CFD-Broker News

Brokerwahl 2018 ist gestartet

Dienstag den 24.07.2018 - Abgelegt unter: Aktien, Brokernews, CFD-Broker News, ETFs, RoboAdvice

Auf die Plätze, fertig, los! Die Wahl zum Online-Broker des Jahres 2018 auf Brokervergleich.de ist gestartet. Nutzen Sie Ihre Chance und stimmen Sie für Ihren Online-Broker bzw. Ihre Online-Vermögensverwaltung (Robo-Advisor) ab. Insgesamt stehen mehr als 60 Anbieter zur Wahl. Die Brokerwahl findet im Zeitraum vom 24. Juli bis 18. September 2018 statt.

(mehr …)

Den ganzen Beitrag lesen »


Termin für Inkrafttreten der CFD-Beschränkungen steht fest

Dienstag den 5.06.2018 - Abgelegt unter: Brokernews, CFD-Broker News

Bereits im März 2018 kündigte die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA an, Binäre Optionen zu verbieten und CFDs stärker zu regulieren. Nun sind die Maßnahmen im Amtsblatt der EU erschienen. Die Regeln für binäre Optionen müssen innerhalb eines Monats, die für CFDs innerhalb von zwei Monaten umgesetzt werden. (mehr …)

Den ganzen Beitrag lesen »


ESMA verbietet Verkauf binärer Optionen an Privatanleger

Dienstag den 27.03.2018 - Abgelegt unter: Brokernews, CFD-Broker News

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA hat sich auf Maßnahmen in Bezug auf Binäre Optionen und CFDs geeinigt. Binäre Optionen dürfen nicht mehr vermarktet, vertrieben und verkauft werden. Für CFDs gelten in Zukunft Beschränkungen in Bezug auf den Hebel, außerdem eine automatische Verlustbegrenzung, eine Nachschusspflicht, Vermarktungsbeschränkungen und eine verpflichtende Risikowarnung. (mehr …)

Den ganzen Beitrag lesen »


ESMA schlägt weitreichende Änderungen für den Forex- und CFD-Handel vor

Donnerstag den 1.02.2018 - Abgelegt unter: Brokernews, CFD-Broker News, Forex-Broker News

Die European Securities and Markets Authority (ESMA) hat in einem Papier von 18. Januar 2018 Vorschläge gemacht, wie der Forex- und CFD-Handel auf europäischer Ebene künftig reguliert werden könnte. Dazu zählen eine Beschränkung des maximalen Hebels sowie eine verbindliche Regel für den Margin Close-Out. Sollten die Vorschläge umgesetzt werden, könnte das schwerwiegende Folgen für den Forex- und CFD-Handel haben. (mehr …)

Den ganzen Beitrag lesen »


Nach dem Ende der Nachschusspflicht – das macht der CFD-Markt

Mittwoch den 30.08.2017 - Abgelegt unter: Brokernews, CFD-Broker News

© ermek / iStock / Thinkstock

Am 8. Mai 2017 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine Allgemeinverfügung erlassen, in der sie CFDs mit Nachschusspflicht verbot. Sie gab den CFD-Brokern drei Monate Zeit, ihre Konten entsprechend umzustellen. Diese drei Monate sind Mitte August abgelaufen. Welche Änderungen hat es bei den CFD-Brokern gegeben? (mehr …)

Den ganzen Beitrag lesen »


BaFin-Verfügung: Keine CFDs mit Nachschusspflicht mehr

Dienstag den 9.05.2017 - Abgelegt unter: Brokernews, CFD-Broker News

© ermek / iStock / Thinkstock

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) macht ernst: Am 08.05.2017 hat sie eine Allgemeinverfügung erlassen, die CFDs mit Nachschusspflicht verbietet. CFD-Broker haben nun drei Monate Zeit, die Vorgaben der BaFin umzusetzen. Grund für das Verbot sind erhebliche Bedenken beim Anlegerschutz. (mehr …)

Den ganzen Beitrag lesen »


CFDs: Mehr Konten, weniger Volumen und ein drohendes Verbot

Freitag den 16.12.2016 - Abgelegt unter: Brokernews, CFD-Broker News

Im dritten Quartal 2016 ist die Anzahl der in Deutschland geführten CFD-Konten im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen. Sowohl das gehandelte Volumen als auch die Anzahl der Transaktionen sank allerdings gegenüber dem dritten Quartal 2015. Besonders beliebt bei CFD-Tradern bleiben weiterhin Indizes. Das geht aus einer gemeinsamen Studie des CFD-Verbandes und der Steinbeis-Hochschule Berlin hervor.[1] Überschattet werden die Zahlen von einer Ankündigung der BaFin, bestimmte CFDs zu verbieten. (mehr …)

Den ganzen Beitrag lesen »


Erhöhte Marginleistung – Broker sichern sich gegen Brexit ab

Mittwoch den 22.06.2016 - Abgelegt unter: Brokernews, CFD-Broker News, Forex-Broker News

Die Auswirkungen eines Brexits sind schwer abzusehen. Sehr wahrscheinlich ist jedoch, dass es im Falle eines Austritts der Briten aus der EU zu Turbulenzen an den Börsen kommt. Die letzten Wochen haben gezeigt, wie nervös die Märkte sind. Der DAX fiel kurzeitig unter die Marke von 9.500 Punkten. Auch der EURO STOXX 50 brach zwischenzeitlich ein. Nicht auszudenken zu welchen Schwankungen es kommt, falls der Brexit am Donnerstag tatsächlich eintritt. (mehr …)

Den ganzen Beitrag lesen »




Seite 1 von 212