Robo-Advisor Scalable Capital verwaltet eine Milliarde Euro

Dienstag den 29.05.2018 - Abgelegt unter: Brokernews, RoboAdvice

Der Robo-Advisor Scalable Capital hat die Marke von einer Milliarde Euro verwaltetem Vermögen geknackt. Das gab das Unternehmen am 29. Mai 2018 bekannt. Damit hat es nur etwas mehr als zwei Jahre seit dem Marktstart gedauert, bis Scalable Capital diesen Meilenstein erreicht hat. Der Robo-Advisor bleibt aber weiterhin hungrig.

In 28 Monaten zur Milliarde

Gegründet wurde Scalable Capital zwar bereits 2014, erst seit Februar 2016 können Kunden dort aber auch Geld anlegen. Seiher reiht sich Erfolgsmeldung an Erfolgsmeldung. Bereits Ende 2016 beliefen sich die Assets under Management (AuM) auf 10 Millionen Euro. Dazu hatte auch die gute Performance der Portfolios nach dem Brexit-Referendum beigetragen.

Performances der Robo-Advisors im Echtgeld-Test »

2017 folgten Kooperationen mit Siemens, Blackrock und der ING-DiBa. In einer Finanzierungsrunde konnte sich Scalable Capital 30 Millionen Euro sichern. Durch die Zusammenarbeit mit der ING-DiBa gewann Scalable Capital innerhalb von zwei Monaten 7.000 neue Kunden hinzu. Sie legten 150 Millionen Euro an, wodurch das von Scalabel Capital verwaltete Vermögen auf 500 Millionen Euro stieg.

2018 kam zu den Standorten in Deutschland und Großbritannien ein Standort in der Schweiz dazu. Im Mai – nur 28 Monate nach dem Marktstart – erreichten die AuM eine Milliarde Euro.

Surftipp: Scalable Capital: Die Meilensteine »

Scalable Capital: Marktführer in Deutschland

Damit stärkt Scalable Capital seine Position als Marktführer in Deutschland. Keinem anderen Robo-Advisor gelang es bisher, die Marke von einer Milliarde Euro zu knacken. Kein anderer unabhängiger Robo-Advisor kann auf ein ähnlich schnelles Wachstum verweisen.

Am nächstem kommen dem noch der digitale Vermögensverwalter LIQID und der Robo-Advisor der comdirect, cominvest. LIQID richtet sich an vermögende Kunden, die mindestens 100.000 anlegen können. Das Unternehmen sammelte innerhalb von 18 Monaten 200 Millionen Euro Kundenvermögen ein.

cominvest gab Ende April die AuM mit 300 Millionen Euro an. Der Robo-Advsior startete im Mai 2017 und gehört mit der comdirect zu einer der größten Direktbanken Deutschlands.

Über Scalable Capital  

Scalable Capital will den rapiden Wachstumskurs weiterhin beibehalten. „Die Chancen dafür stehen gut. Der Markt bietet noch immer ein riesen Potenzial, wir haben starke Partner an der Seite und ein hoch skalierbares Geschäftsmodell“, sagt Erik Podzuweit, Gründer und Geschäftsführer von Scalable Capital.

Scalable Capital wurde 2014 gegründet. Anleger können über den Robo-Advisor in ein ETF-Portfolio investieren, das an die eigene Risikoneigung angepasst ist. Anschließend wird das Portfolio durch den Algorithmus von Scalable Capital verwaltet. Eine Investition ist ab 10.000 Euro möglich. Bei der „Wahl zum Robo-Advisor des Jahres“ von Brokervergleich.de landete Scalabel Capital 2016 und 2017 jeweils unter den Top-3.

Scalable Capital im Test »


Surftipp: Die besten Depots im Vergleich »

Zuletzt aktualisiert am 29.05.2018


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2022" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 13 gewinnen »