Flatex – Erfahrungen und Bewertungen

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 3,99
  • Service: 3,94
  • Angebot: 4,28
  • Leistungen: 4,02

Ihre Erfahrungen mit flatex

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

Michael vom 13.06.2020flatex
  • Gebühren: 1,00
  • Service: 2,00
  • Angebot: 4,00
  • Leistungen: 3,00
Ich habe mehrere Depots (privat und Firma) teilweise seit über 10 Jahren bei Flatex. Zwischendurch gab es immer mal wieder diverse Ärgernisse. Vor allem deutliche Gebührensteigerungen beim Kauf von Zertifikaten, Kosten für Dividendeneingänge und Negativzinsen die Flatex als erster Broker in Deutschland eingeführt hatte. Seit der Einführung der Depotgebühren von 0,1% des Depotwertes (was bei mir mehr als 500€ jährlich ausmachen würde) habe ich im Februar schweren Herzens den Wechsel zu einem neuen Broker vollzogen. Seit 1. März warte ich nun auf den Übertrag von Wertpapieren.
Anonym vom 19.04.2020flatex
  • Gebühren: 1,00
  • Service: 2,00
  • Angebot: 4,00
  • Leistungen: 2,00
Ich bin nun seit 11 Jahren Kunde bei Flatex und es wurden in den letzten Jahren immer wieder die Gebühren erhöht, zuletzt die Einführung eines Negativzinses auf Guthaben auf den Verrechnungskonten. Dies konnte man ja noch alles akzeptieren, da auch mir bewußt ist, daß Flatex z.T. die Erträge aus den Negativzinsen an die Bundesbank bzw. EZB weiterreichen müssen. Mit Bedauern wurden die Kunden in einem Anschreiben von Mitte Dezember 2019 bzgl. der Änderung ihres Preis-/Leistungsverzeichnisses zum 1.03.2020 mit der Ankündigung einer Einführung einer Depotgebühr von 0,1 %/a auf das Depotvolumen und die Anhebung der börsenplatzabhängigen Zusatzgebühr auf mind. 2,00 € in Kenntnis gesetzt. Aber mit der neuesten Ankündigung der Einführung einer Depotgebühr von 0,1 % ist m. E. das Ende der Fahnenstange erreicht und Flatex wird ihre Kunden massiv verärgern und müssen mit der Konsequenz rechnen, daß Kunden ihre z.T. langjährigen Kundenbeziehungen aufkündigen werden! Ich hab mir lange überlegt, was wohl Flatex dazu bewegt hat solch einen Schritt zu gehen, dabei ist mir in den Sinn gekommen, daß Flatex ja erst kurz zuvor angekündigt hat Degiro übernehmen zu wollen-um die Kostenstruktur zu senken - und dabei, sollte die Übernahme zustande kommen bereit ist 60 Mio € in bar zu bezahlen. Ein Schelm, der böses dabei denkt. Die neu eingeführten Preissenkungen hatten bereits viele der anderen Broker bereits in der Vergangenheit nicht in Rechnung gestellt. Diese ist aus meiner Sicht sicher nicht der richtige Weg, wenn man sich Kundenwachstum auf die Fahne geschrieben hat. Auch zum Thema Service habe ich nichts gutes zu berichten:Bei Kontaktanfragen musste ich trotz mehrfacher Nachfragen z.T. bis zu 3 Wochen auf Antwort von Flatex warten, einen guten Service stelle ich mir anders vor. Die 1/4 jährlichen Steuerreporte sind sehr verwirrend, auch hier können es andere Broker deutlich besser. Zum Angebot kann man sagen, daß es soweit passt, aber es ist auch nicht besser wie bei anderen Brokern. Wenn man zusammengefasst das Angebot von Flatex mit den anderen Neuen Brokern am Markt(Gratisbroker, Justtrade und Trade Republic) und Degiro vergleicht, so haben aus meiner Sicht diese Broker klar ein besseres Gesamtkonzept. Ich bin inzwischen bei Gratisbroker Kunde und bin von diesem Broker begeistert, er ist wirklich ein"kostenfreier" Broker, bei dem es auch keine verdeckten Kosten gibt, der Service ist Spitze(Rückmeldungen innerhalb max. 30 min bei Kontaktanfragen), das Angebot ist noch nicht so umfangreich , aber wird gerade laufend erweitert.
hans vom 19.01.2020flatex
  • Gebühren: 2,00
  • Service: 4,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Ich bin seit vielen Jahren Kunde bei Flatex und war bisher überwiegend zufrieden. Anfangs gab es öfter Probleme mit der Erreichbarkeit der Server, was aber in den letzten zwei Jahren nicht mal vorgekommen ist. Die Gebühren sind bisher günstig gewesen und auch den Negativzins auf cash konnte ich verkraften, da meist das Geld überwiegend investiert ist. Ich habe auch öfters die Servicehotline genutzt und bin was die Erreichbarkeit und die Hilfestellung angeht ebenfalls positiv bestimmt. Hier gibt es nichts auszusetzen. Allerdings ändert sich nun meine Meinung und ich werde das Depot auf längere Sicht schließen. Dies liegt an den 0,1% Gebühren die auch alle Wertpapiere erhoben werden. Dies ist deutlich zu viel. Dafür dass die Wertpapiere von Vertex noch verwaltet werden sehe ich nicht ein pauschal eine recht hohe Gebühren zu zahlen. Dann doch lieber einen pauschale Depotgebühren. Alles in allem kann dass die Konkurrenz besser
Resub vom 21.12.2019flatex
  • Gebühren: 2,00
  • Service: 4,00
  • Angebot: 3,00
  • Leistungen: 4,00
Gestern hat mir flatex mitgeteilt, dass ab März 2020 eine Depotgebühr von 0,1% p.a. erhoben wird, jeweils mit 1/12 auf den Kurswert am Monatsultimo. Des Weiteren werden die Fremdkosten pro Trade für einige Handelsplattformen mit 2,00 EUR pauschaliert, u.a. (Tradegate/flatex-Preis). Durch diese beiden Gebührenerhöhungen verliert der von mir bisher geschätzte Pauschalpreis von 5,90 EUR pro Trade (auf inländischen Plattformen) weiter an Gewicht. Schon lange ärgere ich mich über die Gebühr von 5,90 EUR bei der Auszahlung von ausländischen Dividenden, was insbesondere bei den in den USA üblichen Quartalsdividenden weh tut: Viermal im Jahr 5,90 EUR, da ist ein guter Teil der Dividende gleich wieder weg! Dazu kommt noch der Negativzins von inzwischen 0,5% p.a., für den ich im Prinzip Verständnis habe, aber nur, wenn die anderen Kosten niedrig bleiben. Ich werde mich jetzt wohl oder übel mal wieder mit den anderen Online-Tradern beschäftigen müssen, denn wenn flatex jetzt anfängt, an der Gebührenschraube zu drehen (insbesondere der Dammbruch mit der Depotgebühr für das HALTEN von Wertpapieren), dann wird das auch so weitergehen, wobei es natürlich auch sein kann, dass die Konkurrenz bald nachzieht. Ganz am Rande sei noch bemerkt, dass sich die Übersichtlichkeit der Steuerbuchungen trotz vielfacher Kritik immer noch nicht verbessert hat, das können andere deutlich besser. Fazit: Meine Begeisterung für flatex war schon mal größer.
bartin vom 31.10.2019flatex
  • Gebühren: 1,00
  • Service: 2,00
  • Angebot: 3,00
  • Leistungen: 4,00
Flatex erhebt Negativzins. Größere Summen auf dem Konto, mit denen man auf einen günstigen Einstiegszeitraum in den Anlagemarkt wartet, werden teuer. Flatex verlangt für jeden Dividendeneingang von Papieren außerhalb des Euroraums 5,90 Euro Gebühr. Stückelt ein Aktienunternehmen seine jährliche Dividende in vier Positionen (außerhalb Deutschlands üblich), so zahlt man diese Gebühr für jeden Titel viermal pro Jahr. Die angepriesenen günstigen Transaktionsgebühren relativieren sich dabei schnell.
RaiWi vom 22.07.2019flatex
  • Gebühren: 4,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 4,00
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit flatex gemacht. Besonders ansprechend finde ich die Sparplan-Konditionen und die große Anzahl Sparplan fähiger ETF\'s
klabowa vom 22.07.2019flatex
  • Gebühren: 4,00
  • Service: 4,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 4,00
Negativ sind die Gebühren bei ausländischen Dividenden und dem Tax-Voucher, sowie die Negativzinsen
Freund vom 29.11.2018flatex
  • Gebühren: 2,00
  • Service: 4,00
  • Angebot: 4,00
  • Leistungen: 4,00
Ich bin seit Jahren bei Flatex und bis vor kurzem sehr zufrieden. Mit de neuen Preismodel zahle ich aber jetzt beim außerbörslichen Handel (außer Premiumpartner) 15,90 € Provision und im börslichen Handel noch 13,33 € Fremde Spesen bei einem Trade von 10.000 €.Zusätzlich ärgert mich dass für Guthaben ein Negativzins (Strafzins) von 0,4% berechnet wird.
Alexander Roßbach vom 17.09.2018flatex
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
ich bin seit Jahren bei Flatex und bin immer noch begeistert. Das sollte alles sagen.
Covadonga vom 22.08.2018flatex
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 4,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 4,00
Bin sehr zufrieden, nur die automatische Auswertungsmöglichkeiten sind leider sehr begrenzt. Nebenher Excel-Dateien zu führen, ist suboptimal.
Jane vom 21.08.2018flatex
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Ich bin seit Jahren sehr zufrieden mit meinem Broker. Verglichen habe ich immer wieder, der Service mag bei vielen gut sein, aber das Angebot und die Gebühren stellen mich nur bei flatex maßgeblich zufrieden. Das einzige, was meiner Meinung nach verbessert werden könnte, ist die mobile App zum Ordern. Die professionelle Trading Platform gibt es nur kostenpflichtig. Für langjährige Kunden könnte man diese wirklich freischalten. Das sind aber wirklich die einzigen Mängel. Bisher habe ich ja meine Orders auch mit der kostenlosen Plattform ausführen können und das geht auch.
Schöftner Franz vom 05.08.2018flatex
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 4,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 4,00
Die Monatsberichte von Cash- und Depotbewegungen sind sehr verwirrend, da sie mit den Transaktionsnummern und nicht mit den WKN bzw. Klartext dargestellt werden.
Christian Mainzmann vom 03.08.2018flatex
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Sehr komfortabel und sehr preiswert. Absolute Empfehlung!
Martin Arndt vom 31.07.2018flatex
  • Gebühren: 1,00
  • Service: 3,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Orderabwicklung sehr schnell Aktualisierung Depotbestand und Konto sehr schnell Kaufgebüren gering Gebühren für Dividenden ausländischer Aktien unverschämt alte Website war besser (Classic) starke Passwörter MÖGLICH, bei der Konkurrenz geht das manchmal nicht
Michael H. vom 31.07.2018flatex
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 4,00
  • Angebot: 4,00
  • Leistungen: 5,00
Unschlagbare Konditionen und einer der wenigen Broker, der auch in Österreich vertreten ist.
Tradeguru vom 28.07.2017flatex
  • Gebühren: 4,00
  • Service: 3,00
  • Angebot: 4,00
  • Leistungen: 3,00
Informationen bzgl. Aktienveränderungen kommen erst spät. Lombard Kredit etwas kompliziert. Ansonsten sehr freundlicher und guter telefonische Auskunft.
Thorsten Baumann vom 24.07.2017flatex
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Ich habe nur die besten Erfahrungen mit FLATEX gemacht, z.B. bei Fragen wurde sehr kompetent geantwortet bzw. bei Problemen sehr schnell und stets zufriedenstellend geholfen.
brokyffm vom 24.07.2017flatex
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Aktien, Zertifikate, etc. handel ich schnell und supergünstig bei flatex. Die Provision beträgt flat 5 Euro plus kleine Gebühren. Ausserbörslich zum Fixpreis von 5,90 Euro je Order an deutschen Börsen. Der Service am Telefon ist bei Bedarf sehr gut erreichbar, freundlich und kompetent. Auch der E-Mail-Service war bisher einwandfrei. Die Bedienoberfläche war bisher gut und wird nun Zug um Zug auf ein neues Design umgestellt. Ich bin seit einigen Jahren bei flatex und bin vollstens zufrieden. Bei anderen Brokern habe ich zuvor viel zu viel Gebühren und Provisionen gezahlt. Günstige Wertpapierkredite (Effektenlombardkredite). Negativ sind die Gebühren auf ausländische Kapitaltransaktionen (Dividenden aus dem Nicht-EU(RO)-Ausland, von 1,50 bis 5,00 Euro! Negativ sind auch die Negativzinsen von 0,40% auf Guthaben! Die geringen Ordergebühren und Provisionen gleichen dies jedoch aus.
Sunrise Avenue vom 20.07.2017flatex
  • Gebühren: 4,00
  • Service: 3,00
  • Angebot: 3,00
  • Leistungen: 3,00
Leider werden seit kurzem negative Zinsen auf das Verrechnungskonto berechnet. Dies wirft ein eher negatives Bild auf den ansonsten guten Broker und läßt den Kunden über einen Wechsel nachdenken.
Anonym vom 20.07.2017flatex
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 3,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 3,00
Die Tatsache, dass für Einlagen auf dem Cashkonto -0,4% Zinsen anfallen, wurde recht kurzfristig kommuniziert und ist -taktisch geschickt- auch nicht ohne weiteres auf der Internetpräsenz erkennbar. Sehr unschön.
Catsche vom 19.07.2017flatex
  • Gebühren: 4,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 4,00
  • Leistungen: 5,00
Top Service, günstige Preise, gute und übersichtlich Software.
Anonym vom 19.07.2017flatex
  • Gebühren: 4,00
  • Service: 3,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 3,00
Der Negativzins auf Guthaben ist trotz niedriger Ordergebühren für mich ein Grund, nicht mehr viel Geschäfte mit diesem ONline-Broker zu machen.
X