Robo-Advisor Echtgeld-Test März 2021: Dümpeln im Niemandsland

Donnerstag den 25.03.2021 - Abgelegt unter: Brokernews

Vom Schwung des Jahreswechsels blieb nur wenig übrig – stattdessen passte sich die Börse im Zeitraum 1. bis 28. Februar 2021 dem Wetter an. Trüb mit gelegentlichen Lichtblicken. Insofern verwundert es nicht, dass die 25 Robo-Advisor im Echtgeld-Test von Brokervergleich.de sich mit einem durchschnittlichen Performance-Plus von 0,03 Prozent im genannten Zeitfenster begnügen mussten. Die Spanne reichte von soliden +2,1 Prozent bis zu einem Ausreißer von -5,3 Prozent. Die Mehrheit der Anbieter dümpelte indes im Niemandsland herum.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Performance-Spanne im Zeitraum 1. bis 28. Februar von +2,1 bis -5,3 Prozent
  • Durchschnitt nur knapp im Plus
  • Monatssieg für Fidelity Wealth Expert mit +2,1 Prozent
  • Corona-Crash-Betrachtung: Drei Anbieter über Null, 16 darunter

Echtgeld-Test der Robo-Advisors: Alle Ergebnisse »

Phase VI: Alle 25 Anbieter im Plus

Am besten aus der Affäre zog sich diesmal Fidelity Wealth Expert. Der Robo-Advisor von Fidelity International schaffte es auf +2,1 Prozent. Direkt dahinter landeten die Estably Vermögensverwaltung AG (+2,0 Prozent) und das FinTech Ginmon (+1,7 Prozent). Bemerkenswert: Der zuletzt häufig gescholtene Branchenprimus Scalable Capital klettert mit +1,3 Prozent weiter aufwärts und sichert sich einen geteilten 4. Platz, gemeinsam mit quirion (ebenfalls +1,3 Prozent).

An der Benchmark II (Anlage nach Kommer-Strategie 2015) scheiterten diesmal aber sämtliche Anbieter (+2,6 Prozent). Die Benchmark I (Kombination aus 50 Prozent MSCI World Aktien und 50 Prozent Barclays Aggregate Bonds Anleihen) blieb mit +0,4 Prozent im unspektakulären Bereich.

Der Blick ans Ende des Feldes zeigt überraschenderweise LAIC, die digitale Vermögensverwaltung der Lloyd Fonds AG. Dort wurde zwischen dem 1. und 28. Februar praktisch das komplette Portfolio umgewälzt. Das drückte die Performance auf -5,3 Prozent.

Trotzdem rangiert LAIC mit +16,5 Prozent in der laufenden Phase VI des Echtgeld-Tests (1. Mai 2020 bis 31. Februar 2021) immer noch unter den Top-3-Anbietern. Besser schneiden nur Estably (+28,0 Prozent) sowie Fidelity Wealth Expert (+22,0 Prozent) ab. Alle 25 Online-Vermögensverwaltungen liegen weiterhin im Plus. Der Performance-Schnitt ist mit 11,3 Prozent durchaus ansehnlich.

Der Corona-Crash jährt sich bald

Separat betrachtet Brokervergleich.de den Zeitraum der Coronakrise bzw. die Entwicklung nach dem Corona-Crash im März 2020. Das Ereignis jährt sich demnächst. Wird das Zeitfenster vom 20. Februar 2020 bis zum 28. Februar 2021 betrachtet, so gab es Ergebnisse von +2,1 Prozent (Raisin Invest ETF-Portfolios) bis zu -13,1 Prozent (Scalable Capital). Im Plus landeten außerdem growney (+0,7 Prozent) sowie der Sparkassen-„Anlage-Roboter“ bevestor (+0,6 Prozent). Insgesamt umfasst diese Betrachtung 19 Anbieter.

Hintergrund

Seit 2015 investiert Brokervergleich.de echtes Geld in inzwischen 25 Robo-Advisor und veröffentlicht monatlich die Ergebnisse. Die Anlage in die Anbieter erfolgt jeweils in ein Portfolio mit mittlerem Risiko bzw. ein Portfolio, welches nach Angabe der Online-Vermögensverwaltungen die beste Anlagevariante darstellt.

Hinweis: Weil Online-Vermögensverwaltungen langfristig orientierte Anlagen darstellen, lassen sich aus Monatsbetrachtungen keine Aussagen zum endgültigen Performance-Verlauf treffen. Brokervergleich.de ist ein Projekt von Franke-Media.net.

Robo-Advisors im Vergleich »

Surftipp: Online-Broker im Vergleich »

 

Zuletzt aktualisiert am 25.03.2021


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2022" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 13 gewinnen »