ETF-Sparplan-Vergleich 2022

Warum einen ETF-Sparplan anlegen?

Mit einem ETF-Sparplan können Anleger bereits mit wenigen Euro pro Monat etwas für ihren langfristigen Vermögensaufbau tun. Exchange Traded Funds, kurz ETFs, sind börsengehandelte Indexfonds. Ziel eines ETF ist es, einen Index, z.B. den DAX so genau wie möglich nachzubilden.

Da die Zusammensetzung bereits vorgegeben ist, ist kein Fondsmanager notwendig, der aktiv Wertpapiere analysiert kaufen bzw. verkaufen muss. Das spart Kosten für den Anleger. Mit einem ETF-Sparplan können außerdem Timing-Risiken vermieden werden und auf den Cost-Average-Effekt genutzt werden.

Wie unser ETF-Broker-Vergleich zeigt, liegt die Mindestsparrate je nach Broker zwischen einem und 50 Euro und die langfristige Rendite laut Bundesverband Investment und Asset Management eines ETFs auf internationale Aktien bei 7,2 Prozent pro Jahr über zehn und 8,1 Prozent pro Jahr über 25 Jahre Anlagedauer.

Sie benötigen lediglich ein Wertpapierdepot und müssen sich entscheiden, welche ETFs Sie per Sparplan besparen wollen. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie Musterportfolios unserer Redaktion, die Ihnen zeigen, wie ein ETF-Portfolio aussehen könnte – vom einfachen Mix aus weltweiten Aktien und Anleihen über ein Allwetter-Depot bis hin zum ESG-Portfolio mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit.

Wie vorgehen?

Depot eröffnen: für unsere Musterportfolios finden sich unter jedem Vorschlag eine Übersicht der ETF-Broker, bei denen die besprochenen Indexfonds sparplanfähig sind – sortiert nach den Orderkosten. Für alle anderen Fälle zeigt Ihnen unser Vergleich, welche Broker am günstigsten sind.

Wir empfehlen derzeit Scalable Broker (1.900 sparplanfähige ETFs, alle Sparpläne gebührenfrei ab einer Rate von 1 Euro), ING (827 sparplanfähige ETFs dauerhaft vergünstigt und nur 1 EUR Mindestsparrate), Trade Republic (1.480 sparplanfähige ETFs ohne Kosten) oder Consorsbank (1.001 sparplanfähige ETFs, davon 371 kostenlos). Besonders viele Zusatzleistungen bieten die eben erwähnte Consorsbank sowie die comdirect (918 sparplanfähige ETFs, davon 150 kostenfrei).

In jedem Depot gibt es einen Bereich „Sparplan anlegen/einrichten“. Dort den oder die gewünschten ETFs eintragen, Sparrate und Intervall auswählen, fertig. Eine genaue Anleitung liefert unsere Infografik im Bereich „Wie richte ich einen ETF-Sparplan ein?„.

ETF-Sparplan-Rechner

Sparrate wählen und Kosten für ETF-Sparpläne vergleichen:

BrokerAnzahl
ETFs
Mindest-
sparrate
Kosten je SparbetragSparintervalle
(Monate)
BonusErgebnis
Online-Broker Test
zum Broker
 
Consorsbank Logo1009 (380 kostenlos)10 Euro0,75 €1,50 €3,75 €7,50 €1, 2, 3, 620 Euro Praemie für ersten Sparplan + über 350 ETFs gebühren­frei (4,3) |?|Zum Broker »
onvista bank Logo11750 Euro1,00 €1,00 €1,00 €1,00 €1, 3Dauerhaft 1,00 € pro Sparplan-Ausführung. (4,3) |?|Zum Broker »
comdirect Logo918 (150 kostenlos)25 Euro0,75 €1,50 €3,75 €7,50 €1, 2, 3150 ETFs für 0 Euro Order­entgelt im Sparplan. (4,4) |?|Zum Broker »
ING Logo8271 Euro0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €1, 2, 3Über 800 ETF-Sparpläne dauerhaft vergünstigt. (4,2) |?|Zum Broker »
flatex Logo1375 (alle kostenlos)25 Euro0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €1, 3, 6, 12über 3.000 ETF- und Fonds­sparpläne ohne Order- & Depot­gebühren (4,2) |?|Zum Broker »
TARGOBANK Logo10150 Euro1,50 €2,50 €3,00 €3,00 €1, 2, 3, 6, 12Bis zu 5.000 € bei Depot­wechsel (3,5) |?|Zum Broker »
Sparkassen Broker Logo66150 Euro1,25 €2,50 €6,25 €12,50 €1, 2, 3, 6Kein Order­entgelt für Deka und UBS ETFs sowie 50 DWS ETFs. (4,1) |?|Zum Broker »
maxblue Logo33150 Euro0,63 €1,25 €3,13 €6,25 €1, 2, 3, 6, 12Bis zu 500 Euro Prämie bei Depot­wechsel. (3,9) |?|Zum Broker »
DKB Logo989 (87 gebühren­frei)50 Euro1,50 €1,50 €1,50 €1,50 €1, 2, 3, 6, 12115 ETFs für nur 0,49 Euro je Sparplan-Ausführung. (3,8) |?|Zum Broker »
1822direkt Logo1124, davon 100 gebühren­frei25 Euro1,50 €1,50 €3,75 €7,50 €1Bis 150 Euro Amazon.de Gutschein + 100 Sparpläne 1 Jahr ohne Aus­führungs­gebühr + 3 Jahre keine Depot­gebühren. (3,6) |?|Zum Broker »
finvesto Logo115410 Euro0,10 €0,20 €0,50 €1,00 €1, 3, 6, 12Große Auswahl an VL-fähigen Fonds und ETFs.
Bis zu 25 Euro Prämie + bis 1 Jahr keine Depot­führungs­gebühren
(3,4) |?|Zum Broker »
Smartbroker Logo646, davon über 280 kostenlos25 Euro0,80 €0,80 €0,80 €1,00 €1, 2, 3, 6280 ETFs ohne Aus­führungs­gebühr. (4,2) |?|Zum Broker »
Scalable Broker Logo1900 (alle kostenlos)1 Euro0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €*1, 2, 3Alle ETF-Sparpläne kosten­frei! (3,9) |?|Zum Broker »
finanzen.net zero Logo539 (alle kostenlos)25 Euro0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €1,3Alle Spar­pläne gebühren­frei ab 25 Euro Sparrate. (3,9) |?|Zum Broker »
justTRADE Logo102 (alle ohne Order­entgelt)25 Euro0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €1Alle Spar­pläne ohne Order­provision. (3,5) |?|Zum Broker »
Commerzbank Logo20025 Euro2,63 €2,75 €3,13 €3,75 €1, 3, 6, 12Ausgewählte ETFs 3 Jahre ohne Ausführungsgebühr besparen (4,1) |?|Zum Broker »

Welche Broker haben die meisten ETF-Sparpläne?

Die Anzahl der sparplanfähigen ETFs aller von uns verglichenen Broker auf einen Blick – untergliedert in kostenlose und gebührenpflichtige Sparpläne:

Anzahl der ETF-Sparpläne im Vergleich

gebührenfreie ETF-Sparplänekostenpflichtige ETF-Sparpläne

Mit diesen 5 Kriterien finden Sie das passende ETF-Depot für Sparpläne

1. Wie hoch ist die Anzahl sparplanfähiger ETFs?
In Deutschland können derzeit weit über 1.000 ETFs gehandelt werden. Nicht alle ETFs sind jedoch sparplanfähig. Manche Online-Broker bieten nur eine kleine Auswahl sparplanfähiger ETFs an. Im ETF-Sparplan Vergleich kann das Angebot der sparplanfähigen ETFs übersichtlich verglichen werden.

2. Wie hoch ist die Mindestsparrate?
Die Mindestsparrate gibt den kleinsten Betrag an, der in einen ETF-Sparplan investiert werden muss.

3. In welchen Intervallen kann ein ETF-Sparplan angelegt werden?
Je nach Online-Broker werden neben monatlichen Sparraten alternativ auch zweimonatige, vierteljährliche, halbjährliche und zwölfmonatige Sparraten angeboten.

4. Wie hoch sind die Ordergebühren je Sparrate?
Für das regelmäßige Sparen fallen bei Online-Brokern unterschiedliche Gebühren an. Die Transaktionskosten setzen sich entweder aus einem Fixpreis, einer prozentualen Ordergebühr der jeweiligen Sparrate oder einer Mischung der Variablen zusammen. Wie viel eine Sparrate in Höhe von 50 Euro, 100 Euro, 250 Euro oder 500 Euro kostet, wird mit einem Klick auf das jeweilige Auswahlfeld sichtbar.

5. Welchen Bonus bietet der jeweilige Online-Broker bei Neueröffnung eines Depots?
Für einen Depotwechsel bzw. die erstmalige Eröffnung eines Depots bieten die meisten Online-Broker attraktive Prämien. Welche Aktionen derzeit angeboten werden, sehen Sie in der Spalte Bonus.

Zurück zum ETF-Sparplan Vergleich »


Bewertungen durch Anleger

Wie Anleger ihre ETF-Broker bewerten, fragen wir in unserer jährlichen Brokerwahl sowie laufend in unseren redaktionellen Tests ab. Welche ETF-Broker von Anlegern am besten bewertet werden, zeigt Ihnen unsere nachfolgende Auswertung:

Anbieter Anzahl der Bewertungen Gebühren Angebot Leistung Service Gesamt Antragslink
logo 52 4,81 4,52 4,60 4,83 4,69 Zum Broker »
logo 36 4,64 4,42 4,47 4,69 4,56 Zum Broker »
logo 11018 4,91 4,09 4,33 4,62 4,49 Zum Broker »
logo 8048 4,07 4,57 4,54 4,64 4,45 Zum Broker »
logo 4783 4,70 4,56 4,13 4,33 4,43 Zum Broker »
logo 62 4,90 3,98 4,00 4,56 4,36 Zum Broker »
logo 118 4,55 4,52 4,16 4,19 4,35 Zum Broker »
logo 216 3,91 4,40 4,24 4,42 4,24 Zum Broker »
logo 98 4,56 4,15 3,96 4,27 4,23 Zum Broker »
logo 110 4,05 4,25 4,15 4,34 4,20 Zum Broker »
logo 118 3,56 4,39 4,23 4,50 4,17 Zum Broker »
logo 1050 3,96 4,18 4,17 4,29 4,15 Zum Broker »
logo 118 4,11 3,97 4,01 4,16 4,06 Zum Broker »
logo 123 3,70 4,34 4,03 4,01 4,02 Zum Broker »
logo 437 3,57 3,63 3,62 3,63 3,61 Zum Broker »
Kategorie Gesamtstimmen Ø Gebühren Ø Angebot Ø Leistung Ø Service Ø Gesamt
26387 4,27 4,26 4,18 4,36 4,27

Beste ETF-Broker laut Brokerwahl

Jedes Jahr führt Brokervergleich.de die „Wahl zum Online-Broker des Jahres“ durch. Dabei werden die Broker auch in der Kategorie „Fonds- und ETF-Broker“ bewertet. Das Ergebnis setzt sich zu 50 Prozent aus den Stimmen der Kunden und zu 50 Prozent aus dem Brokertest zusammen, der mehr als 250 Kriterien umfasst. Die Fonds- und ETF-Broker 2021 sind:

Platz 1: flatex

Direkt auf die Überholspur und an allen vorbeigezogen – das lässt sich über das Ergebnis von flatex 2021 sagen. Die Marke der flatex Bank AG sicherte sich den 1. Platz unter den Fonds- & ETF-Brokern mit den Bestwerten beim Angebot sowie dem Leistungsspektrum. Darüber hinaus liegen die Gebühren im eher niedrigen Bereich. Nach dem 3. Platz 2018 jetzt der Testsieg.

Mit 4,26 Punkten setzte sich flatex erstmals gegen die Platzhirsche der comdirect und der Consorsbank durch. Ein starkes Ergebnis.

Jetzt flatex-Depot eröffnen »


Platz 2: comdirect

Der Vorjahres-Sieger muss sich 2021 mit dem 2. Platz zufriedengeben. Allerdings mit einem durchweg guten Resultat – inklusive dem Top-Ergebnis bei Service & Sicherheit sowie einem geteilten 1. Platz in der Rubrik Leistungen. Einzig im Bereich der Gebühren ist die comdirect kein Kandidat für die Top 3. Das waren die Quickborner indes nie.

Unterm Strich ergibt sich eine Punktzahl von 4,17 Punkten und damit ein sicherer Silber-Rang für die comdirect.

Jetzt comdirect-Depot eröffnen »


Platz 3: Consorsbank

Im Vorjahr um einen Wimpernschlag an der Auszeichnung als Bester Anbieter bei Fonds und ETFs vorbeigeschrammt, reicht es 2021 „nur“ für den Bronze-Rang. Am Leistungspaket oder dem Service hat es sicher nicht gelegen – dort punktet die Consorsbank stabil. Allerdings erzielte die Marke der BNP Paribas S.A. in diesem Jahr weniger Punkte beim Angebot. Die Ansprüche, vor allem der Redaktion, werden höher.

Entsprechend erhält die Consorsbank 2021 4,04 Punkte und bleibt einer der Top-3-Fonds-&-ETF-Broker. Auf den Lorbeeren ausruhen darf sich die Direktbank allerdings nicht.

Jetzt Consorsbank-Depot eröffnen »


Welche Rendite ist möglich?

Welche Renditen sich mit Fonds- oder ETF-Sparplänen erzielen lassen, zeigt die Wertentwicklungsstatistik des Deutschen Fondsverbands BVI. Wer vor zehn Jahren begann, monatlich 100 Euro in Fonds oder ETFs zu investieren, erzielte bislang jährliche Renditen zwischen 2,6 Prozent bei Anleihen und 7,8 Prozent bei Aktien. Über einen Zeitraum von 25 Jahren liegen die Renditen zwischen 3,7 und 7,8 Prozent:

Rendite von ETF-Sparplänen nach Anlagedauer und Kategorie


Welche ETFs per Sparplan besparen?

Für Einsteiger empfehlen wir jedoch, sich auf ETFs zu konzentrieren, die möglichst weltweit getreute Indizes abbilden. Nachfolgend stellen wir Ihnen für zwei Anlagestrategien konkrete ETFs vor, mit denen sie diese Strategien umsetzen können:

Core-Portfolio

Seit einiger Zeit positionieren sich sogenannte Core-ETFs am Markt. Diese wurden von iShares, dem weltweit größten Anbieter von ETFs, im Jahr 2014 etabliert. Dabei handelte es sich nicht um neue Fonds, sondern um bereits bestehende Fonds, die sich durch eine Gemeinsamkeit auszeichnen und den Namenszusatz „Core“ erhielten.

Der Begriff „Core“ ist hier am besten mit Kern oder Herzstück übersetzt. Core-ETFs bilden den Referenz-Index eins zu eins ab und halten die entsprechenden Papiere auch tatsächlich in der Verwahrung. Ein Core-ETF enthält keine Derivate auf den Index, oder ein völlig fremdes Papier. iShares bietet Core-ETFs für deutsche Anleger für acht Aktienindizes und zwei Anleiheindizes an.

Während die Aktien-ETFs die Gewinne nicht ausschütten, sondern wieder anlegen, thesaurieren, schütten die Anleihe-ETFs die Gewinne einmal jährlich aus. Mit der Wahl eines Core-ETF hat sich der Anleger bereits für eine Strategie entschieden – die Core-Strategie.

Musterdepot für Langfrist-Anleger

60 Prozent Aktien und 40 Prozent Anleihen – aus diesen beiden Komponenten besteht unsere Standardlösung für Langfristanleger. Der Aktienanteil wird dabei über den SPDR MSCI All Country World Index (ACWI) ETF abgedeckt, der Zugang zu Aktien aus 23 Industrie- und 26 Schwellenländern bietet. Den Anleiheanteil deckt der AMUNDI INDEX J.P. MORGAN GBI GLOBAL GOVIES ETF ab, mit dem Anleger in Staatsanleihen aus 13 Industrieländern investieren können:

Anlagevorschlag für ein sparplanfähiges ETF-Core-Portfolio aus Aktien und Anleihen

ETF / ISIN Gewichtung Laufende Kosten (TER)
iShares MSCI ACWI UCITS ETF – USD ACC
A1JMDF / IE00B6R52259
60 Prozent 0,20 Prozent
Amundi J.P.Morgan GBI Global Govies
A2H9Q3 / LU1737653631
40 Prozent 0,20 Prozent
Gesamt 100 Prozent 0,20 Prozent
Sparplanfähig unter anderem bei:
Broker Mindest-Sparrate Kosten pro Ausführung
Zum Test der ING
Zum Broker »
1 EUR dauerhaft vergünstigt
Zum Test von Scalable-Capital
Zum Broker »
1 EUR gebührenfrei
Zum Test von Trade Republic
Zum Broker »
10 EUR gebührenfrei
Zum Test von Smartbroker
Zum Broker »
25 EUR 0,20% (mindestens 0,80 Euro)
Zum Test der Consorsbank
Zum Broker »
25 EUR 1,50%
Zum Test der DKB
Zum Broker »
50 EUR 1,50 EUR
Zum Test der DKB
Zum Broker »
50 EUR 2,95 EUR

Dividenden-Portfolio

Monatliche Dividenden mit nur drei ETFs

Jeden Monat Dividende – diese Strategie lässt sich mit nur drei ETFs umsetzen und das sogar per Sparplan. Dazu haben wir drei Dividenden-ETFs ausgewählt, die monatlich versetzt jeweils vierteljährlich ausschütten.

ETF-Sparplan-Portfolio mit monatlicher Dividende

Der iShares STOXX Global Select Dividend 100 schüttet im Januar, April, Juli und Oktober aus, der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats im Februar, Mai, August und November, und der Invesco FTSE Emerging Markets High Dividend Low Volatility im März, Juni, September und Dezember. Die Ausschüttungsrendite beträgt derzeit 3,60 Prozent pro Jahr. Bei Wiederanlage der Dividenden kommt das Portfolio in der Rückrechnung bis 2014 auf etwas mehr als sieben Prozent Rendite pro Jahr und bei diesen Brokern können Sie alle drei ETFs bequem per Sparplan besparen – schon ab 75 Euro pro Monat, die Sie jeweils zu einem Drittel aufteilen:

ETF / ISIN Gewichtung Laufende Kosten (TER)
SPDR S&P Global Dividend Aristocrats
IE00B9CQXS71
33,33 Prozent 0,45 Prozent
iShares STOXX Global Select Dividend 100
DE000A0F5UH1
33,33 Prozent 0,46 Prozent
Invesco FTSE Emerging Markets High Dividend Low Volatility
IE00BYYXBF44
33,33 Prozent 0,49 Prozent
Gesamt 100 Prozent 0,47 Prozent
Sparplanfähig unter anderem bei:
Broker Mindest-Sparrateg Kosten pro Ausführung
Zum Test von Scalable-Capital
Zum Broker »

1 EUR

gebührenfrei
Zum Test von Flatex
Zum Broker »
25 EUR gebührenfrei
Zum Test der Consorsbank
Zum Broker »
25 EUR 1,50%
Zum Test der DKB
Zum Broker »
50 EUR 1,50%
Zum Test von S-Broker
Zum Broker »
50 EUR 2,50%

Nachhaltigkeits-Strategie (ESG + Alternative Energien + Wasser)

Auch für Anleger, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt, haben wir ein Musterportfolio aufgebaut – diesmal zu 100 Prozent aus Aktien. Den Kern bilden zwei ETFs mit über 450 nach ESG-Kriterien ausgewählten Unternehmen aus den Emerging Markets sowie mit über 1.500 nach ESG-Kriterien ausgewählten Unternehmen aus den Developed Markets. Ergänzt wird dieser Kern (Core) um zwei Satelliten-Themen (Satellite) mit den jeweils 20 weltweit größten Unternehmen im Bereich „Alternative Energien“ sowie „Wasser“.

Infografik mit ETF-Sparplan-Musterportfolio nach ESG- und Nachhaltigkeitskriterien

Musterdepot

Umgesetzt wird unser nachhaltiges ETF-Sparplan-Portfolio durch diese vier Fonds:

  • Lyxor MSCI EM ESG Trend Leaders UCITS ETF
  • iShares MSCI World ESG Screened UCITS ETF
  • Lyxor New Energy UCITS ETF
  • Lyxor World Water UCITS ETF
ETF / ISIN Gewichtung Laufende Kosten (TER)
Lyxor MSCI EM ESG Leaders Extra
LU1769088581
33,33 Prozent 0,25 Prozent
iShares IV plc MSCI World ESG Screened
IE00BFNM3K80
33,33 Prozent 0,20 Prozent
Lyxor New Energy
FR0010524777
16,67 Prozent 0,60 Prozent
Lyxor World Water
FR0010527275
16,67 Prozent 0,60 Prozent
Gesamt 100 Prozent 0,35 Prozent
Sparplanfähig unter anderem bei:
Broker Mindest-Sparrate Kosten pro Ausführung
Zum Test der ING
Zum Broker »
1 EUR dauerhaft vergünstigt
Zum Test von Scalable-Capital
Zum Broker »
1 EUR gebührenfrei
Zum Test von Trade Republic
Zum Broker »
10 EUR gebührenfrei
Zum Test von Flatex
Zum Broker »
25 EUR gebührenfrei
Zum Test von Smartbroker
Zum Broker »
25 EUR 0,20% (mindestens 0,80 Euro)
Zum Test der Consorsbank
Zum Broker »
25 EUR 1,50%
Zum Test der comdirect
Zum Broker »
25 EUR 1,50%

Diversifiziertes Portfolio

Unser diversifiziertes Portfolio besteht aus Aktien, Gold, (Wandel-)Anleihen und Rohstoffen. Mit den Wandelanleihen ersetzen wir einen Teil der sonst zum Zuge kommenden Staats- oder Unternehmensanleihen. Ihr Vorteil: sie machen als Zwitter aus Aktien und Anleihen Aufschwünge am Aktienmarkt statistisch zu zwei Dritteln mit, Abschwünge aber nur zu einem Drittel. Das sorgt für eine niedrigere Volatilität bei aktienähnlicher Rendite.

ETF-Musterportfolio diversifiziert inkl. Gold und Rohstoffen

ETF / ISIN Gewichtung Laufende Kosten (TER)
SPDR MSCI ACWI
IE00B44Z5B48
40 Prozent 0,40 Prozent
SPDR Refinitiv Global Convertible Bond
IE00BNH72088
20 Prozent 0,50 Prozent
iShares $ Treasury Bond 20+yr
IE00BSKRJZ44
20 Prozent 0,07 Prozent
Euwax Gold II
DE000EWG2LD7
10 Prozent 0,50 Prozent
Market Access Rogers International Commodity Index
LU0249326488
10 Prozent 0,60 Prozent
Gesamt 100 Prozent 0,38 Prozent
Sparplanfähig unter anderem bei:
Broker Mindest-Sparrate Kosten pro Ausführung
Zum Test von Scalable Capital
Zum Broker »
1 EUR gebührenfrei
Zum Test der Consorsbank
Zum Broker »
10 EUR 0,75 Prozent
Zum Test der comdirect
Zum Broker »
25 EUR 1,50 Prozent

Performance

Diese Performance bzw. Rendite hätte unser diversifiziertes Portfolio in den letzten ein, drei und fünf Jahren erzielt:

Name des ETF / ISIN Performance
1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
SPDR MSCI ACWI /
IE00B44Z5B48
10,75% 44,27% 64,98%
SPDR Refinitiv Global Convertible Bond / IE00BNH72088 -6,37% 31,80% 34,77%
iShares Treasury Bond 20 yr UCITS / IE00BSKRJZ44 -1,71% 3,80% -2,77%
Euwax Gold II / DE000EWG2LD7 24,48% 60,11% k.A.
Market Access Rogers International Commodity Index / LU0249326488 78,71% 71,06% 67,34%
Gesamt 13,00% 37,95% k.A.
Quelle: ariva.de | Stand: 13.04.2022

Core-Satellite Strategie

Die Core-Satellite Strategie verknüpft zwei Risikoklassen miteinander – konservativ Core-ETFs und volatilere ETFs. Die Core-Fonds machen dabei den deutlich größeren Anteil am Portfolio aus und sorgen für eine möglichst hohe Stabilität für ein langsames, aber kontinuierliches Wachstum. Um den Core, das Herzstück des Portfolios, sind in klarer Unterzahl die Satelliten, Fonds mit höherem Chance-Risiko-Potenzial, gestreut. Diese bieten bei höherem Risiko ein überdurchschnittliches Kurssteigerungspotenzial.

Musterdepot für Langfrist-Anleger

Ein Beispiel für ein Depot, welches nach der Core-Satellite-Strategie aufgebaut ist, könnte folgendermaßen aussehen:

  • MSCI World (1.600 Aktien aus 23 Industrieländern)
  • Stoxx 600 Europe (600 Aktien der größten europäischen Unternehmen)
  • BCOM – Bloomberg Commodity Index (Rohstoffe)
  • iBoxx Europa (europäische Staatsanleihen)

Beispielportfolio für ETF-Sparplan mit Core-Satellite-Portfolio

ETF / ISIN Gewichtung Laufende Kosten (TER)
Lyxor MSCI World
LU0392494562
50 Prozent 0,20 Prozent
Lyxor STOXX® Europe 600
LU0378434582
16,67 Prozent 0,20 Prozent
Market Access Rogers International Commodity Index
LU0249326488
16,67 Prozent 0,60 Prozent
iShares Euro Government Bond Capped1.5-10.5yr
DE000A0H0785
16,67 Prozent 0,16 Prozent
Gesamt 100 Prozent 0,26 Prozent
Sparplanfähig unter anderem bei:
Broker Mindest-Sparrate Kosten pro Ausführung
Zum Test von Smartbroker
Zum Broker »
25 EUR 0,20% (mindestens jedoch 0,80 Euro)
Zum Test der comdirect Bank
Zum Broker »
25 EUR 1,50%
Zum Test der Consorsbank
Zum Broker »
25 EUR 1,50%
Zum Test des S-Brokers
Zum Broker »
50 EUR 2,50%

Wie richte ich einen ETF-Sparplan ein?

Der Kauf von ETFs per Sparplan bzw. das Anlegen der Sparpläne ist in wenigen Schritten erledigt. Unsere Infografik zeigt Ihnen, wie es geht:

  1. Passenden Broker auswählen (so bietet z.B. Scalable Capital 1.900 kostenlose ETF-Sparpläne an)
  2. Depot eröffnen
  3. Gewünschten ETF auswählen (unsere Anlagevorschläge können dabei helfen)
  4. Sparplan einrichten (Sparrate, Sparintervall sowie ersten Ausführungsbeginn einstellen)
  5. Fertig – wir wünschen bestmögliche Rendite!

Wie richte ich einen ETF-Sparplan ein?



Tipp: Nutzen Sie auch unsere Vergleiche für:


Unsere Ratgeber helfen Ihnen beim Einstieg in die eigene Geldanlage


Zuletzt aktualisiert am 29.08.2022