Tradeo – so schlägt sich der Weltmarktführer

Tradeo bietet eine Plattform für Social Trading. Es versammelt Händler aus über 120 Ländern und ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer im Bereich Social Trading. Der Hauptsitz ist auf Zypern.

Gehandelt werden kann bei Tradeo mit CFDs und Forex. Nutzer können sich mit der Community austauschen, anderen Tradern folgen und deren Positionen kopieren. Sogar das automatische Kopieren von Käufen und Verkäufen anderer Trader ist möglich. Der maximale Hebel beträgt 1:200. Die Anzahl der Instrumente liegt bei 100.

Vorteile von Tradeo

  • CFDs und Forex traden in einer großen Community
  • Viele Möglichkeiten des Austausches bspw. über Social Feeds
  • Umkompliziertes Kopieren von Trades
  • Social Trading Plattform und MetaTrader 4
  • Maximaler Hebel 1:200
  • STP-Broker
  • Reguliert durch CySEC

Anmerkungen

  • Gesetzliche Einlagensicherung Zyperns: 20.000 Euro
  • Seiten teilweise auf Englisch
  • Gebühren bspw. für das Abheben vom Konto

Social Trading ganz einfach - testen Sie jetzt Tradeo >>

Wie funktioniert Tradeo?

Tradeo bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, mit CFDs und Forex zu handeln. Insgesamt stehen rund 100 Instrumente zur Verfügung. Im Vergleich zu anderen CFD- und Forex-Brokern ist das nicht übermäßig viel. Tradeos Stärke liegt jedoch in einem anderen Bereich: Seine Nutzer sind beim Traden nicht auf sich selbst gestellt, sondern können die umfangreiche Community nutzen, um sich auszutauschen, andere Trader zu beobachten und sie auf Wunsch zu kopieren.

Wie können Nutzer sich untereinander austauschen?

Tradeo macht es seinen Nutzern leicht, sich untereinander auszutauschen. So können sie im Social Chart anderen Tradern folgen und z.B. sehen, wer wann welches Instrument kauft oder verkauft. Empfehlungen anderer Trader – sogenannte Handelssignale – kann mit einem Klick nachgegangen werden. Über den Social Feed können Nutzer miteinander diskutieren und auch eine Chat-Funktion wird bereitgestellt, die es ermöglicht, sich privat mit anderen Nutzern zu unterhalten. Eine Grafik zeigt zudem die Stimmung der Community an – wie viel Prozent gehen eine Long-Position ein, wie viele eine Short-Position?

Wie können andere Trader kopiert werden?

Das Kopieren anderer Trader funktioniert unkompliziert. Jeden Trade, den Nutzer auf ihrem Chart sehen, können sie nachahmen. Ein einfacher Klick auf „COPY“ genügt. Es gibt auch zahlreiche Filter, um Trader zu finden, mit denen man harmoniert. Es kann nach Name, Kontotyp und beispielweise auch nach dem maximalen Hebel sortiert werden. Zu jedem Trader gibt es zudem ausführliche Statistiken.

Wer es ganz bequem mag, kann nicht nur einen einzelnen Trade, sondern alle künftigen Trades eines anderen Nutzers kopieren. Man verkauft und kauft dann, wenn der andere es auch tut – ganz automatisch.

Social Trading ganz einfach - testen Sie jetzt Tradeo >>

Welche Handelsplattformen gibt es?

Nutzer haben die Wahl zwischen zwei Plattformen, der Social Trading Plattform und dem MetaTrader 4. Der MetaTrader 4 zählt zu den meistgenutzten und beliebtesten Handelsplattformen im CFD- und Forex-Handel. Es sind rund 100 Instrumente handelbar. Der maximale Hebel beträgt 1:200.

Außerdem wichtig zu wissen: Bei Tradeo handelt es sich um einen STP-Broker. Das heißt, die Trades, die ein Nutzer macht, werden direkt an einen Pool anderer Marktteilnehmer weitergeleitet. Tradeo fungiert also nicht selbst als Gegenspieler, wodurch Interessenskonflikte vermieden werden.

Welche Kosten gibt es?

Nutzer können sich bei Tradeo kostenfrei anmelden. Auch für die Kontoführung werden keine Gebühren verlangt. Beim Handeln mit Instrumenten fallen lediglich die Spreads an, die sich in einem angemessenen Rahmen bewegen. Eine zusätzliche Kommission wird hingegen nicht fällig.

Die Mindesteinazhlung beträgt 250 US-Dollar.

Beim Abheben wird eine Gebühr von 0,15 % berechnet, mindestens aber 15 Euro. Auch wenn Geld in einer anderen Währung als der des Tradeo-Kontos eingezahlt wird, berechnet Tradeo eine Umrechnungsgebühr von bis zu 0,5%. Schade, denn wir finden diese Gebühren unnötig. Kunden sollten sie im Auge behalten.

Wie ist es um die Sicherheit bestellt?

Vorneweg: Der Handel mit CFDs und Forex ist – insbesondere, wenn ein hoher Hebel zum Einsatz kommt – hochriskant. Das gesamte eingesetzte Kapital kann verloren gehen. Auch, wer im Social Trading sehr erfahrenen Tradern folgt, kann Verluste einfahren. Bisherige Kursentwicklungen lassen nicht auf künftige schließen.

Dennoch bietet Social Trading eine gute Gelegenheit, sich mit dem CFD- und Forex-Handel vertraut zu machen. Die große Tradeo-Community bietet sich an, um Erfahrungen auszutauschen und durch Beobachten und Kopieren anderer Trader hinzuzulernen.

Tradeo ist eine Marke der UR Trade Fix Ltd (282/15). Reguliert wird es von der Cyprus Securities & Exchange Commission (CySEC), dem zypriotischen Pendant zur deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Es gilt die gesetzliche Einlagensicherung Zyperns. Diese beträgt 20.000 Euro pro Kunde. Die Ratingagentur S&P bewertet das Land Zypern mit BB-. Damit fällt es in den spekulativen Bereich und liegt unter den begehrten Investmentgrade-Ratings. Zum Vergleich: Die gesetzliche Einlagensicherung Deutschlands beträgt 100.000 Euro. Das S&P-Rating ist AAA, die Bestnote.

Alles in allem erfüllt Tradeo die Grundvoraussetzungen eines seriösen Brokers, geht jedoch nicht darüber hinaus.

Social Trading ganz einfach - testen Sie jetzt Tradeo >>

Fazit

Mit 100 CFD- und Forex-Instrumenten bietet Tradeo keine übermäßig große Auswahl im Vergleich zu klassischen CFD- und Forex-Brokern. Der Fokus liegt aber ohnehin auf anderen Dingen: Dem Austausch mit anderen Tradern, dem einfachen Kopieren und Kopiertwerden. Hier bietet Tradeo eine Vielzahl von Möglichkeiten, die sich allesamt einfach nutzen lassen. Bei den Kosten fallen neben dem Spread leider auch Gebühren beispielsweise für das Auszahlen an. Eine Lizenz der CySEC liegt vor. Die Einlagen sind bis 20.000 Euro gesichert.

Tradeo eignet sich damit für Trader, die Interesse an spekulativem Traden haben, das aber nicht alleine, sondern in einer Community machen wollen.

Tradeo Kompakt
Anbieter tradeo.com
System Social Trading Plattform
Mindesteinzahlung 250 USD
Handelbare Werte Forex und CFD
Gebühren Spread, Auszahlunggebühr, ggf. Umrechnungsgebühr für Währungen
Demokonto ja

Social Trading ganz einfach - testen Sie jetzt Tradeo >>


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2021" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 12 gewinnen »