Risikostreuung

Unter dem Aspekt der Vorteilsabwägung bei Offenen Investmentfonds ist die „innere“ Diversifikation (Risikostreuung) von Bedeutung. Selbst mit geringem Kapitaleinsatz ist eine breite Streuung des investierten Vermögens möglich. Die Insolvenz einer Gesellschaft bei einem Aktienfonds, der Ausfall einer Anleihe bei einem Rentenfonds oder der Missgriff beim Kauf einer Immobilie beim Immobilienfonds können als Einzelinvestments zum Verlust eines großen Teils des eingesetzten Kapitals führen.

Diversifikation unabdingbar

Im Rahmen eines Fonds, in dem viele, manchmal über 100 verschiedene Vermögensobjekte einer Anlageform investiert sind, machen sich einzelne Ausfälle kaum bemerkbar. Wenn beispielsweise in einem Aktienfonds eine Gesellschaft, deren Wertpapiere 3% des Portfolios des Finanzprodukts ausmachen, in die Insolvenz geht, wird die Gesamtrendite eben auch nur um diese 3% geschmälert.

Doppeltes Plus

Die Vorteile der Diversifikation können sich grundsätzlich in zwei unterschiedlichen Effekten realisieren. Einerseits bei der Renditemaximierung. Hierbei ist das Ziel der Diversifikation, durch geeignete Mischung der Werte eine möglichst hohe Rendite bei gleich bleibendem, kalkuliertem Risiko zu erreichen.

Bei der Risikominimierung wird als Ziel der Diversifikation die Begrenzung des Verlustrisikos bei einer vorgegebenen Renditeerwartung (zum Beispiel 9 % pro Jahr) angestrebt.

„Event Risks“ beachten

Von einem „Event Risk“ spricht man, wenn negative Nachrichten nicht nur Kursrückgänge bei einzelnen Aktien auslösen sondern gleich ganze Branchen oder Industriezweige betreffen. Als ein aktuelles Beispiel gelten die Ermittlungen der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft gegen die Versicherungsbranche. Diese in der Folge haben die Aktienkurse der Versicherer auf Talfahrt geschickt und zahlreichen Fondsportfolios Verluste zugefügt.

Risikostreuung hilft

Die Risikostreuung ist das beliebteste Mittel zur Begrenzung des Anlagerisikos. Die Diversifizierung ist einer der Hauptvorteile von breit gestreuten Investmentfonds. Ihre guten Eigenschaften zeigen sich deutlich in den oben beschriebenen unterschiedlichen Auswirkungen der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen auf Aktien und Fonds. Am stärksten betroffen durch den Skandal waren einzelne Aktien, dann folgen die am stärksten spezialisierten Fonds. Je mehr die Fonds diversifiziert waren, desto geringer fielen die Verluste aus.

Finden Sie die besten Online-Broker im Depot-Vergleich


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2021" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 12 gewinnen »