
Weitere Wertpapiere
Options­scheine und Zertifikate
0 %
3,98%
3.000 EUR
Consorsbank Logo
(zum Test »)
Zum Broker »
5,4% Fonds: bis zu 80%
Anleihen: bis zu 80%
Aktien: bis zu 70%
Zertifikate: bis zu 60%
Andere Asset-Klassen (wie z. B. Options­scheine): keine Beleihung
5,51%
keine Angabe
DEGIRO Logo
(zum Test »)
Zum Broker »
Allgemein: 4%
EUR: EONIA + 1,25% Min. 0,00%
Bis zu 70% des Depot­gegenwertes
keine Angabe
keine Untergrenze
flatex Logo
(zum Test »)
Zum Broker »
4,9% Bis zu 90%: Bundes­schatz­briefe und Finanzierungs­schätze,
Renten mit erst­klassigem Rating, Geldmarkt­fonds
in EUR (ohne Wandel-/Umtausch- und Options­anleihen,
Index-Zertifikate, Anleihen mit Andienungs­recht

Bis zu 70%: Renten in EUR mit gutem bis sehr gutem Rating
(ohne Wandel-/Umtausch- und Options­anleihen,
Index-Zertifikate, Anleihen mit Aktien­andienungs­recht),
offene Immobilien­fonds und Rentenfonds
mit Depot­währung in EUR

Bis zu 50%: Renten mit mittlerem Rating (ohne Index­zertifikate, Anleihen mit Aktien­andienung­srecht), Aktien aus EURO STOXX 50 und/oder DAX 30, DAX 100, MDAX, EU-Standard-Aktienfonds, Geldmarkt-, Renten- oder offene Immobilien­fonds mit anderen Depot­währungen als EUR

Bis zu 30%: Renten mit schwachem / mäßigem Rating, Aktien, die zu den
gängigen Aktien­indizes zählen (ohne EURO STOXX 50 und/oder
DAX 30, DAX 100, MDAX), Aktien-, gemischte und sonstige Fonds
in EUR, geschlossene Immobilien­fonds

Bis zu 30%: ausländische Aktien-Nebenwerte, stark risiko­behaftete Anleihen,
Fonds, Emerging Market Fonds

keine Angabe
keine Angabe
maxblue Logo
(zum Test »)
Zum Broker »
3,50% Aktien: 40 – 60 %
Anleihen: bis 90%
Geldmarkt­fonds: bis 90%
3,56%
keine Angabe
OnVista Bank Logo
(zum Test »)
Weiter »
4,25% Die Beleihung bemisst sich am indi­viduellen Risiko der verfüg­baren Werte – mit einem Beleihungs­faktor, der meist bei mehr als 50 Prozent liegt.
4,34%
5.000 EUR
Sparkassen Broker Logo
(zum Test »)
Zum Broker »
4,6% Aktien (in % des jeweiligen EUR-Kurswertes)
60%: DAX, Euro Stoxx 50
50%: MDAX, Dow Jones , FTSE 100, S&P 100 sowie alle euro­päischen Haupt­indizes
40%: Tec Dax, Nasdaq 100 und Nikkei 225
Offene Fonds (in % des jeweiligen EUR-Kurswertes)
80%: Geldmarktfonds
60%: Alters­vorsorge­fonds
60%: Aktien- und Renten­fonds
0%: Immobilien­fonds
60%: Indexfonds (ETF)
Renten und Anleihen (in % des jeweiligen EUR-Kurswertes)
50 bis 80%: Renten
4,68%
10.000 EUR
Smartbroker Logo
(zum Test »)
Zum Broker »
variabel, min. 2,25% bis zu 90% des aktuellen Depot­wertes
variabel, min. 2,27%
25.000 Euro
Stand: September 2022

Es zeigt sich, dass nicht alle Institute einen Effektenkredit anbieten. Auf unsere Anfrage wurden wir beispielsweise bei der Targobank auf einen Dispokredit verwiesen. Dabei zeigt unsere Übersicht, dass Effektenkredite die deutlich günstigere Variante darstellen.

Statistiken

Unsere nachfolgenden Statistiken geben Ihnen einen Überblick über die Entwicklung von Wertpapierkrediten (englisch „Margin Debt“) in den USA sowie deren Veränderung im Zeitverlauf:

Wertpapierkredite in den USA

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen:

Wertpapierkredite in den USA – Veränderung des Volumens zum Vorjahresmonat

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen:

Volumen der US-Wertpapierkredite und Entwicklung des Dow Jones

So sehr korreliert das Volumen der Wertpapierkredite in den USA mit der Kursentwicklung des Dow Jones:

Entwicklung von Wertpapierkrediten und Dow Jones in den USA

Weiterführende Informationen:

  • Die gesetzliche Regelung im BGB

Jetzt vergleichen und den passenden Broker finden

Online-Broker/Robo-Advisor

Online-Broker Vergleich
Den besten Online-Broker finden

Zum Depot-Vergleich »

Unsere Empfehlungen

Logo Scalable Broker Logo comdirect Logo Consorsbank

Automatisierte Vermögensverwaltung
Robo-Advisor im Echtgeld-Test

Zum Robo-Advisor-Vergleich »

Unsere Empfehlungen

Logo quirion Logo Whitebox Logo Smavesto

Sparpläne

Bereits ab in der Regel 25 oder maximal 50 Euro pro Monat können Anleger über Sparpläne auf Aktien, Fonds oder ETFs setzen. Wir zeigen dabei nicht nur, welche Broker am günstigsten sind oder die besten Kundenbewertungen haben, sondern stellen Ihnen für die bei Privatanlegern so beliebten Indexfonds auch mehrere ETF-Musterportfolios vor.

Fondssparplan-Vergleich Fondssparplan-
Vergleich »
ETF-Sparplan-Vergleich ETF-Sparplan-
Vergleich »
Zum Aktiensparplan-Vergleich Aktiensparplan-
Vergleich »

Zuletzt aktualisiert am 05.09.2022