VisualVest – Test und Erfahrungen

VisualVest ist ein Robo-Advisor mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen wurde Anfang 2015 gegründet und bietet eine automatisierte Vermögensverwaltung. Das Besondere an VisualVest im Vergleich zu anderen Robo-Advisors ist, dass Kunden zwischen drei Standardportfolios wählen können: dem VestFolio mit ETFs, dem VestFolio mit aktiv gemanagten Fonds und dem VestFolio mit nachhaltigen Fonds. Die nachhaltigen Alternativen machen VisualVest auch für Anleger interessant, denen es wichtig ist, sozial- und umweltverträglich zu investieren.

Depotführende Bank ist die Union Investment Service Bank AG, die zur Union Investment Gruppe gehört, einer der größten Fondsgesellschaften Deutschlands.

VisualVest ist jetzt Digitaler Vermögensverwalter

Seit dem 01.07.2017 hat VisualVest die Erlaubnis der BaFin zur Finanzportfolioverwaltung. Damit ist der Robo-Advisor jetzt eine „echte“ Vermögensverwaltung. Anleger profiteren von einer individuellen Gesaltung der Anlagestragie!

 

Kurzcheck – Alle Vorteile auf einen Blick

Vorteile

  • Erlaubnis der BaFin zu Finanzportfolioverwaltung
  • Insgesamt 17 breit gestreute Portfolios aus ETFs, aktiv gemanagten oder grünen Fonds
  • Je 7 Standardportfolios aus ETFs und aktiv gemanagten Fonds, 3 Portfolios aus grünen Fonds
  • Einmalanlage schon ab 500 Euro möglich
  • Sparpläne ab 25 Euro pro Monat, flexibel änderbar
  • Risikominimierung durch breite Streuung
  • Übersichtlich und einfach zu bedienen
  • Depotführende Bank ist die Union Investment Service Bank AG
  • Neu: Junior-Depot für Minderjährige
  • Neu: Zugriff auf das Depot mit dem Alexa Voice Service von Amazon

Neukundenaktion:  Wer jetzt ein Depot bei VisualVest eröffnet, spart sich bis zum 30.06.2018 die komplette Servicegebühr! Legen Sie z. Bsp. 10.000 Euro an, sind das 5 Euro pro Monat (0,05%). Geben sie bei der Eröffnung einfach den Promo-Code „brokervergleich2018“ an.

Anmerkung

  • Die Union Investment Service Bank AG unterliegt der gesetzlichen Einlagensicherung

 

VisualVest im einzigen Echtgeld-Test Deutschlands

Unsere Redaktion führt seit Mai 2015 den einzigen Echtgeld-Test von Robo-Advisors am deutschen Markt durch. Echtgeld bedeutet, dass wir jedes Depot auch wirklich eröffnen, Geld einzahlen und so die tatsächliche Performance abzüglich Kosten und Gebühren ermitteln. Demnächst werden wir auch VisualVest darin aufnehmen. Die monatlichen Updates unseres Tests und die Performance der Robo-Advisors im Vergleich finden Sie hier:

Wie funktioniert VisualVest?

Wie finde ich die passende Anlagestrategie?

Um die passende Anlagestrategie für Sie zu ermitteln, werden Ihnen im Rahmen der Kontoeröffnung eine Reihe von Fragen gestellt. Sie gelangen über den Button „Jetzt Geld anlegen“ auf der Startseite dorthin. Insgesamt besteht der Prozess aus 11 Schritten.

  1. Schritt: Altersgruppe

Im ersten Schritt werden Sie gefragt, welcher Altersgruppe Sie angehören. Zur Auswahl stehen vier Optionen: 18 bis 34 Jahre, 35 bis 49 Jahre, 50 bis 64 Jahre und über 64 Jahre.

  1. Schritt: Liquidität

Die nächste Frage lautet: Wie viel Geld steht Ihnen monatlich nach Abzug aller regelmäßigen Kosten zur Verfügung? Wieder gibt es vier Optionen: weniger als 100 Euro, 100 bis 499 Euro, 500 bis 999 Euro sowie 1.000 Euro und mehr.

  1. Schritt: Investitionshöhe

Im dritten Schritt werden Sie gefragt, wie viel Geld Sie anlegen möchten. Sie haben die Wahl zwischen einem monatlichen Sparplan ab einer Rate von 25 Euro und einer Einmalanlage von mindestens 500 Euro. Auch eine Kombination aus Sparplan und Einmalanlage ist möglich.

  1. Schritt: Sparziel

Haben Sie ein Sparziel vor Augen? Dann können Sie hier eintragen, welche Summe Sie in wie vielen Jahren erreichen wollen. Falls Sie kein Sparziel vor Augen haben, können Sie den Schritt überspringen.

  1. Schritt: Kenntnisse

Im fünften Schritt erhalten Sie Informationen über Fonds in Form einer Broschüre. Mit einem Klick in das entsprechende Feld bestätigen Sie, die Informationen zur Kenntnis genommen zu haben bzw. Erfahrungen mit Investmentfonds zu besitzen.

  1. Schritt: Erfahrungen

Im sechsten Schritt geht es um die Frage, ob Sie bereits Geschäfte mit Investmentfonds getätigt haben.

  1. Schritt: Verlustbereitschaft

Im siebten Schritt wird Ihnen die Frage gestellt: Machen Sie größere Kursschwankungen Ihrer Geldanlage mit eventuell zwischenzeitlichen Verlusten nervös? Diese Optionen stehen zur Auswahl: Ja, etwas, kaum und nein.

  1. Schritt: Risikobereitschaft

Nun werden Sie nach Ihrer Risikobereitschaft gefragt. Sind Sie bereit, für höhere Gewinne auch höhere Risiken in Kauf zu nehmen? Wieder gibt es die Optionen: Ja, etwas, kaum und nein.

  1. Schritt: Anlagestrategie

Im neunten Schritt werden Ihnen vier Szenarien vorgestellt. Angenommen wird, Sie legen 1.000 Euro an. Sie können sich zwischen diesen Strategien entscheiden:

  • Strategie 1: Maximale Rendite: 60 Euro. Maximaler Verlust 20 Euro.
  • Strategie 2: Langfristiger Vermögenszuwachs. Maximale Rendite: 130 Euro. Maximaler Verlust 60 Euro.
  • Strategie 3: Ertragsorientierter Vermögenszuwachs. Maximale Rendite: 200 Euro. Maximaler Verlust 120 Euro.
  • Strategie 4: Dynamischer Wertzuwachs. Maximale Rendite: 290 Euro. Maximaler Verlust 190 Euro.
  1. Schritt: Anlegertyp

Im zehnten Schritt sehen Sie schließlich, welchen Anlegertyp VisualVest für Sie ermittelt hat. Es wird unterschieden zwischen sicherheitsorientiert, ertragsorientiert, ausgewogen, gewinnorientiert und chancenorientiert.

  1. Schritt: Fonds

Nun können Sie sich entscheiden, ob Sie lieber in ein Portfolio mit nachhaltigen Fonds, in ein ETF-Portfolio oder ein Portfolio mit aktiv verwalteten Fonds investieren wollen.

Nachdem Sie sich entschieden haben, wird Ihnen ein vorläufiges Angebot präsentiert. Eine interaktive Grafik zeigt eine Prognose der Wertentwicklung, die Portfoliozusammensetzung, die Länderallokation und die Anlagenaufteilung. Auch die enthaltenen Fonds werden aufgeführt.

Mit einem Klick auf „Jetzt anlegen“ können Sie ein Benutzerkonto eröffnen. Am Ende des Prozesses wird ein Video-Ident-Verfahren über IDnow durchgeführt.

Ist VisualVest eine „echte“ Vermögensverwaltung?

Ja, VisualVest ist eine „echte“ Vermögensverwaltung. Seit dem 01.07.2017 verfügt der Robo-Advisor über eine entsprechende Lizenz der BaFin. Die Kompetenzen umfassen:

  • Abschlussvermittlung
  • Anlageberatung
  • Anlagevermittlung
  • Finanzportfolioverwaltung

Als Robo-Advisor mit Erlaubnis der BaFin zur Finanzportfolioverwaltung darf VisualVest auch nach Depoteröffnung in größerem Stil in das Portfolio eingreifen. Es können gegebenenfalls Werte ausgetauscht werden, um eine bessere Performance für den Anleger zu erreichen, oder die Strategie für das Portfolio geändert werden. Robo-Advisors, die lediglich als Vermittler auftreten, haben diese Kompetenzen nicht.

Wie funktioniert das Rebalancing bei VisualVest?

Das Rebalancing dient dazu, die ursprüngliche prozentuale Verteilung der einzelnen ETFs/Fonds wieder herzustellen bzw. das Portfolio den Risikovorgaben des Kunden anzupassen. Durch die Wertentwicklung des Portfolios kann es immer dazu kommen, dass dieses nicht mehr zur gewählten Risikoklasse passt.

VisualVest prüft einmal in der Woche, ob ein Rebalancing notwendig ist. Ist die Abweichung von den Vorgaben für das Portfolio zu groß, wird das Rebalancing durchgeführt. Es fallen keine zusätzlichen Kosten dafür an.

Kann ein Sparplan zu jeder Zeit aufgestockt bzw. geändert werden?

Ein Sparplan kann ab einer monatlichen Rate von 25 Euro eingerichtet werden. Anschließend ist er jederzeit anpassbar. Die Rate kann verändert oder ausgesetzt werden. Außerdem lässt sich einstellen, dass sich die Sparrate in einem gewissen Zeitraum automatisch erhöht.

Gibt es eine Mindestlaufzeit? Wann ist das Geld verfügbar?

Eine Mindestlaufzeit gibt es bei VisualVest nicht. Das Konto kann jederzeit gekündigt werden.

Außerdem gibt es stets die Möglichkeit, Geld einzuzahlen oder es sich auszahlen zu lassen. Alle Vorgänge lassen sich von unterwegs über eine App steuern.

Ebenso ist ein Komplettverkauf der Anlage jederzeit kostenfrei möglich.

Bietet VisualVest Gemeinschafts- und Minderjährigendepots?

Bei VisualVest können sowohl Gemeinschafts- als auch Minderjährigendepots eingerichtet werden. Minderjährigendepots  heißen bei VisualVest „Junior-Depot“ und laufen auf den Namen des Kindes, die Erziehungsberechtigten sind jedoch bevollmächtigt und können über das Depot verfügen, allerdings nicht der minderjährige Depotinhaber. Wenn der Depotinhaber die Volljährigkeit erreicht, wird der Zugriff für die Eltern gesperrt und das Depot für den Inhaber freigeschaltet. Das Kind kann dann die Geldanlage weiterführen oder sich die angesparte Summe auszahlen lassen.

Welches Anlagekonzept steckt hinter VisualVest?

Das Anlagekonzept von VisualVest basiert auf der Portfoliotheorie, deren Ansatz auf den Ökonomen Harry M. Markowitz zurückgeht. Markowitz wurde dafür 1990 mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet.

ETFs, grüne Fonds und aktiv gemanagte Fonds

Bei VisualVest haben Kunden die Wahl, ob sie in ETFs, grüne Fonds oder aktiv gemanagte Fonds investieren möchten. ETFs bilden passiv einen Index ab und sind daher besonders preisgünstig. Grüne Fonds achten auf Umwelt- und Sozialverträglichkeit des Investments. Hinter aktiv gemanagten Fonds steht ein Fondsmanager, der die Investitionen tätigt und überwacht.

17 breit gestreute Portfolios

Um die optimale Anlagestrategie für jeden Kunden zu finden, wird dieser im Rahmen der Kontoeröffnung durch einige Fragen geführt. Sie dienen dazu, die Risikobereitschaft des Kunden abzuschätzen. Je nachdem, ob er eher konservativ oder eher gewinnorientiert ist, erhält er andere Anlagevorschläge. Insgesamt gibt es je 7 Risikoklassen für ETFs und aktiv gemanagte Fonds und 3 Risikoklassen für grüne Fonds. Ein höheres Risiko bietet die Chance auf höhere Rendite.

Breite Diversifikation

Um das Risiko für den Kunden zu minimieren, werden die Investitionen möglichst breit gestreut. So wird das Geld angelegt in

  • Ländern auf der ganzen Welt
  • Unterschiedlichen Branchen wie Gesundheit, Energie und Konsumgüter
  • Die vier Anlageklassen Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Geldmarkt
  • Und insgesamt über 13.000 Fonds

Dadurch ist das Portfolio weniger starken Schwankungen ausgesetzt und leidet nicht so sehr darunter, wenn eine Branche oder ein Land schwächelt.

Das GreenFolio 2 beinhaltet beispielsweise folgende Werte:

ISIN Name
Stand: 26.08.2016, Quelle: VisualVest
AT0000686084  ERSTE Responsible Bond
LU0158938935 JSS Sustainable Bond
LU0119216553 NN (L) Global Sustainable Equity
LU0113400328 Candriam Sustainable World
LU0061928585 ÖkoWorld ÖkoVision Classic C
LU0344046742 Candriam Equities L Sustainable Emerging Markets (Dexia)
LU0800346016

ÖkoWorld Growing Markets 2.0 C

Langfristiges und zielgerichtetes Sparen

VisualVest empfiehlt regelmäßig, langfristig und zielorientiert zu sparen. Dazu bietet es Kunden flexible Sparpläne an. Zudem kann bei der Kontoeröffnung ein Zielbetrag eingegeben werden. VisualVest berechnet, wie wahrscheinlich es ist, den Betrag mit der gewählten Anlageklasse im gewünschten Zeitraum zu erreichen.

Sollte sich im Laufe der Zeit herausstellen, dass der Betrag mit der verfolgten Strategie nicht erreicht werden kann, unterrichtet VisualVest den Kunden ebenfalls darüber.

Was kostet VisualVest?

Fallen bei der Eröffnung eines Kontos Gebühren an?

Die Eröffnung eines Kontos ist kostenfrei. Es fallen dabei keine Gebühren an.

Gibt es einen Mindestanlagebetrag?

Die Mindestanlage beträgt 500 Euro. Sie wird nur bei einer Einmalanlage fällig.

Sparpläne können ab 25 Euro im Monat eingerichtet werden. Es kann zusätzlich eine Einmalanlage getätigt werden.

Welche Kosten entstehen bei der Nutzung des Angebotes?

Die Kosten bei VisualVest setzen sich zusammen aus:

  • Einer Servicegebühr von 0,05 Prozent pro Monat
  • Und den Kosten der ETFs/Fonds

Die Servicegebühr von 0,05 Prozent im Monat entspricht 0,6 Prozent auf das Depotvolumen pro Jahr. Transaktionskosten, Ausgabeaufschläge und andere Kosten sind darin bereits enthalten.

Die Fremdkosten für die ETFs/Fonds unterscheiden sich je nach gewählter Anlagestrategie. Bei den VestFolios mit ETFs liegen sie im Schnitt 0,19 bis 0,47 Prozent im Jahr, bei den GreenFolios bei 1,23 bis 1,85 Prozent im Jahr und bei den VestFolios mit aktiv gemanagten Fonds bei 1,06 bis 1,84 Prozent im Jahr.

Wann werden die Gebühren berechnet?

Die Gebühren werden einmal im Jahr – im Dezember – abgezogen.

Wie können Sie VisualVest erreichen?

VisualVest bietet einen Kundenservice an, der Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr telefonisch erreichbar ist.

Wie funktioniert der Zugriff auf das Depot mittels Alexa?

Kunden von VisualVest können seit September 2017 mithilfe des Alexa Voice Services von Amazon auf ihr Depot zugreifen. Das ermöglicht die bequeme Abfrage per Sprachsteuerung. Benötigt wird hierfür ein Audiogerät, zum Beispiel der Amazon Echo. Zudem muss das Depot mit dem Amazon-Service verknüpft werden. Um die Sicherheit zu erhöhen, ist die Verbindung zum Alexa Voice Service jeweils nur 30 Tage aktiv und muss dann wiederhergestellt werden. Außerdem wird eine Geheimzahl benötigt, um auf das Depot zuzugreifen. Transaktionen sind mit dem Alexa Voice Service hingegen nicht möglich.

Wie sicher ist Ihr Geld?

Schutz der Geldanlage

Alle Wertpapiere des Kunden werden in einem Depot bei der Union Investment Service Bank AG (USB) verwahrt. Die USB gehört zur Union Investment Gruppe, einer der größten Fondsgesellschaften Deutschlands.

Investmentfonds und ETFs gelten als Sondervermögen. Das heißt, im Falle einer Insolvenz der VisualVest und/oder der USB bliebe die Geldanlage davon unberührt. Gläubiger hätten keinen Anspruch darauf.

Die USB unterliegt zudem der gesetzlichen Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro pro Kunde.

Schutz beim Online-Banking

Die Homepage der VisualVest ist SSL-verschlüsselt. Zudem wird bei allen Transaktionen das mTAN-Verfahren genutzt, bei dem eine TAN per SMS an die Mobilfunknummer des Kunden gesendet werden kann. Mit der TAN wird die Transaktion bestätigt.

Fazit

VisualVest hinterlässt einen positiven Eindruck. Seit dem 01.07.2017 hat das Unternehmen die Erlaubnis der BaFin zur Finanzportfolioverwaltung. Das ermöglicht es VisualVest, auch nach Depoteröffnung in das Portfolio einzugreifen und die Strategie an die Marktgegebenheiten anzupassen. Damit ist zugleich einer der größten Kritikpunkte, die es zu Beginn an VisualVest gab, ausgeräumt.

Ebenfalls gut ist die geringe Mindestanlage von 500 Euro, die zudem bei einem Sparplan nicht fällig wird. Außerdem gibt es 17 breit gestreute Portfolios,  je 7 Standardportfolios für ETFs und aktiv gemanagte Fonds, sowie 3 für grüne Fonds. Die Anlage wird breit gestreut und nicht zuletzt ist mit der Union Investment Service Bank AG ein starker Partner an Bord.

Eine Besonderheit ist zudem, dass der Kunde selbst entscheiden kann, ob er in ETFs, grüne Fonds oder aktiv gemanagte Fonds investieren möchte. Vor allem das Angebot einer grünen Geldanlage haben wir so noch bei keinem anderen Robo-Advisor gesehen. Es ist für all diejenigen spannend, die sowohl umwelt- als auch sozialverträglich investieren wollen.

Wie sich die Werte tatsächlich entwickeln, können Sie in unserem großen Echtgeld-Test verfolgen.


Erfahrungsberichte

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 4,66
  • Service: 4,80
  • Angebot: 4,69
  • Leistungen: 4,72

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

Sebastian Konrad vom 22.08.2017
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Meine Erfahrung mit VV ist TOP! Bin sehr zufrieden, einfache Bedienung und sehr Übersichtlich.
baf vom 21.08.2017
  • Gebühren: 4,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Kurze und klare Struktur. Sehr gut.
SF vom 09.08.2017
  • Gebühren: 5,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 5,00
  • Leistungen: 5,00
Topp Abwicklung kompetenter Service

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit VisualVest

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X