ESG-Score

Die Environment Social Governance (ESG) Kriterien sind ein wichtiger Punkt bei der Bewertung von nachhaltigen Geldanlagen. Durch sie wird festgelegt, ob und wie nachhaltig eine Geldanlage ist. Die Untersuchungen zum ESG-Score, prüfen also wie viel E, S und G die jeweiligen Geldanlagen enthalten. Man kann sagen, je höher der ESG-Score, desto nachhaltiger ist die Geldanlage.

Ein Anbieter für Nachhaltigkeitsanalysen ist die MSCI ESG Research. Die MSCI ordnet ihren ESG-Score für Investmentfonds auf einer Skala zwischen 0 und 10 ein, und untersucht, wie die verschiedenen Bestandteile der ESG Kriterien erfüllt werden.

E= Environment
Artenvielfalt, Ressourcenknappheit und Klima sind die Themen, welche hier eine große Rolle in der Untersuchung spielen. Man schaut genau, wie Staaten und Unternehmen mit diesen Themen umgehen und welche Maßnahmen ergriffen werden, um dem Klimawandel entgegenzuwirken oder wie Müll vermieden werden kann.

S= Social
Bei der Sozialen Verantwortung von Unternehmen und Staaten ihren Arbeitskräften gegenüber, schaut man maßgeblich auf die Arbeitsbedingungen, die Ernährungssicherheit und die Gesundheit. Ein weiterer wichtiger Punkt ist hier auch die Einhaltung der Menschenrechte, sowie der Umgang mit der Privatsphäre und der Sicherheit der Arbeitskräfte und auch deren medizinische Versorgung.

G= Governance
MSCI schaut beim letzten Punkt vor allem auf die Werte der Staaten und Unternehmen, die Transparenz des Steuersystems, die Kontrollmechanismen gegen Korruption und auf das Risikomanagement.

Abschließend haben wir für Sie nachfolgend noch eine Übersicht von MSCI ESG Research zur besseren Interpretation des ESG-Scores:


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2021" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 12 gewinnen »