Jahresrückblick 2017: Alle Robo-Advisors landen im Plus

Donnerstag den 11.01.2018 - Abgelegt unter: Brokernews

Die Auswertung des Echtgeld-Tests der Robo-Advisors auf Brokervergleich.de hat ergeben, dass 2017 alle getesteten Robo-Advisors ein Plus aufwiesen. Am besten schnitten die SutorBank (+5,5 Prozent), Whitebox (+4,7 Prozent) und Ginmon (+4,3 Prozent). Die beiden Benchmarks – eine Kombination aus 50 % MSCI World (Aktien) und 50 % Barclays Aggregate Bonds und ein Portfolio nach Kommer – konnten nur von der SutorBank geschlagen werden. Alle Kosten sind in die Performance-Daten bereits eingerechnet.

Performance-Knick im November 2017

Der Start ins Jahr 2017 verlief für die Robo-Advisors im Echtgeld-Test unspektakulär. Die Redaktion maß im Januar kaum Bewegung. Schon im Februar ging es aber deutlich bergauf; ein Trend, der sich auch im März fortsetzte. Scalable Capital verzeichnete zu diesem Zeitpunkt ein Plus von 3,5 Prozent im Vergleich zum Jahresbeginn.

Quellen:

  • Eigene Berechnungen

Den Sommer über fielen alle Robo-Advisors in ein Loch. Scalable Capital und Ginmon rutschten sogar ins Minus. Doch im September ging es wieder deutlich bergauf, bis im Oktober 2017 ein Großteil der Anbieter seinen Höhepunkt erreichte. Die SutorBank kam auf +5,8 Prozent, Whitebox auf +5 Prozent. Auch Scalable Capital und Ginmon hatten sich erholt.

Ein Performance-Knick im November 2017 verhinderte einen weiteren Aufwärtstrend. Im Dezember lagen die Robo-Advisors bei soliden +1,5 bis +5,5 Prozent. Zum Vergleich: Ende 2016 stand bei Whitebox ein Plus von 9,5 Prozent.

Gesamtperformance seit Mai 2015 überzeugt

Die ersten Robo-Advisors nahm Brokervergleich.de im Mai 2015 in den Echtgeld-Test auf. Das heißt, es wurden echte Konten eröffnet und echtes Geld angelegt. Die beste Entwicklung seit Mai 2015 zeigt vaamo mit +7,0 Prozent. Die beste Entwicklung seit Beginn der zweiten Testphase im Mai 2016 weist Whitebox mit +14,7 Prozent auf. In der dritten Testphase, die im Mai 2017 begann, führt derzeit growney mit +2,6 Prozent.