Eigener RoboAdvisor von UBS: „UBS Manage [Access]“

Mittwoch den 19.10.2016 - Abgelegt unter: Brokernews, RoboAdvice

Die Schweizer Großbank UBS startet in Deutschland mit ihrem eigenen RoboAdvisor „UBS Manage [Access]“. Zielpublikum sind vermögende Kunden, die mindestens einen Betrag von 100.000 Euro anlegen können. In Großbritannien startet UBS einen ähnlichen Service – dort heißt er „SmartWealth“.

5 Anlagestrategien, Mindestanlage 100.000 Euro

Um den neuen RoboAdvisor nutzen zu können, müssen Kunden mindestens 100.000 Euro anlegen. Der Service umfasst 5 Anlagestrategien: Einkommen, Rendite, Ausgewogen, Wachstum und Aktien. Das Portfolio der Strategie „Einkommen“ besteht bis zu 30 Prozent aus Aktien, das Portfolio der Strategie „Aktien“ bis zu 100 Prozent. Es wird sowohl in traditionelle als auch nicht traditionelle Anlageklassen (Hedge Fonds, Immobilien, Rohstoffe) investiert.

Das Portfolio wird von UBS zudem laufend überwacht und ist auf mittel- bis langfristige Investitionen zugeschnitten. Das Gebührenmodell ist gestaffelt. Für Investitionen ab 100.000 Euro fallen 1,3 Prozent p.a. an, für Investitionen ab 500.000 Euro 1,2 Prozent p.a. und für Investitionen ab 1.000.000 Euro 1,0 Prozent p.a.

screenshot-ubs-robo-financial-personality-test-2

Screenshot des Financial Personality Tests, Quelle: UBS

So performen Deutschlands führende RoboAdvisors »

Neues Zielpublikum erschließen

Mit einer Mindestanlage von 100.000 bewegt sich UBS im obersten Spektrum, vergleichbar ist der „UBS Manage [Access]“ in diesem Punkt mit dem Angebot von LIQID. Bei anderen RoboAdvisors wie Scalable Capital oder quirion beträgt die Mindestanlage 10.000 Euro, bei RoboAdvisors wie vaamo oder easyfolio gibt es gar keine Mindestanlage.

Die UBS wendet sich mit ihrem Angebot dennoch an Kunden, für die bisher kein Service angeboten wurde – die „Affluent“-Kunden, also Vermögende.[1] Bisher betreut die UBS sehr Vermögende, also Anleger, die etwa 2 bis 50 Millionen Dollar anlegen wollen. Bei den Vermögenden, die mindestens 100.000 Euro anlegen wollen, sieht man hingegen einen lukrativen Markt, der bisher vernachlässigt wurde.

screenshot-ubs-robo-financial-personality-test-5

Screenshot des Financial Personality Tests, Quelle: UBS

 

RoboAdvisors werden zahlreicher

Auf dem Markt der RoboAdvisors ist derzeit viel Bewegung. Auch Santander hat ein neues Angebot gestartet, das sich sina nennt und in Kooperation mit vaamo betrieben wird. Bei RoboAdvisors handelt es sich um automatisierte Vermögensverwaltungen, die mithilfe von Algorithmen und historischen Daten das Portfolio des Kunden überwachen und managen. Wie erfolgreich sie dabei sind, können Sie in unserem Echtgeld-Test nachvollziehen:

RoboAdvisors im Echtgeld-Test vergleichen »


[1] finews.ch – UBS: Appetit auf kleinere Brötchen

Zuletzt aktualisiert am 19.10.2016


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2022" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 13 gewinnen »