LIQID – Test und Erfahrungen

LIQID ist ein digitaler Vermögensverwalter, der im Februar 2015 gegründet wurde. Selbst bezeichnet sich das Unternehmen als „digitales Family Office“. Privatanleger können zwischen zwei Anlagestrategien wählen – wobei eine von ihnen auf ETFs und passive Verwaltung setzt, die andere auf eine Mischung aus aktiver Verwaltung mit klassischen Fonds und passiven ETFs. Eine Besonderheit bei LIQID ist zudem, dass die Anlegerportfolios von der HQ Trust GmbH, dem Multi Family Office der Familie Harald Quandt, überwacht und verwaltet werden. Gewöhnlich bieten Multi Family Offices ihre Dienste erst ab einer Anlage von mehreren Millionen Euro an, die LIQID-Strategien können dagegen bereits ab einer Anlage von 100.000 Euro genutzt werden.

LIQID wurde im Rahmen der „Wahl zum Robo-Advisor 2017“ mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Der Robo-Advisor konnte sowohl die Kunden als auch die Redaktion überzeugen. Das gelang LIQID dank der beiden Anlagestrategien – passiv und aktiv – und der jeweils 10 Risikostufen. Eine Lizenz der BaFin zur Finanzportfolioverwaltung liegt ebenfalls vor. Außerdem ist eine Depotführung für Kinder möglich.

Kurzcheck – Alle Vorteile auf einen Blick

Vorteile

  • Professionelle Vermögensverwaltung mit Erlaubnis der BaFin
  • 2 Anlagestrategien – eine passive, eine aktive
  • 10 Risikostufen je Strategie
  • Kooperation mit der HQ Trust GmbH, dem Multi Family Office der Familie Harald Quandt
  • Anlagestrategie LIQID Select mit ausgewählten Fondsmanagern
  • Risikominimierung durch weltweite Diversifikation
  • Unkompliziert und von überall erreichbar
  • Depotführung bei der Deutschen Bank
  • Neu: Ab sofort sind auch Gemeinschaftsdepots und Depotführung für Kinder möglich

Anmerkung

  • Die Partnerbank Deutsche Bank unterliegt der gesetzlichen Einlagensicherung und ist Teil des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V.
  • Die Mindestanlage beträgt 100.000 Euro

Wie funktioniert LIQID?

Wie finden Sie die passende Anlagestrategie?

Auf der Homepage von LIQID können Sie sich einen Anlagevorschlag erstellen lassen. Sobald Sie auf den entsprechenden Button geklickt haben, gelangen Sie zu einer Reihe von Fragen. Im Laufe des Prozesses wird es notwendig, sich unverbindlich mit Ihrer E-Mail-Adresse zu registrieren.

Wie wird Ihr Anlageprofil ermittelt?

Im ersten Teil geht es um Ihr Anlageprofil. Folgende Fragen werden Ihnen gestellt:

  • Welchen Betrag möchten Sie von LIQID verwalten lassen? Die Mindestanlage beträgt 100.000 Euro.
  • Welchen Anlagehorizont haben Sie für dieses Vermögen? Diese Angabe ist nicht bindend. Ein Konto bei LIQID kann jederzeit aufgelöst werden.
  • Was für ein Anlegertyp sind Sie? Zur Auswahl stehen: Sicherheitsorientiert, konservativ, moderat und gewinnorientiert.
  • Benötigen Sie einen Teil Ihres verwalteten Vermögens als Rücklage für unerwartete Ausgaben?
  • Haben Sie bereits Erfahrung mit Vermögensverwaltung? Sie können „Nein“ auswählen oder den Zeitraum angeben, wie lange Sie bereits Erfahrung mit Vermögensverwaltung haben.
    • Bejahen Sie die Frage, folgt im Anschluss: Wie hoch ist Ihr bisher verwaltetes Vermögen?
  • Andernfalls wird der Prozess fortgeführt mit: Möchten Sie Ihr Risikoprofil mit unserem Anlegertest ermitteln? Falls nicht, können Sie die Vermögensaufteilung selbst bestimmen. Andernfalls wird im Folgenden mithilfe eines Algorithmus Ihr Risikoprofil ermittelt. Diese Fragen sind zu beantworten:
    • Sie haben die Wahl zwischen unverzinstem Bargeld und einer Anlage die Ihnen 5 % Rendite, im schlechtesten Fall aber auch einen Verlust von 5 % bescheren kann. Wofür würden Sie sich entscheiden?
    • Sie haben die Wahl zwischen sicherem Festgeld, das 2 % p.a. Rendite abwirft, und einer riskanten Anlage, die 2 bis 8 % p.a. abwirft. Wofür würden Sie sich entscheiden?
    • Dasselbe Szenario wie bei der letzten Frage, nur beträgt die Rendite des Festgeldes diesmal 2,5 % p.a. Wofür würden Sie sich entscheiden? Das Szenario kann fortgeführt werden, bis die Rendite des Festgelds ebenfalls 8% p.a. beträgt.
    • Nach vier renditestarken Jahren verliert Ihr Portfolio im fünften Jahr 10 % an Wert. Was würden Sie tun: Die Strategie ändern, abwarten oder die Strategie nicht ändern?
    • Nach Beantwortung der Fragen erhalten Sie eine Auswertung und einen Vorschlag für die Risikoklasse.
  • Möchten Sie den Anlegertest nicht machen, können Sie Ihre Risikoklasse selbst auswählen.
  • Anschließend entscheiden Sie sich zwischen den beiden Strategien LIQID Global und LIQID Select – unabhängig davon, ob Sie Ihr Risikoprofil ermitteln haben lassen oder selbst bestimmt haben.

Wollen Sie mit dem zweiten Teil fortfahren, wird es nötig, sich mit Ihrem Namen und Ihrer E-Mail-Adresse zu registrieren. Haben Sie Ihre Registration mit einem Klick auf den Link in der E-Mail bestätigt, geht es weiter.

Wie erhalten Sie Ihren Anlagevorschlag?

Nachdem Sie sich registriert haben, erhalten Sie einen Anlagevorschlag basierend auf Ihren zuvor getätigten Angaben. Eine interaktive Grafik zeigt Ihnen die historische Kursentwicklung und Prognosen für die Zukunft. Außerdem können Sie die Zusammensetzung des Portfolios betrachten und die Kosten einsehen.

Näheres zu den Anlagestrategien erfahren Sie weiter unten in unserem Test.

Sie können sich darüber hinaus weitere Anlagevorschläge machen lassen oder den vorliegenden nach Ihren Wünschen ändern. Anlagebetrag, Anlagestrategie, Risikoklasse – all diese Punkte können angepasst werden. Entspricht der Vorschlag Ihren Vorstellungen, geht es weiter zur Depoteröffnung.

Wie eröffnen Sie ein Depot?

Bevor Sie im dritten Schritt das Depot eröffnen können, werden Sie gebeten, die Verlustrisiken zu bestätigen. Hinweis: Das Depot wird bei der Deutschen Bank geführt.

  • Haben Sie das getan, werden Ihre persönlichen Daten abgefragt. Dazu zählen neben dem vollständigen Namen der Familienstand, Geburtsdatum, -ort und -land sowie die Nationalität. Außerdem werden Sie gefragt, ob Sie eine politisch exponierte Person sind.
  • Anschließend geben Sie Ihre Meldeadresse, gegebenenfalls eine abweichende Kontaktadresse und Ihre Mobilfunknummer an.
  • Zudem wird ein Referenzkonto benötigt.
  • Auch Angaben zu Ihrer beruflichen und steuerlichen Situation sind erforderlich.
  • Daraufhin geht es um Ihre finanzielle Situation: Wie hoch ist Ihr jährliches Einkommen? Wie hoch sind die jährlichen Verpflichtungen? Wie hoch ist Ihr Gesamtvermögen und wie ist die grobe Aufteilung?
  • Als nächstes werden Sie gefragt, welche Erfahrungen und Kenntnisse Sie mit Vermögensanlagen wie ETFs, ETCs und Derivaten haben.
  • Nun erhalten Sie Vorabinformationen. Diese werden Ihnen auch per E-Mail zugesendet.
  • Schließlich bestätigen Sie alle gemachten Angaben.

Wie wird der Vertrag abgeschlossen?

Im vierten und letzten Schritt schließen Sie den Vertrag ab. Er wird online und rechtssicher über das DocuSign-System unterzeichnet. Anschließend wird Ihre Identität mithilfe der Online-Video-Legitimation des PostIdent-Verfahrens festgestellt.

Welche Anlagestrategien gibt es?

Was hat es mit dem Core-Satellite-Prinzip auf sich?

LIQID bietet seine Dienste in Kooperation mit der HQ Trust GmbH der Familie Harald Quandt an. Für die Anlage wird ein Core-Satellite-Ansatz verfolgt. D.h. es gibt ein Kerninvestment, das aus einer von zwei Anlagestrategien besteht. Dieses kann mit Satelliten ergänzt werden.

Bei beiden Anlagestrategien kann zudem entschieden werden, wie hoch die LIQID-Akitenquote sein soll (darunter fallen risikobehaftete Anlagen wie Aktien und Gold) – von 10 % bis 100 %, abgestuft in Zehnerschritten.

Der Kern: Welche Anlagestrategien gibt es?

Bei LIQID wählen Sie zwischen den zwei Anlagestrategien LIQID Global und LIQID Select. Es kommen sowohl passive als auch aktive Ansätze zum Tragen.

LIQID Global

Die Anlagestrategie LIQID Global verfolgt einen passiven Ansatz. Es wird also auf ETFs gesetzt. Mit der Strategie wird weltweit investiert, für Aktien werden die verschiedenen Regionen nach Wirtschaftskraft gewichtet. Als Anlageklassen, in welche die ETFs investieren, dienen: Aktien, Anleihen, Geldmarkt, Gold und Industrierohstoffe.

Ziel der Strategie ist es, die Risikoklasse zu halten. Ein Rebalancing findet nur statt, wenn es durch Wertschwankungen notwendig geworden ist. Rebalancing bedeutet, dass die ursprüngliche Gewichtung der ETFs wiederhergestellt wird. Eingriffe sind also auf das Minimum reduziert. Das Rebalancing wird auf Basis komplexer mathematischer Modelle errechnet.

Zu den Vorteilen der Strategie zählen die durch das passive Management niedrigen Kosten und die breite Diversifikation, die hohen Schwankungen entgegenwirkt.

LIQID Select

Anfangs konnte die Strategie LIQID Select erst ab einer Anlagesumme von 250.000 Euro gewählt werden, inzwischen bietet LIQID aber auch diese Strategie ab 100.000 Euro an. Im Gegensatz zu LIQID Global setzt sie auf einen aktiven Ansatz. Das Portfolio besteht größtenteils aus aktiv gemanagten Fonds. ETFs kommen nur zum Einsatz, wo es unwahrscheinlich ist, dass ein Fondsmanager den Markt schlagen kann. Als Anlageklassen dienen: Aktien, Anleihen, Geldmarkt, Gold, Industrierohstoffe und Hedgefonds.

Anlageentscheidungen werden bei dieser Strategie von der HQ Trust GmbH getroffen. Es überwacht das Portfolio kontinuierlich und schichtet dieses – im Rahmen der vertraglich vereinbarten Bandbreiten – um. Dieser Prozess wird „taktische Vermögenssteuerung“ genannt. Es wird ein antizyklischer Ansatz verfolgt. Dazu zählt unter anderem die Maßnahme, stark gestiegene Anlagen zu verkaufen und Anlagen, die Luft nach oben haben, zu kaufen.

Obergrenzen einzelner Anlageklassen in den Select-Portfolios (Anteil Aktien in % / Anteil Anleihen in %)

Stand 25.01.2017, Quellen: LIQID, HQ Trust GmbH
Portfolios Hedgefonds Aktien Anleihen Rohstoffe Gold Geldmarkt
10 /90 25 % 30 % 100 % 10 % 10 % 100%
20 / 80 25 % 40 % 100 % 10 % 10 % 100%
30 / 70 25 % 50 % 90 % 10 % 10 % 100%
40 / 60 25 % 60 % 80 % 10 % 10 % 100%
50 / 50 25 % 70 % 70 % 10 % 10 % 100%
60 / 40 25 % 80 % 60 % 10 % 10 % 90 %
70 / 30 25 % 90 % 50 % 10 % 10 % 80 %
80 / 20 25 % 100 % 40 % 10 % 10 % 70 %
90 / 10 20 % 100 % 35 % 10 % 10 % 60 %
100 / 0 15 % 100 % 30 % 10 % 10 % 50 %

Die einzelnen Fondsmanager werden durch die HQ Trust GmbH von Hand und nach strengen Kriterien ausgewählt. Oft erhalten dadurch kleine und unabhängige Fondsgesellschaften den Vorzug. Ziel ist es, den Markt langfristig zu schlagen.

Die Satelliten: Wie können Sie die Portfolios ergänzen?

Das Portfolio der Anlagestrategie, das den Kern Ihres Investments ausmacht, kann durch gezielte Einzelanlagen ergänzt werden. Diese können zum Beispiel riskantere Anlagen sein, welche die Rendite zusätzlich erhöhen sollen. Außerdem helfen die Satelliten, das Investment noch breiter aufzustellen.

Was kostet LIQID?

Fallen bei der Eröffnung eines Kontos Gebühren an?

Die Eröffnung eines Kontos ist kostenfrei. Es fallen dabei keine Gebühren an.

Gibt es einen Mindestanlagebetrag?

Bei LIQID beträgt die Mindestanlage 100.000 Euro. Damit liegt sie deutlich über den Beträgen der meisten anderen digitalen Vermögensverwalter auf dem deutschen Markt. Zielgruppe ist nach eigenen Angaben das Affluent-Segment, also wohlhabende Kunden.

Welche Kosten entstehen bei der Nutzung des Angebotes?

Die Kosten für den Anleger sind abhängig von der gewählten Strategie. Sie setzen sich jeweils aus einer Verwaltungspauschale und Produktkosten zusammen.

Kosten LIQID Global

0,25 bis 0,50 % p.a. Verwaltungspauschale + durchschnittlich 0,25 % p.a. Produktkosten

Kosten LIQID Select

0,60 bis 0,90 % p.a. Verwaltungspauschale + durchschnittlich 0,86 % p.a. Produktkosten

Was ist darüber hinaus wissenswert?

Ist LIQID eine „echte“ Vermögensverwaltung?

LIQID ist eine professionelle Vermögensverwaltung mit Lizenz der BaFin. Das ist nicht selbstverständlich. Viele digitale Vermögensverwalter treten nur als Anlagenvermittler auf. Sie dürfen nach der Kontoeröffnung bestenfalls ein Rebalancing durchführen, das Portfolio darüber hinaus aber nicht aktiv verwalten. LIQID hat diese Möglichkeit. Das Unternehmen darf eigenständig Anlageentscheidungen treffen, was den Service für den Kunden flexibler und einfacher macht.

Gibt es eine Mindestlaufzeit? Wann ist das Geld verfügbar?

Es gibt keine Mindestlaufzeit. Das Konto kann jederzeit gekündigt werden.

Wie sieht es mit Sparplänen aus?

Sparpläne können nicht eingerichtet werden.

Können Gemeinschafts- oder Minderjährigenkonten eingerichtet werden?

Ja, seit dem 2. Februar 2017 werden auch Gemeinschaftsdepots und Depotführung für Minderjährige angeboten. Kosten für die Eröffnung entstehen auch hier nicht. Die Anmeldung läuft ohne Papier. Bestandskunden können im Kundenbereich per Mausklick zwischen den Konten wechseln.

Wie sicher ist Ihr Geld?

LIQID ist ein Vermögensverwalter mit Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Das Depot selbst wird bei der Deutschen Bank eröffnet, die ebenfalls unter Aufsicht der BaFin steht.

Die Deutsche Bank unterliegt außerdem der gesetzlichen Einlagensicherung. Sie ist Teil der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH. Barvermögen ist dadurch bis zu 100.000 Euro geschützt.

Des Weiteren ist die Deutsche Bank dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. angeschlossen. Dadurch wird gewährleistet, dass das Barvermögen pro Kunde über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus bis zu einer Höhe von 20 Prozent des maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der Bank geschützt ist. Aktuell sind die Einlagen je Kunde bis 11,447 Mrd. EUR besichert (01/2017).

Fonds und ETFs selbst zählen zum Sondervermögen. Im Falle einer Insolvenz wären sie nicht Teil der Insolvenzmasse.

Aufgrund dieser Tatsachen kann davon ausgegangen werden, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt.

Fazit

LIQID verfolgt einen anderen Ansatz als viele der digitalen Vermögensverwaltungen, die derzeit auf dem deutschen Markt aktiv sind. Das Unternehmen wendet sich ausdrücklich an wohlhabende Anleger, was sich auch an der Mindestanlage von 100.000 Euro zeigt. Dafür profitieren die Anleger von einem Service, der sonst nur zu weniger attraktiven Konditionen und bei weitaus höheren Investition geboten wird. LIQID ist eine Kooperation mit der HQ Trust GmbH, dem Multi Family Office der Familie Harald Quandt, eingegangen. Anleger profitieren von deren Expertise. Bei LIQID Select können sie zudem hoffen, mit ausgewählten Fondsmanagern den Markt zu schlagen. LIQID Global setzt ganz auf kostengünstige ETFs.

Damit bietet LIQID Vermögenden zu verhältnismäßig günstigen Konditionen ein sehr spannendes Angebot. Ob sich ein LIQID-Portfolio aber tatsächlich besser schlägt als die Portfolien anderer digitaler Vermögensverwalter, wird unser Echtgeld-Test zeigen.

Erfahrungsberichte

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 4,64
  • Service: 4,88
  • Angebot: 4,69
  • Leistungen: 4,69

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

AP vom 17.09.2017
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Sehr gute Leistungsangebot und sehr freundliches Kundenservice
Anonym vom 17.09.2017
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Ich habe vor kurzem ein Konto bei LIQID eröffnet. Es lief alles extrem gut und die Mitarbeiter waren sehr kompetent. Bisher bin ich begeistert!
Anonym vom 13.09.2017
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 4,00
  • Angebot: 4,00
  • Leistungen: 4,00
Ich habe erst vor gut einem Monat bei LIQID investiert. Für einen Erfahrungsbericht ist es zu früh.

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit LIQID

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X