Moneymanagement

Das Moneymanagement ist mit dem Risikomanagement direkt verwandt. Den Kern des Moneymanagements bildet die Positionsgrößenbestimmung. Dabei wird festgelegt, welcher Anteil des auf dem Handelskonto verfügbaren Eigenkapitals maximal in jede einzelne Position investiert wird.

Ebenso wird festgelegt, welcher Maximalverlust pro Position zugelassen wird. Dabei werden untereinander stark korrelierte Positionen gegebenenfalls mit einem zusätzlichen Faktor reduziert.

Eine wichtige Erkenntnis des Moneymanagements ist der sogenannte Recovery Effekt. Verliert das Handelskonto 50 % seines Umfangs, ist danach ein Gewinn in Höhe von 100 % erforderlich, um die ursprüngliche Eigenkapitalausstattung erneut zu erreichen.

Hier finden Sie die wichtigsten CFD-Broker im Vergleich


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2020" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 11 gewinnen »