Betafaktor

Der Betafaktor gibt an, wie sich ein Wertpapier im Verhältnis zum Gesamtmarkt entwickelt. Die Betrachtung basiert auf Daten der Vergangenheit, erweist sich jedoch häufig auch als für die Zukunft zutreffend.

Bei einem Betafaktor größer 1,0 bewegt sich ein bestimmtes Wertpapier stärker als der Gesamtmarkt.

Wird etwa beobachtet, dass die Siemens Aktie um 15 % steigt oder fällt, wenn der Deutsche Aktienindex im selben Zeitraum um 10 % steigt oder fällt, ergibt sich daraus ein Betafaktor von 1,5. Betafaktoren kleiner 1,0 sagen aus, dass das Risiko eines bestimmten Wertpapiers geringer ist als das des Gesamtmarktes.

Hier finden Sie die wichtigsten CFD-Broker im Vergleich


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2020" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 11 gewinnen »