wevest – Test und Erfahrungen

wevest ist die digitale Vermögensverwaltung der wevest Capital Vermögensverwaltung AG, ein Unternehmen der wevest Digital AG. Das Team um Björn Siegismund und Lars Kalwitzke verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung und hat bereits Vermögen im Wert von über 24 Milliarden Euro betreut. Der Sitz von wevest ist in Berlin.

Bei wevest können Anleger ab 20.000 Euro in eines von zwei Portfolios aus ETFs und Investmentfonds investieren. Ab 500.000 Euro steht ihnen eine individuelle Vermögensverwaltung mit Coach zu Verfügung. Das Portfolio wird anschließend durch wevest verwaltet, wobei alle Anlageentscheidungen von einem Investmentkomitee getroffen werden. Bei Bedarf stehen die Anlageexperten für Rücksprachen zur Verfügung.

Kurzcheck – Alle Vorteile von wevest auf einen Blick

Vorteile

  • Professionelle Vermögensverwaltung mit Erlaubnis der BaFin
  • 3 Portfolios: Allwetter-ETF-Portfolio, Wertspeicher-Portfolio, Premium-Invest
  • Das Allwetter-ETF-Portfolio wird auch in einer „grünen“ Variante angeboten
  • Investition in ETFs, ETCs, Investmentfonds und Einzeltitel
  • Breit gestreut: 10.000 Einzelwerte in bis zu 80 Ländern
  • Auch für Firmenkunden
  • Persönlicher Ansprechpartner

Anmerkungen

  • Depotführende Bank ist die Baader Bank
  • Mindestanlage 20.000 Euro (500.000 Euro für Premium-Invest)

Jetzt Portfolio aussuchen»

wevest im einzigen Echtgeld-Test Deutschlands

Unsere Redaktion führt seit Mai 2015 den einzigen Echtgeld-Test von RoboAdvisors am deutschen Markt durch. Echtgeld bedeutet, dass wir jedes Depot auch wirklich eröffnen, Geld einzahlen und so die tatsächliche Performance abzüglich Kosten und Gebühren ermitteln. wevest nehmen wir demnächst in diesen Test auf.

Zum Echtgeld-Test von RoboAdvisors in Deutschland »

Wie funktioniert wevest?

Wie finde ich die passende Anlagestrategie?

Anders als bei anderen digitalen Vermögensverwaltern wählen Anleger zunächst eines der drei Portfolios aus, bevor sie einen Fragebogen mit einigen Fragen zu ihrem Anlagehorizont und Risikovorstellungen durchlaufen. Die Portfolios stehen zur Auswahl:

  • Allwetter-ETF-Portfolio (Vermögen aufbauen) – prognostizierte Rendite: 5,15 Prozent p.a.
  • Wertspeicher-Portfolio (Sicher verwahren) – prognostizierte Rendite: 2,7 Prozent p.a.
  • Premium-Invest (individuell planen) – prognostizierte Rendite: individuell

Zu jedem Portfolio erhalten Anleger ausführliche Informationen. Ein Diagramm zeigt die prognostizierte Entwicklung je nach Anlagebetrag und -horizont an. Auch die Portfoliozusammensetzung und die Kosten können eingesehen werden.

Haben die Anleger sich entschieden, gelangen sie über den Button „Jetzt anlegen“ zum Fragebogen. Dort werden sie zunächst gebeten, ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Es wird ihnen eine Mail zugeschickt. Haben sie die Mail-Adresse mit einem Klick auf den Link in der Mail bestätigt, geht es weiter.

Zunächst werden Anleger gefragt, ob ihr Ziel der Vermögenserhalt oder der Vermögensaufbau ist. Anschließend geben sie ihren Anlagehorizont an. Mit einem Schieberegler können Anleger auf der nächsten Seite angeben, wie hoch die Wertschwankungen sind, die sie bereit sind zu akzeptieren. Daraufhin geben sie Auskunft über ihr Berufsverhältnis, ihr Einkommen und ihr Vermögen.

Im letzten Schritt wird noch einmal die erwartete Entwicklung des Portfolios angezeigt. Anleger geben an, wie viel sie investieren möchten. Außerdem können sie einen Sparplan einrichten. Damit ist der erste Teil geschafft.

Zu den Anlagestrategien »

Wie eröffne ich ein Depot?

Der Fragebogen geht direkt in die Depoteröffnung über. Zunächst sind von den Anlegern einige persönliche Angaben zu machen. So werden von wevest beispielsweise Name, Staatsangehörigkeit und Geburtsort benötigt. Anschließend machen sie Angaben zu ihren Kenntnissen und Erfahrungen im Handel mit Wertpapieren. Nun geben sie ihr Referenzkonto an. Dafür wird die IBAN benötigt.

Schließlich sind noch einige steuerliche Angaben zu tätigen. Wichtig: Die 11-stellige Steueridentifikationsnummer sollte bereitgehalten werden. Auf der letzten Seite erfolgt eine Zusammenfassung der Daten und Anleger können das Depot eröffnen.  Die Legitimation erfolgt per VideoIdent oder PostIdent.

Ist wevest eine „echte“ Vermögensverwaltung?

Die wevest Capital Vermögensverwaltung AG ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registriert. Unter anderem besitzt sie die Erlaubnis zur Finanzportfolioverwaltung. Damit ist wevest eine echte Vermögensverwaltung.

Die Lizenz der BaFin zur Finanzportfolioverwaltung ist grundsätzlich ein Vorteil für Anleger. Diese ermöglicht es wevest, aktiv in das Portfolio einzugreifen. wevest nutzt die Lizenz jedoch im Wesentlichen für das jährliche Rebalancing, was auch Robo-Advisors ohne BaFin-Lizenz durchführen können.

Wie funktioniert das Rebalancing bei wevest?

Beim Rebalancing wird die ursprüngliche Portfolioaufteilung wiederhergestellt. Zu Verschiebungen im Portfolio kann es durch unterschiedliche Entwicklung einzelner Werte kommen. wevest führt das Rebalancing einmal im Jahr durch. Das Portfolio wird jedoch kontinuierlich überwacht. Bei Bedarf wird das Rebalancing auch häufiger durchgeführt. Ein aktives Portfoliomanagement darüber hinaus findet jedoch nicht statt.  

Kann ein Sparplan zu jeder Zeit aufgestockt bzw. geändert werden?

Ein Sparplan lässt sich ab einer Sparrate von 50 Euro im Monat einrichten. Die Rate kann flexibel geändert und der Sparplan auch ausgesetzt werden.

Regelmäßig sparen mit wevest »

Gibt es ein Konto für Minderjährige?

Ja, ein Konto für Minderjährige kann eingerichtet werden. Dafür wenden sich Anleger direkt an den Kundenservice.

Gibt es ein Gemeinschaftsdepot?

Auch ein Gemeinschaftskonto kann eingerichtet werden. Der Weg dazu führt ebenfalls über den Kundenservice.

Kann wevest von Selbständigen und Unternehmen genutzt werden?

Ja, wevest kann von Firmenkunden genutzt werden. Die Eröffnung eines Kontos ist in diesem Fall über den Kundenservice möglich.

Gibt es eine Mindestlaufzeit? Wie schnell ist das Geld verfügbar?

Eine Mindestlaufzeit gibt es nicht. Die Wertpapiere können jederzeit verkauft und das Konto aufgelöst werden. Der gewünschte Betrag wird nach dem entsprechenden Verkauf der Wertpapiere automatisch auf das Referenzkonto überwiesen. Inklusive Überweisungsdauer von Bank zu Bank dauert es zirka 5 Bankarbeitstage, bis das Geld auf dem Konto der Anleger eintrifft.

Robo-Advisor Mindestlaufzeit / Kündigungsfrist Auszahlungen Dauer der Auszahlung Kosten Auszahlung / Kündigung
Stand: 02.05.2019
wevest nein jederzeit ca. 5 Tage kostenfrei

Wie werden die Gewinne steuerlich behandelt?

Für Kapitalerträge gilt in Deutschland die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent zuzüglich Solidaritätsbeitrag und gegebenenfalls Kirchensteuer. Die Steuer wird von der depotführenden Baader Bank automatisch abgeführt. Eine Steuerbescheinigung wird elektronisch bereitgestellt. Bei Bedarf können Anleger einen Freistellungsauftrag einrichten.

Welches Anlagekonzept steckt hinter wevest?

Fokus auf drei Anlagestrategien

Anders als reine Robo-Advisor konfrontiert wevest Anleger nicht mit einer Vielzahl von Risikoklassen. Stattdessen liegt der Fokus auf drei Anlagestrategien mit klaren Renditeprognosen:

  • Allwetter-ETF-Portfolio: 5,15% p.a. erwartete Rendite nach Kosten
  • Wertspeicher-Portfolio: 2,7% p.a. erwartete Rendite nach Kosten
  • Premium-Invest: Individuelle Rendite-/Risikoziele

Bei Fragen ist ein persönlicher Ansprechpartner Mo-Fr von 9:00-19:00 Uhr erreichbar (+49 (0)800 0800 559). Bei Premium-Invest wird ein individuelles Portfolio nach den Bedürfnissen der Anleger zusammengestellt.

Screenshot des Anlagesimulators

Jetzt Portfolio wählen »

Nachhaltig Investieren mit dem Allwetter-ETF-Portfolio GREEN

Das Allwetter-ETF-Portfolio wird außerdem in einer Variante mit nachhaltigen Titeln angeboten. Bei der Auswahl der Werte im Portfolio werden die ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und Governance) berücksichtigt. Das Risiko/Ertragsprofil unterscheidet sich dabei kaum von dem des regulären Allwetter-ETF-Portfolios, die Produktkosten liegen jedoch um rund 0,05 Prozent höher.

Um das Allwetter-ETF-Portfolio GREEN abzuschließen, eröffnen Anleger zunächst ein Allwetter-ETF-Portfolio und senden dann eine E-Mail an green@wevest mit der Aufforderung, das Portfolio umzustellen.

Breit gestreutes Portfolio zur Risikominimierung

Investiert wird je nach Modell in ETFs, ETCs, Investmentfonds sowie Einzeltitel wie Aktien, wobei das Allwetter-ETF-Portfolio beispielweise ganz auf ETFs setzt. Insgesamt wird aus mehr als 1.360 ETFs und 7.600 Fonds gewählt. Dabei wird auf Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Geldmarkt und Edelmetalle/ Rohstoffe gesetzt sowie auf eine breite Streuung geachtet: Investiert wird in 10.000 Einzelwerte in bis zu 80 Ländern.

Eine Besonderheit bei Premium Invest ist zudem, dass auch Crowdinvesting-Angebote von Engel & Völkers und kapilendo eingebunden werden können.

Surftipp: Crowdinvesting bei Engel & Völkers im Test »

Anlageentscheidungen durch Investmentkomitee

Anlageentscheidungen werden bei wevest nicht von einem Algorithmus, sondern durch ein Investmentkomitee getroffen. Es setzt sich aus dem Vorstand und dem Head of Research zusammen. Das Komitee greift bei der Auswahl der Werte auf kapitalmarkttheoretische Ansätze und Analysen zurück. Ziel sind dabei nicht kurzfristige Gewinne, sondern langfristige Erfolge.

Jetzt Expertise des Investmentkomitees nutzen »

Was kostet wevest?

Fallen bei der Eröffnung eines Kontos Gebühren an?

Nein, das Konto wird kostenfrei eröffnet.

Gibt es einen Mindestanlagebetrag?

Ja, der Mindestanlagebetrag liegt bei 20.000 Euro. Wollen Anleger Premium-Invest nutzen, beträgt die Mindestanlage 500.000 Euro. Im Vergleich zu anderen Robo-Adivors und digitalen Vermögensverwaltungen ist der Mindestanlagebetrag hoch.

Welche Kosten entstehen bei der Nutzung des Angebotes von wevest?

Die Kosten bei wevest sind abhängig vom gewählten Modell. In jedem Modell fallen ein prozentuales Verwaltungsentgelt sowie die Produktkosten (bspw. für die ETFs) an. Bei Premium-Invest gibt es zusätzlich eine Performancefee.

  • Kosten Allwetter-ETF-Portfolio: 0,60 Prozent p.a. Verwaltungsentgelt + 0,25 Prozent p.a. ETF-Kosten
  • Kosten Wertspeicher-Portfolio: 0,80 Prozent p.a. Verwaltungsentgelt + 0,50 Prozent p.a. ETF-Kosten
  • Kosten Premium-Invest: 0,60 bis 0,95 Prozent p.a. Verwaltungsentgelt + individuelle Produktkosten + Performancefee von 8 bis 12 Prozent p.a.

Bei Premium-Invest ist das Verwaltungsentgelt wie folgt gestaffelt:

  • Verwaltungsentgelt für bis zu 2,0 Mio. Euro Anlagesumme: 0,95 Prozent p.a.
  • Verwaltungsentgelt für 2,0 bis 5,0 Mio. Euro Anlagesumme: 0,85 Prozent p.a.
  • Verwaltungsentgelt für 5,0 bis 10,0 Mio. Euro Anlagesumme: 5 bis 10 Mio. Euro
  • Verwaltungsentgelt für über 10 Mio. Euro Anlagesumme: 0,60 Prozent p.a.

Besonders das Allwetter-ETF-Portfolio punktet hier mit guten Konditionen. Mit Gesamtkosten von 0,85 Prozent des Anlagevolumens p.a. zählt es zu den günstigeren Angeboten in unserem Robo-Advisor-Vergleich.

Wie und wann werden die Gebühren berechnet?

Die Gebühren werden monatlich vom Depotkonto eingezogen.

Vermögensverwaltung zu günstigen Konditionen - wevest »

Wie sicher ist Ihr Geld?

Das Team hinter wevest hat über 20 Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung. Die wevest Capital Vermögensverwaltung AG ist zudem bei der BaFin registriert. Dasselbe gilt für die Baader Bank, bei der das Depot geführt wird.

Einlagen bei der Baader Bank sind über die gesetzliche Einlagensicherung Deutschlands bis 100.000 Euro je Kunde geschützt. Zudem ist die Baader Bank freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Auch zahlreiche andere Robo-Adivors nutzen die Baader Bank als Partnerbank – beispielsweise Scalable Capital und PIXIT.

Wertpapiere wie Aktien und ETFs sind zwar nicht in der Einlagensicherung inbegriffen. Sie zählen allerdings zum Sondervermögen. Das bedeutet, sie sind im Falle einer Insolvenz der Baader Bank nicht Teil der Insolvenzmasse. Anleger können sie auf ein anderes Depot übertragen.

Fazit

Bei wevest werden Anlageentscheidungen nicht von Algorithmen getroffen, sondern von einem Investmentkomitee. Anleger haben die Wahl aus zwei vorgefertigten und einem individuellen Portfolio, wobei die ersten beiden ab 20.000 Euro, das letztere ab 500.000 Euro genutzt werden kann. Das Allwetter-ETF-Portfolio gibt es zudem auch in einer grünen Variante für Anleger, die nachhaltig investieren wollen. Gerade beim Allwetter-ETF-Portfolio überzeugen die vergleichsweise niedrigen Kosten. Bei Bedarf steht außerdem ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Firmenkunden sind bei wevest ebenfalls willkommen. Anleger, denen eine persönliche Note bei der Vermögensverwaltung wichtig ist und die trotzdem auf niedrige Kosten Wert legen, sind hier richtig aufgehoben.

Jetzt Portfolio wählen »

Erfahrungsberichte

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 4,80
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

Franziska Link vom 12.06.2019
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Ich nutze die digitale Vermögensverwaltung bereits seit einigen Monaten und lege hier mein Geld über das Allwetter-Portfolio an. Da ich früher relativ häufig spekulativ an der Börse agiert habe, war es mir wichtig auf eine Strategie zu setzen die langfristig wenig volatil ist. Über einen Ted Talk von Tony Robbins bin ich auf das Allwetter Portfolio von Ray Dalio gestoßen und war super glücklich als ich gesehen habe, dass ich auch von Berlin aus Zugang habe. Großes Kompliment ans Team! Vielen Dank, ich freue mich auf die kommenden Jahre :)
Didier Goepfert vom 11.06.2019
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
wevest Wertspeicher und Allwetter Portfolio heben sich deutlich vom Wettbewerb ab und verdienen es, besser wahrgenommen zu werden. Seit 10 Jahren in der Finanzbranche tätig, achte ich besonders auf die Konstruktion eines Investmentmanager-Portfolios. In Bezug auf diese Kriterien ist wevest solution eine seltene Perle in einem Meer von standardisierten Lösungen. Ich freue mich auf die positive Entwicklung für den zweiten Teil des Jahres!
Nico vom 07.06.2019
  • Gebühren: 4,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Ich bin seit einem guten halben Jahr bei wevest. Guter Service und schnelle Antworten auf meine Fragen. Das Depot ist auch super, besser kann man es auf eigene Faust nicht hinbekommen. Und das auch noch günstig und komplett transparent.

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit wevest

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X