flatex Depot im Test

Der Online Broker flatex wurde 2006 gegründet und ist eine Marke der flatex Bank AG, einem führenden Unternehmen für Innovationen im Finanzsektor. Mit über 230.000 Kunden gehört die flatex-Gruppe zu den bedeutendsten Online-Brokern in Deutschland und Österreich. flatex hat das Ziel, ein leicht verständliches und faires Angebot im Online Wertpapierhandel zur Verfügung zu stellen.

Das Jahr der dritten Plätze für flatex: Der bayerischen Online-Broker wird Dritter bei der Wahl zum Online-Broker 2018. Auf Grundlage der Erfahrungen und Bewertungen der Kunden sowie des von der Fachredaktion durchgeführten Brokertests mit knapp 250 Vergleichskriterien wurde flatex überdurchschnittlich gut bewertet. Vor allem die günstigen Gebühren überzeugen. Auch im Bereich Fonds- und ETFs wurde das Angebot aufgestockt. Spitzenklasse!

Das zusätzliche Angebot im Bereich Fonds und ETFs sichert flatex den dritten Preis in der Kategorie „Fonds- und ETF-Broker“. Auch in der Kategorie „CFD-Broker“ reicht es  zum guten dritten Platz

 

Weitere Auszeichnungen finden Sie hier »

Neukundenaktion

3,80 Euro pro Trade für sechs Monate

Neukunden, die bis 30.06.2020 ein Depot eröffnen, handeln für sechs Monate ab Kontoeröffnung an allen Handelsplätzen (außerbörslich und börslich) für nur 3,80 Euro pro Order zuzüglich Fremdspesen.

flatex – handeln ab 3,80 Euro für 6 Monate »

Kurzcheck: Alle Vor- und Nachteile vom flatex Depot

Vorteile

  • Günstige Gebühren ab 3,80  Euro je Order (zzgl. Börsengebühren) für Neukunden, regulär ab 5,90 Euro je Order
  • Großes Wertpapierangebot im börslichen Handel
  • Außerbörslicher Handel für 3,80 Euro bei über 10 Premiumpartnern
  • Zahlreiche sparplanfähige Fonds und über 1.000 sparplanfähige ETFs
  • Mehr als 250 kostenlose ETF-Sparpläne
  • Umfangreiche Börseninformationen

Anmerkungen

  • Kein Depot für Minderjährige

Für wen ist das flatex Depot geeignet

  • für alle Anlegertypen

Welche Kosten und Gebühren fallen bei flatex an?

(4,1 von 5 Sternen )

Einfache Gebührenstruktur und günstige Preise

Neukundenaktion

3,80 Euro pro Trade für sechs Monate

Neukunden, die bis 30.06.2020 ein Depot eröffnen, handeln für sechs Monate ab Kontoeröffnung an allen Handelsplätzen (außerbörslich und börslich) für nur 3,80 Euro pro Order zuzüglich Fremdspesen.

flatex – handeln ab 3,80 Euro für 6 Monate »

Hinweis: flatex hat im März 2020 eine Depotgebühr von 0,1 Prozent pro Jahr eingeführt. Die Gebühr wird monatlich berechnet. Die Grundlage bildet der Kurswert der verwahrten Wertpapiere. Außerdem wird das Handelsplatzentgelt bei diesen Börsen auf 2,00 Euro angehoben: Tradegate Exchange (flatex-Preis), Quotrix, Lang & Schwarz, Lang & Schwarz Exchange, Baader Bank, gettex.

Der Handel an deutschen Börsen inklusive Xetra kostet für alle handelbaren Wertpapiere günstige 5,90 EUR fix zuzüglich börsenplatzabhängiger Gebühren.

An europäischen Auslandsbörsen wird zu einem Festpreis von 15,90 EUR und an Börsen in den USA und Kanada zu einem Festpreis von ebenfalls 15,90 EUR zuzüglich Börsengebühren je Order bis 40.000 Euro gehandelt. Ab einem Orderwert von mehr als 40.000 Euro fahlen zusätzlich  0,04 Prozent an.

Im außerbörslichen Direkthandel gilt ein Festpreis von 5,90 EUR. Bei über zehn flatex Premiumpartnern können ausgewählte Zertifikate, Optionsscheine und Fonds im Direkthandel sogar zu 3,90 Euro gehandelt werden.

Über 3.000 Fonds können über die jeweilige Fondsgesellschaft (KAG) gehandelt werden. Der Online-Broker gewährt hier in der Regel 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag und liegt damit auf dem Niveau der meisten anderen Broker. Fonds-Sparpläne kosten günstige 1,50 EUR pro Ausführung.

Mehr als 250 ETFs von db x-trackers, comstage und Lyxor können im Rahmen von Sparplänen kostenfrei bespart werden. Bei ETFs von anderen Anbietern wie iShares gilt der Standardpreis von 1,50 Euro. Insgesmat sind über 1.000 ETFs sparplanfähig.

Die Ordererteilung per Telefon kostet zusätzlich 15,90 EUR, wenn ein Mitarbeiter von flatex den Auftrag entgegen nimmt. Eine Ordererteilung über einen modernen Sprachcomputer ist dagegen kostenfrei.

Flatex hat es sich nach dem Motto „einfach, besser, handeln“ zum Ziel gemacht, ein für Privatanleger leicht verständliches und faires Angebot zur Verfügung zu stellen. Das gelingt im Bereich Kosten und Gebühren überzeugend.

Hinweis: flatex verlangt Negativzinsen i.H.v. 0,5% p.a. auf Guthaben.  Der Rechnungsabschluss erfolgt vierteljährlich. Der Guthabenzins von minus 0,5% p.a. gilt auch für CFD- und FX-Transferkonten.

Welche Produkte hat flatex im Angebot?

(3,5 von 5 Sternen )

Der Fokus von flatex liegt auf dem Brokerage Bereich

Folgende Produkte lassen sich über flatex handeln:

  • Aktien,
  • Fonds,
  • ETFs,
  • Anleihen,
  • Optionsscheine und Zertifikate
  • CFDs sowie
  • Forex.

Bei den Fonds- und ETF-Sparplänen hat flatex aufgerüstet

Nachdem anfänglich nur eine geringe Anzahl von Fonds- und ETF-Sparplänen angeboten wurden, hat flatex nachgelegt. Inzwischen kann für 1.500 Fonds und über 1.000 ETFs ein Sparplan eingerichtet werden. Mehr als 250 ETFs können sogar kostenfrei bespart werden.

flatex bietet den Zugang zu internationalen Börsen in Europa und Nordamerika

Neben den deutschen Börsenplätzen sowie dem außerbörslichen Handel stehen europäische Börsenplätze in Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweiz, und nordamerikanische Börsenplätze in den USA und Kanada für den direkten Handel zur Verfügung.

Im Gegensatz zu anderen Online-Brokern bietet flatex keine klassischen Banking Produkte wie Girokonto oder Finanzierungen an. Seit Januar 2016 ist es jedoch möglich aus dem bestehenden Depot heraus Geld in Tages- und Fesgeldkonten aus dem Portfolio von ZINSPILOT anzulegen. 

flatex - Jetzt Depot eröffnen »

Welche Leistungen bietet flatex?

(4,2 von 5 Sternen )

Flatex bietet seinen Kunden ein umfangreiches Leistungsangebot

Der Online-Broker bietet im Rahmen des Depots neben einer Reihe von verschiedenen Standard-Orderarten viele zusätzliche Möglichkeiten. Dazu zählen neben den üblichen Limit beziehungsweise Stop-Orderarten etwa die Trailing Stop und OCO-Order sowie diverse Orderzusätze. Insgesamt stehen dem Trader rund 40 Orderarten zur Verfügung. Das ist beeindruckend und weit überdurchschnittlich im Vergleich.

Kunden erhalten bei Depoteröffnung automatisch ein Frei-Kontingent von 50 Realtime-Kursen. Monatlich gibt es zudem eine Gutschrift von 25 Realtime-Kursen sowie weitere 10 Stück mit jeder ausgeführten Wertpapierorder. Über den Freibestand hinausgehende Kursabfragen kosten günstige 0,01 EUR je Abfrage.

Umfangreiche mobile Nutzung des flatex-Angebotes

Über die mobile Webfiliale ist der Wertpapierhandel von unterwegs jederzeit möglich. Das Gute: Es ist keine spezielle App notwendig, die komplette Seite ist mobil erreichbar und damit für jedes Smartphone geeignet.

Research Möglichkeiten zahlreich vorhanden

Die browserbasierte Trading-Desk Plattform bietet Nachrichten, Live-Charts, Realtime-Kurse, Chartsignale und Mustererkennung sowie Aktienscans und Strategien. Fest integriert ist auch ein fundamentales Research zu Anlagetrends. Je nach gewünschtem Umfang sind Funktionen des Trading-Desks kostenpflichtig.

Als Service offeriert  flatex verschiedene Newsletter. So bringen die flatex Morning News auf Wunsch komprimiert einen täglichen Markteinblick.

Wie gut ist der Service von flatex? Wie sicher ist Ihr Geld?

(4,2 von 5 Sternen )

Der Kundenservice von flatex ist an fünf Tagen in der Woche erreichbar

Einen 24/7 Service wie einige andere Broker bietet flatex nicht. Mit dem Kundensupport können Sie Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr telefonisch oder über eine Kontaktformular in Verbindung treten.

Informationen rund um und von flatex finden Interessierte auch auf den Social Media Plattformen von facebook, Twitter, Google+, Youtube und per RSS-Feed.

flatex Akademie

Im Rahmen der flatex Akademie veranstaltet der Online-Broker zahlreiche online Webinare rund um Brokerwissen und Anlagestrategien. Unter dem Stichwort „flatex vor Ort“ bietet der Broker zudem regelmäßig Präsenzveranstaltungen, bei denen erfahrene Referenten und Mitarbeiter für Fragen Rede und Antwort stehen.

Sicheres iTAN-Verfahren fürs Onlinebanking im Depot

Für sichere Transaktionen im Depot setzt flatex auf das iTAN-Verfahren. Mit der iTANCard im praktischen Scheckkartenformat können Kunden Wertpapiere sicher online handeln. Die Eingabe ist auch als Session-TAN möglich, welche dann für die Dauer der jeweils aktuellen Anmeldung gültig ist.

Einlagensicherung

Konto- und depotführende Bank für den Online-Broker flatex und zuständig für die weitere Abwicklung ist die biw AG. Die biw AG hat seitens der BaFin die Erlaubnis zum Betreiben von Bankgeschäften und unterliegt somit den Regularien des Kreditwesengesetzes (KWG). Alle Einlagen auf dem Verrechnungskonto sind seit 1. Januar 2016 über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung abgesichert.

Bis Ende 2015 war die biw-Bank Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken und hatte Einlagen bis zu einer Höhe von 3,7 Mio. Euro pro Kunde über deren Einlagensicherungsfonds abgesichert. Die Begründung für den Austritt der biw-Bank aus dem Bundesverband deutscher Banken: die Gebühr für die Mitgliedschaft sowie für die erweiterte Einlagensicherung soll gespart werden.

Wer sein Depot bei Flatex führt, sollte also nicht mehr als 100.000 Euro auf dem Verrechnungskonto liegen lassen. Das eigentliche Depot wird von dieser Grenze nicht tangiert, da Aktien, Fonds und andere Wertpapiere nicht unter die Einlagensicherung fallen, sondern als Sondervermögen bei einer dritten Vertragspartei verwahrt werden. Im Falle der Pleite der depotführenden Bank sind alle Wertpapiere (mit Ausnahme der von der Bank selbst herausgegebenen Zertifikate und Schuldverschreibungen) geschützt.

Wie wird flatex insgesamt bewertet?

(4,0 von 5 Sternen )

flatex bietet seinen Kunden eine große Auswahl an Aktien, Fonds, Zertifikaten und Optionsscheinen und vielfältige Handelsmöglichkeiten. Besonders gefallen hat uns neben der leicht verständlichen und günstigen Preisstruktur auch das umfangreiche Angebot an Börseninformationen und Tools von denen gerade aktive Trader stark profitieren. Auch gefällt uns der Dienstleistungs- und Servicegedanke hinter flatex.

Bei den Wertpapiersparplänen hat flatex aufgeholt und bietet inzwischen eine umfangreiche Auswahl für Fonds und ETFs. Ansonsten sind es hier und da nur Nuancen im Angebotsumfang, die im Vergleich zu den großen Allround-Brokern mit Vollbank-Portfolio Punkte kosten.

Dennoch: In unseren Augen ist flatex ein sehr empfehlenswerter Online-Broker, der sich für alle Anleger-Typen eignet und durch seine Kostenstruktur und das Service- und Dienstleistungsangebot aktive Trader begeistern kann.

flatex - Jetzt Depot eröffnen »

Neukundenaktion

3,80 Euro pro Trade für sechs Monate

Neukunden, die bis 30.06.2020 ein Depot eröffnen, handeln für sechs Monate ab Kontoeröffnung an allen Handelsplätzen (außerbörslich und börslich) für nur 3,80 Euro pro Order zuzüglich Fremdspesen.

flatex – handeln ab 3,80 Euro für 6 Monate »


Risikohinweis CFD- und Forex-Handel

Der Handel mit Devisen und CFDs ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust Ihrer gesamten Kapitaleinlage führen. Möglicherweise gibt es Kontoarten, bei denen Verluste das eingesetzte Kapital übersteigen können. Der gehebelte Handel mit CFD und Forex ist eventuell nicht für Sie geeignet! Informieren Sie sich darum ausführlich, wie der CFD- und Forexhandel funktioniert. Sie sollten keine Gelder einsetzen, deren Verlust Sie im schlimmsten Fall nicht verkraften könnten. Stellen Sie sicher, dass Sie alle mit dem CFD- und Forexhandel verbundenen Risiken verstanden haben. Der Inhalt dieser Webseite darf NICHT als Anlageberatung missverstanden werden! Wir empfehlen, sofern notwendig, sich von unabhängiger Stelle beraten zu lassen.


flatex Auszeichnungen

flatex überzeugte bei der „Wahl zum Online-Broker des Jahres“ von Brokervergleich.de bereits mehrfach in den letzten drei Jahren. 2018 reichte es gegen starke Konkurrenz jeweils zum dritten Rang in den Kategorien „Online-Broker“, „Fonds- & ETF-Broker“ und „CFD-Broker“. 2016 konnte sich flatex sogar den Titel in der Hauptkategorie sichern.

flatex bei der Wahl zum Online-Broker 2018

 

Auszeichnungen 2017 und 2016

Online-Broker des Jahres 2016Fonds- & ETF-Broker des Jahres 3. Platz

 

 


Auswertung der Kundenabstimmung

Im Rahmen der jährlichen Brokerwahl haben Kunden die Möglichkeit, ihren Online-Broker zu bewerten. Sie vergeben einen bis fünf Sterne in den Kategorien „Gebühren“, „Angebot“, „Leistungen“ und „Service & Sicherheit“. Das sind die Ergebnisse der Kundenabstimmung 2019:


Erfahrungsberichte

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 3,99
  • Service: 3,94
  • Angebot: 4,28
  • Leistungen: 4,02

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

Michael vom 13.06.2020
  • Gebühren: 1,00
  • Service: 2,00
  • Angebot: 4,00
  • Leistungen: 3,00
Ich habe mehrere Depots (privat und Firma) teilweise seit über 10 Jahren bei Flatex. Zwischendurch gab es immer mal wieder diverse Ärgernisse. Vor allem deutliche Gebührensteigerungen beim Kauf von Zertifikaten, Kosten für Dividendeneingänge und Negativzinsen die Flatex als erster Broker in Deutschland eingeführt hatte. Seit der Einführung der Depotgebühren von 0,1% des Depotwertes (was bei mir mehr als 500€ jährlich ausmachen würde) habe ich im Februar schweren Herzens den Wechsel zu einem neuen Broker vollzogen. Seit 1. März warte ich nun auf den Übertrag von Wertpapieren.
Anonym vom 19.04.2020
  • Gebühren: 1,00
  • Service: 2,00
  • Angebot: 4,00
  • Leistungen: 2,00
Ich bin nun seit 11 Jahren Kunde bei Flatex und es wurden in den letzten Jahren immer wieder die Gebühren erhöht, zuletzt die Einführung eines Negativzinses auf Guthaben auf den Verrechnungskonten. Dies konnte man ja noch alles akzeptieren, da auch mir bewußt ist, daß Flatex z.T. die Erträge aus den Negativzinsen an die Bundesbank bzw. EZB weiterreichen müssen. Mit Bedauern wurden die Kunden in einem Anschreiben von Mitte Dezember 2019 bzgl. der Änderung ihres Preis-/Leistungsverzeichnisses zum 1.03.2020 mit der Ankündigung einer Einführung einer Depotgebühr von 0,1 %/a auf das Depotvolumen und die Anhebung der börsenplatzabhängigen Zusatzgebühr auf mind. 2,00 € in Kenntnis gesetzt. Aber mit der neuesten Ankündigung der Einführung einer Depotgebühr von 0,1 % ist m. E. das Ende der Fahnenstange erreicht und Flatex wird ihre Kunden massiv verärgern und müssen mit der Konsequenz rechnen, daß Kunden ihre z.T. langjährigen Kundenbeziehungen aufkündigen werden! Ich hab mir lange überlegt, was wohl Flatex dazu bewegt hat solch einen Schritt zu gehen, dabei ist mir in den Sinn gekommen, daß Flatex ja erst kurz zuvor angekündigt hat Degiro übernehmen zu wollen-um die Kostenstruktur zu senken - und dabei, sollte die Übernahme zustande kommen bereit ist 60 Mio € in bar zu bezahlen. Ein Schelm, der böses dabei denkt. Die neu eingeführten Preissenkungen hatten bereits viele der anderen Broker bereits in der Vergangenheit nicht in Rechnung gestellt. Diese ist aus meiner Sicht sicher nicht der richtige Weg, wenn man sich Kundenwachstum auf die Fahne geschrieben hat. Auch zum Thema Service habe ich nichts gutes zu berichten:Bei Kontaktanfragen musste ich trotz mehrfacher Nachfragen z.T. bis zu 3 Wochen auf Antwort von Flatex warten, einen guten Service stelle ich mir anders vor. Die 1/4 jährlichen Steuerreporte sind sehr verwirrend, auch hier können es andere Broker deutlich besser. Zum Angebot kann man sagen, daß es soweit passt, aber es ist auch nicht besser wie bei anderen Brokern. Wenn man zusammengefasst das Angebot von Flatex mit den anderen Neuen Brokern am Markt(Gratisbroker, Justtrade und Trade Republic) und Degiro vergleicht, so haben aus meiner Sicht diese Broker klar ein besseres Gesamtkonzept. Ich bin inzwischen bei Gratisbroker Kunde und bin von diesem Broker begeistert, er ist wirklich ein"kostenfreier" Broker, bei dem es auch keine verdeckten Kosten gibt, der Service ist Spitze(Rückmeldungen innerhalb max. 30 min bei Kontaktanfragen), das Angebot ist noch nicht so umfangreich , aber wird gerade laufend erweitert.
hans vom 19.01.2020
  • Gebühren: 2,00
  • Service: 4,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Ich bin seit vielen Jahren Kunde bei Flatex und war bisher überwiegend zufrieden. Anfangs gab es öfter Probleme mit der Erreichbarkeit der Server, was aber in den letzten zwei Jahren nicht mal vorgekommen ist. Die Gebühren sind bisher günstig gewesen und auch den Negativzins auf cash konnte ich verkraften, da meist das Geld überwiegend investiert ist. Ich habe auch öfters die Servicehotline genutzt und bin was die Erreichbarkeit und die Hilfestellung angeht ebenfalls positiv bestimmt. Hier gibt es nichts auszusetzen. Allerdings ändert sich nun meine Meinung und ich werde das Depot auf längere Sicht schließen. Dies liegt an den 0,1% Gebühren die auch alle Wertpapiere erhoben werden. Dies ist deutlich zu viel. Dafür dass die Wertpapiere von Vertex noch verwaltet werden sehe ich nicht ein pauschal eine recht hohe Gebühren zu zahlen. Dann doch lieber einen pauschale Depotgebühren. Alles in allem kann dass die Konkurrenz besser

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit flatex

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X

Aktuelle Neukunden-Angebote im Überblick

AngebotBonus
NeukundenangebotHandel ab nur 3,80 EUR
für 6 Monate
Zum Neukundenangebot »