Dividendenrendite

Die Dividendenrendite ist eine der wichtigsten Bewertungskennziffern zur Beurteilung von Aktien. Die Dividendenrendite errechnet sich aus der Division der Dividende des aktuellen Aktienkurses multipliziert mit 100. Mithilfe der Dividendenrendite lässt sich die Verzinsung des investierten Aktienkapitals je Aktie in Prozent darstellen.

Kenntnisverbesserung durch Vergleich von Dividendenrenditen

Durch den Vergleich von Dividendenrenditen verschiedener Aktiengesellschaften kann ein Investor die Rentabilität der von ihm zum Kauf anvisierten Aktien beurteilen. Mithilfe der Dividendenrendite kann jeder  Anleger das Missverständnis ausschließen, dass eine vom Betrag her hohe Dividende weniger Ertrag bringen kann als eine vom Betrag her niedrige Dividende, wenn man den Bezug zum jeweiligen Aktienkurs nicht herstellt.

Die Dividendenrendite sollte von der Aktienrendite unterschieden werden. Die Dividendenrendite stellt das Verhältnis der Dividende zum gegenwärtigen Kurs dar. Die Aktienrendite ist eine Maßzahl dafür, wie sich der Wert eines Aktienengagements über einen Zeitraum hinweg entwickelt hat und berücksichtigt sowohl die in dem Zeitraum angefallenen Dividenden als auch die möglicherweise eingetretenen Kursänderungen. Marktteilnehmer bezeichnen die Kombination von Kursverlauf und Dividendenrendite auch als Performance einer Aktie.

Beispiele besser als jede Theorie

Beispielsweise sind fünf Euro Dividende pro Aktie zu 80 Euro, was eine Dividendenrendite von 6,25 % ergibt, ist besser als 10 Euro Dividende pro Aktie zu 200 Euro, was einer Dividendenrendite von 5,0 % entspricht.

Die in den einschlägigen Print- oder den digitalen Medien veröffentlichten Dividendenrenditen beziehen sich in der Regel auf die von den betreffenden Gesellschaften zuletzt an die Aktionäre ausbezahlte Dividende und den aktuellen Kurs der Aktie, der an der jeweiligen Börse festgesetzt worden ist. Für einen Anleger, der die entsprechende Aktie zu einem anderen als zum aktuellen Kurs gekauft hat, verändert sich natürlich damit seine persönliche Dividendenrendite.

Beispielspielrechnung: Die Aktie XXX wurde zum Kurs von 30 Euro gekauft. Der aktuelle Kurs beträgt 75 Euro und die aktuelle Dividende beläuft sich auf 3 Euro je Aktie. Somit ist die veröffentlichte Dividendenrendite 4% und die persönliche Dividendenrendite 10%.

Dividendenrendite auf Plausibilität überprüfen

Anleger sollten sich von hohen Dividendenrenditen jedoch nicht blenden lassen. Gerade bei Dividendenrenditen im zweistelligen Bereich, sollten sie überprüfen, wie diese zustande kommen. Hier hilft ein Blick auf die Ausschüttungsquote.

Die Ausschüttungsquote zeigt an, wie viel des Gewinns in Form einer Dividende ausgeschüttet wurde. Die vereinfachte Formel lautet:

 Ausschüttungsquote = (Dividende je Aktie/Gewinn je Aktie)*100

Liegt die Ausschüttungsquote im Bereich von 37 bis 45 Prozent, befindet sie sich im Rahmen dessen, was bei deutschen Unternehmen im Dax, MDax und co. die Regel ist. Liegt die Ausschüttungsquote deutlich höher, ist jedoch Vorsicht angebracht. Wird ein zu großer Teil des Gewinns als Dividende ausgeschüttet, bleibt dem Unternehmen weniger für Investitionen. Forschung und Entwicklung bleiben womöglich auf der Strecke. Das kann langfristig schlecht für das Unternehmen sein und damit auch für den Anleger.

Dividendenrendite und Ausschüttungsquote
Unternehmen Gewinn je Aktie* Dividende je Aktie* Dividendenrendite** Ausschüttungsquote
Stand: 01.03.2019, Quelle: boerse.de, eigene Berechnungen
*im Jahr 2017
**zur Berechnung wurde der jeweilige Jahresschlusskurs verwendet
Daimler 9,84 Euro 3,65 Euro 7,47% 37,09%
Aareal Bank 3,20 Euro 2,50 Euro 9,30% 78,13%
The Restaurant Group 0,16 Euro 0,17 Euro 11,04% 106,25%

Surftipp: Sind Dividenden die neuen Zinsen?

Außerdem sollten Anleger berücksichtigen, dass von der Dividende noch Abgeltungs- bzw. Quellensteuer abgezogen wird. In Italien beträgt die Quellensteuer beispielweise 26 Prozent. 15 Prozent davon werden sofort auf die Abgeltungssteuer angerechnet. Um die restlichen elf Prozent zurückzuerhalten, benötigen Anleger spezielle Formulare, die sie auf der Homepage des Bundeszentralamtes für Steuern finden.

Andere Formen der Dividendenzahlung

Dividenden können nicht nur in Form von Geld sondern auch in Form von Wirtschaftsgütern oder in Aktien von Tochtergesellschaften ausgezahlt werden. Wenn die Zahlung der Dividende nicht durch Bargeld sondern durch die Ausgabe von kostenlosen Aktien erfolgt, wird diese als Stockdividende bezeichnet. Die Berechnung der Dividendenrendite erweist sich in diesen Fällen als schwierig, da zunächst eine Umrechnung der Sachwerte in Geldbeträge erfolgen muss.

Finden Sie die besten Online-Broker im Depot-Vergleich