Interview mit Ansgar Hänsch, Key Account Manager von YNTO
Wir sehen mehr Chance als ein Risiko

Aus der Schweiz nach Berlin: Mit YNTO startete im Frühjahr 2020 eine neue Crowdinvesting-Plattform. Was Anleger erwarten dürfen, weshalb der Start in der Coronakrise trotzdem Sinn macht und weshalb der erste Weg nach Sachsen führte, darüber sprach Brokervergleich.de mit Key Account Manager Ansgar Hänsch.

Wie immer unser Einstieg: Überzeugen Sie uns in drei Sätzen von einer Investition per Crowdinvesting bei YNTO?

YNTO ist die erste Schweizer Crowdfunding Plattform die in Deutschland investiert. Wir stehen für die einfache und smarte Art des Immobilieninvestments, bei der Anleger bereits ab 100 Euro zu digitalen Immobilieninvestoren werden. Kurze Laufzeiten ab einem Jahr, lukrative Zinsen von bis zu 8,5 Prozent pro Jahr und eine schnelle Rückzahlung des eingesetzten Kapitals sind für unsere ausgewählten Projekte charakteristisch. Der Investitionsprozess ist einfach, sicher dokumentiert und zu 100 Prozent digital. Innerhalb weniger Minuten kann der Kunde seine Investitionsentscheidung bequem vom Sofa aus mit dem Smartphone erledigen. Die Experten hinter YNTO stehen für einen strengen Prüfprozess der Projekte, um den Anlegern ein attraktives Verhältnis zwischen Sicherheit und Rendite zu gewährleisten.

Jetzt auch einfach hören: Das Interview im Podcast „Money & More“ – ab 7:55 min.

YNTO gehört zur Pierre Avoi AG. Damit sind sie praktisch das erste Unternehmen aus der Schweiz, das in größerem Umfang auf dem deutschen Markt agiert. Inwieweit ist das eine Herausforderung bzw. eine Besonderheit? Warum hat das vorher noch keiner getan?

Warum dies vorher keiner getan hat ist uns nicht bekannt. Warum die Pierre Avoi AG diesen Weg geht ist einfach und folgerichtig zu erläutern: Zum einen, weil der Konzern bereits strategische Beteiligungen an Deutschen Bauträgern und Projektentwicklern hält. Zum anderen, weil der Deutsche Immobilienmarkt als sehr solide zu bewerten ist. Abschließend ist zu unterstreichen, dass sich der Crowdfunding Markt noch in der Entwicklungs- und Erschließungsphase befindet und die Pierre Avoi AG Marktanteile sichern will.

Wie sieht es mit dem Risiko für Anleger bzw. Investoren bei YNTO aus. Wie sichern sie die Projekte ab und was passiert, wenn eine Realisierung nicht zu Stande kommt?

Durch die Pierre Avoi AG verfügt YNTO über ein großes Netzwerk aus erfahrenen Experten und verlässlichen Partnern, die alle ausschließlich aus dem Bauträger- und Projektentwickler-Bereich kommen und jahrzehntelange Expertise in dieser Branche besitzen. Dadurch können bereits im Vorfeld mögliche Risiken sehr gut evaluiert und festgestellt werden – gleiches gilt aber auch für die Potentialfeststellung einer Immobilie. Weiterhin lassen wir alle Projekte über eine unabhängige Gesellschaft (FFAV GmbH Frankfurt) auf Plausibilität und Bonität prüfen. Ein wesentliches Sicherheitsmerkmal unserer Projekte ist die sogenannte Fundingschwelle – ein eingebauter Sicherheitsmechanismus für die Investoren, der genau dann greift, wenn das vorher festgelegte Mindestvolumen nicht erreicht wird. In diesem Fall erhalten alle Anleger des betroffenen Projektes ihr eingesetztes Kapital zu 100 Prozent zurück. Garantiert! Zusätzlich werden die Investorengelder bis zum Abschluss des Projektes von einem unabhängigen Dienstleister treuhänderisch verwaltet.

YNTO - Test & Erfahrungen »

Ihr erstes Projekt wird in Leipzig realisiert, praktisch bei uns vor der Haustüre. Auch weitere Projekte aus der Messestadt sind in Vorbereitung. Was gibt den Ausschlag, sich derzeit so stark in Leipzig zu engagieren?

Leipzig ist eine der am schnellst-wachsenden Metropolen der Bundesrepublik Deutschland. Schon in der Vergangenheit haben hier einige der Konzerntöchter umfangreiche Millionen-Projekte erfolgreich umgesetzt. Dadurch haben wir in Leipzig ein etabliertes und gewachsenes Netzwerk bei der Akquise von Projekten und Partnern. Weiterhin expandiert der Leipziger Immobilienmarkt seit Jahren und ein Ende ist nicht in Sicht. Derzeit werden immer noch weniger Wohnungen entwickelt als der Wohnungsmarkt an Bedarf hat.

Unvermeidliche Frage: Mitten in der Coronakrise zu starten – welche Auswirkungen hat das auf YNTO?

Wir sind der Meinung, dass die Coronakrise zwar Einfluss auf uns alle hat, aber da wir ausschließlich auf Immobilien-Crowdfunding spezialisiert sind, werden wir keine nachhaltige Beeinträchtigung sehen.

Weiterhin ist ein Großteil der Deutschen in dem derzeitigen Niedrigzinsumfeld sehr an alternativen und zinsorientierten Investments interessiert. Generell ist es für jeden Sparer ratsam, sein hart verdientes Geld nicht ausschließlich in Geldwerte anzulegen sondern auch zu „diversifizieren“, sprich einen Teil auch in Sachwerte, wie zum Beispiel in unsere Immobilien-Projekte zu investieren. Wir sehen die Immobilienbranche vor keiner Krise, denn Zinsen werden auch die nächsten Jahre auf einem Tiefpunkt bleiben. Wie bei jeder geplanten Investition gilt es die unternehmerischen Risiken abzuwägen und Chancen zu erkennen. Gleiches gilt für die Überprüfung möglicher attraktiver Standorte und für die Erfolgswahrscheinlichkeit des geplanten Projektes.

Crowdinvestments – ein sicherer Hafen oder kritische Masse?

Wir sehen hier keine Krise. Deutschland sowie die Schweiz sind von konservativen Werten geprägt, haben eine verlässliche Infrastruktur und führen die Welt im Export an. Durch diese Indikatoren werden wir ggf. eine kurzen Zuwachs bei Arbeitslosigkeit und einige kriselnde Unternehmen sehen, dies trifft aber nicht auf den Kern der Deutschen Wirtschaft zu. Somit sehen wir hier mehr eine Chance als ein Risiko!

Welche Projekte starten demnächst?

Nach unserem ersten Projekt in der Angerstr. 11 stehen drei weitere lukrative Projekte an, die mit relativ kleinen Fundingsummen, kurzen Laufzeiten und hohen Zinsen die Menschen in genau diese Zeit abholen. Einer unserer Partner – die Q-Trading GmbH & Co KG – hat Eigentumswohnungen in Leipzig erworben, die lediglich aufgefrischt und weiter verkauft werden. Es handelt sich im klassischen Sinne einfach nur um den Handel mit Eigentumswohnungen, hier sehen wir die Wertschöpfungskette als sehr hoch an, wovon unsere Anleger profitieren werden.

Crowdinvesting-Projekte im Vergleich »


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2020" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 11 gewinnen »