Wüstenrot ETF Managed Depot – Test und Erfahrungen

Das Wüstenrot ETF Managed Depot ist der RoboAdvisor der Wüstenrot direct. Es bietet Anlegern eine automatisierte Vermögensverwaltung, die auf ETF-Portfolios basiert. Anleger können zwischen fünf Anlagestrategien wählen, die für verschiedene Risikostufen stehen.

Das Wüstenrot ETF Managed Depot basiert auf dem fintego Managed Depot, dem RoboAdvisor der European Bank for Financial Services GmbH (ebase). Das Depot wird auch bei der ebase geführt. Die Konditionen entsprechen denen des fintego Managed Depots.

Kurzcheck – Alle Vorteile auf einen Blick

Vorteile

  • Professionelle Vermögensverwaltung mit Lizenz der BaFin
  • 5 Anlagestrategien
  • Investition in kostengünstige ETFs
  • Risikominimierung durch breite Streuung
  • Sparplan ab 50 Euro
  • Automatisiertes und bedarfsorientiertes Rebalancing

Anmerkung

  • Das Depot wird bei der ebase geführt. Die ebase ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands Deutscher Banken e.V. sowie in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH.
  • Einmalanlage ab 2.500 Euro

Unkompliziert und professionell - zum Wüstenrot ETF Managed Depot »

 

Wie funktioniert das Wüstenrot ETF Managed Depot?

Investition in ETFs

Beim Wüstenrot ETF Managed Depot investieren Sie in ein Portfolio, das aus ETFs besteht. ETFs sind passiv gemanagte Fonds, die einen Index – beispielsweise den MSCI World – nachbilden. Da sie passiv verwalten werden, sind sie besonders kostengünstig. Bei der Auswahl der ETFs wird zudem auf eine breite Streuung geachtet, um das Verlustrisiko zu minimieren. So wird über die ETFs global in Aktien investiert sowie in Staats- und Unternehmensanleihen aus Europa.

Surftipp: Alles rund ums Thema ETFs »

5 Anlagestrategien

Sie haben die Wahl zwischen 5 verschiedenen Anlagestrategien. Die Strategien spiegeln Ihre Risikobereitschaft wider, die während der Depoteröffnung mit einer Reihe von Fragen ermittelt wird. Diese fünf Strategien werden angeboten:

  • Ich will’s defensiv
  • Ich will’s konservativ
  • Ich will streuen
  • Ich will mehr
  • Ich will alles

Bei den defensiven Strategien überwiegt der Anteil der Anleihen, bei den offensiven der der riskanteren Aktien.

Mit der folgenden Galerie können Sie den Kontoeröffnungsprozess nachvollziehen:

Wie funktioniert das Rebalancing?

Ist das Depot eröffnet und das Kapital investiert, können Sie sich zurücklehnen. Das Portfolio wird automatisch überwacht. Sollte es zu Abweichungen von der gewählten Strategie kommen, weil sich beispielsweise durch Kursschwankungen das Risiko erhöht hat, wird ein Rabalancing durchgeführt. Das Portfolio wird also wieder an Ihre Wunschvorstellungen angepasst – und das ohne Ihr Zutun. Dieser Prozess findet nicht an festgelegten Terminen, sondern nach Bedarf statt, was für hohe Flexibilität sorgt.

Unkompliziert und professionell - zum Wüstenrot ETF Managed Depot »

Was kostet das Wüstenrot ETF Managed Depot?

Der Mindestanlagebetrag ist 2.500 Euro. Sparpläne können ab einer monatlichen Rate von 50 Euro eingerichtet werden. Eine Mindestlaufzeit gibt es nicht.

Die Kosten setzen sich wie folgt zusammen:

  • Anlageverwaltungsentgelt und
  • Verwaltungskosten der ETFs.

Im Anlageverwaltungsentgelt sind die Kosten für die Depotführung, die Vermögensverwaltung und das Rebalancing enthalten. Es ist nach Volumen gestaffelt:

  • unter 10.000 Euro 0,95 % p.a.
  • ab 10.000 Euro 0,75 % p.a.
  • ab 50.000 Euro 0,45 % p.a.

Hinzu kommen die Verwaltungskosten für die ETFs, die sich auf 0,15 bis 0,45 % belaufen.

Wie sicher ist Ihr Geld?

Sowohl Wüstenrot direct als auch die ebase werden von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliert. Damit darf das Wüstenrot ETF Managed Depot als professionelle Vermögensverwaltung auftreten und eigenständig Anlageentscheidungen treffen – was RoboAdvisors ohne BaFin-Lizenz nicht erlaubt ist.

Das Depot wird bei der ebase geführt. Die ebase ist eine 100%ige Tochter der comdirect und darf als Vollbank agieren. Sie ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands Deutscher Banken e.V. sowie in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH.

ETFs zählen zum Sondervermögen. Im Falle einer Insolvenz der ebase wären sie nicht Teil der Insolvenzmasse.

Bezüglich der Seriosität des Angebots haben wir keine Bedenken.

Fazit

Das Wüstenrot ETF Managed Depot basiert auf dem fintego Managed Depot der ebase. Die Konditionen sind identisch und können hier wie dort überzeugen: 5 Anlagestrategien, die sich an der Risikobereitschaft orientieren; ein automatisiertes und bedarfsorientiertes Rebalancing; nach Volumen gestaffelte Kosten und eine Lizenz der BaFin. Dass die Einmalanlage erst ab 2.500 Euro möglich ist, ist verschmerzbar, zumal sie bei den meisten anderen RoboAdvisors mit BaFin-Lizenz höher ausfällt. Wer also in Wertpapiere investieren möchte, ohne ständig die Kurse im Auge behalten zu müssen, darf dem Wüstenrot ETF Managed Depot eine Chance geben.

Unkompliziert und professionell - zum Wüstenrot ETF Managed Depot »

Erfahrungsberichte

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 4,21
  • Service: 4,29
  • Angebot: 4,21
  • Leistungen: 4,14

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit Wuestenrot Bank

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X