Weltspartag 2019: So lohnt sich Sparen noch

Mittwoch den 30.10.2019 - Abgelegt unter: Aktien, Brokernews, ETFs

Am 30. Oktober ist Weltspartag. Er wird 2019 zum 94. Mal begangen. Ziel des Tages ist es, auf die Wichtigkeit des Sparens hinzuweisen. Viele Sparer werden sich in diesem Jahr jedoch denken: Lohnt sich Sparen noch? Die Zinsen befinden sich auf einem historischen Tief. In dieser Lage scheint es manchem sinnvoller, das Geld unters Kopfkissen zu legen. Dabei gibt es abseits vom klassischen Sparbuch zahlreiche Möglichkeiten, durch regelmäßiges Sparen ein Vermögen aufzubauen. Wir stellen einige Alternativen vor.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Am 30. Oktober findet zum 94. Mal der Weltspartag statt
  • Sparbücher lohnen sich aufgrund der niedrigen Zinsen kaum mehr für Sparer
  • Alternativen können Aktien und ETFs sein – auch für Kinder

Jetzt Depots vergleichen »

Sparen mit Aktiensparplänen

Deutsche Sparer scheuen nach wie vor Investitionen in Wertpapiere wie Aktien. Dabei zeigt die Statistik, dass sich mit Aktien in der Vergangenheit hohe Renditen erzielen ließen. „Wer Ende 1995 Aktien kaufte und bis Ende 2010 hielt, erzielte in diesem Zeitraum eine durchschnittliche jährliche Rendite von 7,8 Prozent“, schreibt das Deutsche Aktieninstitut (DAI).[1]

Quelle: DAI

Was viele Sparer jedoch nicht wissen. Einige Broker bieten inzwischen die Möglichkeit, mit Sparplänen in Aktien zu investieren. Das bietet den Vorteil, dass nicht bereits ein großer Anlagebetrag vorhanden sein muss. Stattdessen können Sparer ab einer Rate von 25 oder 50 Euro im Monat in eine oder mehrere Aktien investieren und so Schritt für Schritt ein Vermögen aufbauen.

Jetzt Broker mit Aktiensparplänen vergleichen »

Sparen mit ETF-Sparplänen

Alternativ können Sparer mit einem ETF-Sparplan in ETFs investieren. ETFs sind Fonds, die passiv einen Index abbilden. Statt in eine einzelne Aktie aus dem DAX zu investieren, können Sparer mit einem ETF beispielweise in alle Werte aus dem DAX investieren. Der Vorteil von ETFs ist, dass Sparer damit ihr Vermögen ohne großen Aufwand breit streuen können. Einige ETFs investieren das Kapital in hunderte Werte auf der gesamten Welt – so etwa ein ETF auf den MSCI World.

Jetzt Broker mit ETF-Sparplänen vergleichen »

Sparen mit Robo-Advisors

Eine Investition in Wertpapiere würde Sie reizen, es macht Ihnen jedoch zu viel Aufwand, das Portfolio im Auge zu behalten und schlecht laufende Werte gegebenenfalls auszutauschen? Dann könnte ein Robo-Advisor die richtige Wahl für Sie sein.

Robo-Advisors sind digitale Vermögensverwalter. Mithilfe eines Fragebogens ermitteln sie das Risikoprofil der Sparer und machen auf dieser Grundlage einen Vorschlag für ein Portfolio. In der Regel investieren sie in ETFs. Haben Sparer sich für ein Portfolio entschieden, kümmert sich der Robo-Advisor um die Verwaltung desselben.

Robo-Advisors im Echtgeld-Test »

Sparen für Kinder

 Wertpapierdepots können übrigens nicht nur für Erwachsene eröffnet werden. Eltern haben auch die Möglichkeit, ein Depot auf den Namen ihres Kindes zu eröffnen. Anschließend können sie regelmäßig in einen Aktien- oder ETF-Sparplan einzahlen. Da sich Wertpapiere vor allem bei langfristigen Investitionen auszahlen, lohnt es sich, früh anzufangen. So lässt sich Schritt für Schritt Geld für den Führerschein oder die Ausbildung anlegen.

Die besten Depots für Kinder »

Weiterführender Link

[1] DAI – Renditedreieck