Ausgabeaufschlag

Der Ausgabeaufschlag oder Agio ist eine einmalige Gebühr, die beim Kauf von Fondsanteilen fällig wird. Normalerweise wird sie als Prozentsatz auf der Grundlage des Rücknahme-Kurses veranschlagt. Die Höhe des Ausgabeaufschlags ist von Finanzprodukt zu Finanzprodukt unterschiedlich und wird von der Fondsgesellschaft festgesetzt und in den jeweiligen Wertpapierprospekten angegeben.

Frage der Assetklasse

Der Ausgabeaufschlag dient unter anderem der Deckung der Vertriebskosten und variiert erfahrungsgemäß zwischen 0 und 7%. Dabei kann man davon ausgehen, dass Dachfonds üblicherweise die höchsten Aufschläge zwischen 5 und 7% verlangen. Einfache Aktienfonds liegen meist im Bereich zwischen 3 und 6%, Rentenfonds zwischen 1,5 und 5%, Immobilienfonds zwischen 3 und 6% und Geldmarktfonds zwischen 0 und maximal 2,5%.

Dachfonds an der Spitze

Dachfonds, die in viele andere Fonds investieren, sind die teuersten. Der Fondsmanager muss für jeden einzelnen Fonds, in den der Dachfonds investiert, Ausgabeaufschlag zahlen. Auch bei Umschichtungen von einem zum anderen Fonds wird erneut Ausgabeaufschlag gezahlt, so dass beim Dachfonds von Anfang an klar ist, dass über Jahre hinweg hohe Ausgabeaufschläge die Rendite schmälern. Was sich zunächst als Nachteil darstellt, den ein Dachfonds gegenüber anderen Fonds aufweist, bedeutet das Konzept der Dachfonds für Anleger erhöhte Sicherheit.

Teure und günstige Vertriebspartner

Da der Ausgabeaufschlag meist in voller Höhe dem jeweiligen Vertriebspartner zugesprochen wird, bestimmt dieser auch die Höhe eines eventuellen Rabatts. Hierbei schneiden „normale“ Geschäftsbanken oder Sparkassen am schlechtesten ab. Mit dem Hinweis auf eine aufwändige Beratung gewähren diese meist keinerlei Rabatt auf das Agio.

Direktbanken gewähren bis auf wenige „Zugpferde“ meist lediglich einen Rabatt von ca. 50%. Im Internet sind viele Vermittler von Wertpapieren zu finden, die auf den Ausgabeaufschlag 100% Rabatt geben. Diese Angebote zu nutzen, bedeutet eine höhere Rendite, denn der Ausgabeaufschlag schmälert die Rendite einer Kapitalanlage.

Aufschläge bei Fondssparplänen

Bei Fondssparplänen wird jeden Monat ein bestimmter Betrag in Fonds angelegt und vom Konto des Anlegers abgebucht. Die Investoren streichen ihr Wissen, jeden Monat erneut Ausgabeaufschlag für seine Fondsanteile zu zahlen, oft aus dem Bewusstsein.

Finden Sie die besten Online-Broker im Depot-Vergleich


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2021" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 12 gewinnen »