Pepperstone – Test & Erfahrungen

Pepperstone ist ein CFD- und Forex-Broker, der 2010 gegründet wurde und auch einen Sitz in Düsseldorf hat. Er wird von der BaFin reguliert und bietet Tradern Roh-Spreads an. Es stehen rund 180 Instrumente zur Auswahl, darunter mehr als 60 Währungspaare sowie CFD auf Kryptowährungen. Mit dem Razor-Konto bietet Pepperstone zudem ein Kontomodell, das sich speziell an Scalper und Trader, die Algorithmen nutzen, richtet.

Kurzcheck – Alle Vorteile von Pepperstone auf einen Blick

Vorteile

  • Mehr als 180 Instrumente, darunter über 60 Währungspaare
  • Handel mit Krypto-CFDs
  • Zwei Kontomodelle – davon eines speziell für Scalper und Trader, die Algorithmen nutzen
  • Roh-Spreads
  • Keine Mindesteinlage
  • Keine Nachschusspflicht
  • Unter Aufsicht der BaFin

Anmerkung

  • MT4 und MT5 als Handelsplattformen

Pepperstone - jetzt Konto eröffnen »

 

Welche Gebühren werden bei Pepperstone fällig?

(4,7 von 5 Sternen )

Pepperstone verlangt weder Kontoeröffnungs-, noch Kontoführungsgebühren. Die Spreads sind variabel und beginnen bei 0 Pips. Je nach Kontomodell wird eine Kommission fällig.

Werden Kontoführungsgebühren fällig?

Nein, es gibt weder Gebühren beim Eröffnen des Kontos, noch Gebühren für das Führen des Kontos. Auch bei längerer Inaktivität gibt es – anders als bei manchem Konkurrenten – keine zusätzlichen Kosten.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Pepperstone?

Eine Mindesteinzahlung gibt es bei Pepperstone ebenfalls nicht. Der CFD- und Forex-Broker empfiehlt jedoch eine Mindesteinzahlung von 500 Euro.

Wie hoch sind die Spreads bei Pepperstone?

Pepperstone wirbt mit Spreads auf institutionellem Niveau. Sie sind variabel. Darüber hinaus macht es einen Unterschied, für welchen Kontotyp Trader sich entscheiden – Standard oder Razor. Im Standard-Modell beträgt der Spread mindestens 0,6 Pips + Roh-Spreads. Im Razor-Modell sind die Spreads enger und können auch 0 Pips betragen, dafür wird eine Kommission fällig (Roh-Spread + Kommission). Hier einige Beispiele für durchschnittliche Spreads:

  • EUR/USD: 0,69 (Standard), 0,09 (Razor)
  • USD/JPY: 0,79 (Standard), 0,25 (Razor)
  • GER30: 1 bis 4 Pips

Werden Kommissionsgebühren fällig?

Im Standard-Modell sind alle Handels-Kosten im Spread enthalten. Im Razor-Modell wird zusätzlich zum Spread eine Kommission fällig. Für in Euro geführte Konten beträgt sie 0,03 EUR (0,06 EUR je Roundturn) pro 0,01 Lot bzw. 2,61 EUR (5,23 EUR je Roundturn) pro 1 Lot.

Wie hoch fallen die Finanzierungskosten bei Pepperstone aus aus?

Bei über nach gehaltenen Positionen werden Swap-Raten fällig bzw. ausgezahlt. Die Höhe ist abhängig vom jeweiligen Instrument.

Wie steht es mit einer Nachschusspflicht?

Es gibt keine Nachschusspflicht. Eine Nachschusspflicht ist inzwischen verboten.

Welche Gebühren werden beim Ein- oder Auszahlen von Guthaben fällig?

Pepperstone erhebt keine Gebühren für Ein- oder Auszahlungen. Ein- und Auszahlungen sind möglich mit:

  • Visa
  • Mastercard
  • Banküberweisung

Pepperstone - traden mit Roh-Spreads »

Welche Produkte bietet Pepperstone?

(4,4 von 5 Sternen )

Pepperstone ist spezialisiert auf den Handel mit CFDs und Forex. Es gibt zwei Kontomodelle: Standard und Razor. Es lassen sich rund 180 Instrumente handeln. Als Handelsplattformen stehen der MetaTrader 4 und der MetaTrader 5 zur Verfügung.

Welche Kontomodelle bietet Pepperstone?

Pepperstone bietet zwei Kontomodelle: Standard und Razor. Der wesentliche Unterschied findet sich bei den Spreads. Im Standard-Modell handeln Trader mit dem Roh-Spread + 1 Pip, im Razor-Modell mit Roh-Spread + Kommission. Das Razor-Modell richtet sich speziell an Scalper und Trader, die Algorithmen nutzen.

Welche Werte sind bei Pepperstone handelbar?

Die Auswahl umfasst rund 180 Instrumente:

  • Forex (61+)
  • Indizes (14)
  • Aktien
  • Kryptowährungen (Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Dash, Litecoin, Crypto10 -20 -30)
  • Energie
  • Rohstoffe

Wie hoch ist der Hebel bei Pepperstone?

Wichtiger Hinweis zum CFD-Handel: Die ESMA hat sich auf Maßnahmen gegen CFDs geeinigt. Für Privatpersonen gelten Beschränkungen in Bezug auf den Hebel (max. 30:1) , außerdem eine automatische Verlustbegrenzung, Vermarktungsbeschränkungen und eine verpflichtende Risikowarnung. Die Regeln treten am 1. August 2018 in Kraft und gelten dann zunächst für drei Monate. Mehr erfahren Sie hier.

Der maximale Hebel bei Pepperstone liegt bei 1:30 (= Margin von 3,3 Prozent). Hier die maximalen Hebel in den verschiedenen Märkten:

Markt max. Hebel
Quelle: Pepperstone, Stand: 26.03.2021
Devisen 1:30
CFDs auf Indizes 1:20
CFDs auf Aktien

1:5

CFDs auf Rohstoffe

1:20

CFDs auf Kryptowährungen

1:2

Für professionelle Trader gelten andere Hebel. Informationen dazu finden sich auf der Homepage von Pepperstone.

Wie hoch ist die minimale Lotgröße im Forexhandel?

Die minimale Lotgröße beträgt 0,01 Lot.

Welche Handelsplattformen bietet Pepperstone?

Bei Pepperstone haben Trader die Wahl zwischen zwei Handelsplattformen: MetaTrader 4 und MetaTrader 5. Beide gibt es auch als App für iOS und Android sowie als Web-App.

 

Der MetaTrader 4 zählt zu den beliebtesten Handelsplattformen. Er kann individuell angepasst werden und bietet unter anderem 85 Indikatoren, Analyse-Tools und 28 Smart-Trader-Tools. Auch automatisiertes Trading ist mit dem MetaTrader 4 möglich.

Der MetaTrader 5 nutzt MQL5 als Programmiersprache für Tradingstrategien. Trader haben mit ihm Zugriff auf Smart-Trader-Tools sowie den Autochartist. Außerdem gibt es einen eingebauten Wirtschaftskalander.

Pepperstone - über 180 Instrumente traden »

Welche Leistungen bringt Pepperstone?

(4,3 von 5 Sternen )

Bei Pepperstone finden Trader alle wichtigen Orderarten. Ein- und Auszahlungen sind per Banküberweisung, Visa und Mastercard möglich. Es werden Demokonten angeboten.

Welche Orderarten gibt es bei Pepperstone?

Pepperstone bietet zahlreiche Orderarten, darunter:

  • Market
  • Limit
  • Stop Loss
  • Take Profit

Eine garantierte Stop Loss-Order gibt es hingegen nicht.

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten gibt es?

Ein- und Auszahlungen sind möglich mit:

  • Visa
  • Mastercard
  • Banküberweisung

Wie können Sie Pepperstone testen?

Das Angebot von Pepperstone lässt sich mit einem Demokonto testen, bei dem kein echtes Geld zum Einsatz kommt. Die Demokonten für MT4 und MT5 können 30 Tage lang genutzt werden.

Pepperstone - zum CFD- und Forex-Broker »

Wie steht es um Service & Sicherheit bei Pepperstone?

(4,8 von 5 Sternen )

Es gibt einen deutschsprachigen Kundenservice, der an fünf Tagen die Woche rund um die Uhr erreichbar ist. Die Weiterbildungs-Möglichkeiten sind beschränkt. Pepperstone unterliegt der Aufsicht der BaFin. Einlagen sind bis 100.000 Euro je Kunde geschützt.

Wie können Sie mit Pepperstone in Kontakt treten?

Es gibt einen deutschsprachigen Kundenservice, der an fünf Tagen die Woche rund um die Uhr erreichbar ist. Trader können mit ihm auf verschiedenen Wegen in Kontakt treten: Per Telefon, E-Mail, Kontaktformular oder Live-Chat.

Wie übersichtlich ist der Eröffnungsantrag?

Die Kontoeröffnung folgt der bei CFD- und Forex-Brokern üblichen Prozedur. Trader registrieren sich zunächst kostenlos mit ihrer E-Mail-Adresse, die sie anschließend bestätigen. Dann folgen einige Angaben zur Person wie Name und Adresse. Nun wählen Trader die Handelsplattform und den Kontotyp. Daraufhin sind Auskünfte zum Einkommen und dem Beruf erforderlich. Im Anschluss findet eine Angemessenheitsprüfung statt – bei dieser werden unter anderem mit einem Quiz die Kenntnisse der Trader im CFD- und Forex-Handel ermittelt. Ist die Prüfung erfolgreich, folgt eine Erklärung. Schließlich müssen sich Trader nur noch verifizieren. Die kann per PostIdent oder VideoIdent geschehen.

Welche Weiterbildungen werden von Pepperstone angeboten?

Über die Homepage von Pepperstone haben Trader Zugang zu Markt-Analysen und Nachrichten. Außerdem gibt es einige einführende Texte zum Forex- und CFD-Handel. Der Umfang der Weiterbildungs-Möglichkeiten hält sich aber insgesamt in Grenzen. Webinare gibt es nicht.

Welche Sicherungssysteme bietet Pepperstone?

Bei Pepperstone gibt es keine Nachschusspflicht. Trader können nicht mehr Geld verlieren, als sie investiert haben.

Hinweis: Die BaFin hat am 08.05.2017 eine Allgemeinverfügung erlassen, die CFDs mit Nachschusspflicht verbietet. CFD-Brokern wurde 3 Monate Zeit gegeben, um die Vorgaben umzusetzen. Das Verbot gilt seit dem 10.08.2017.

Wie sicher ist Ihr Geld bei Pepperstone?

Pepperstone hat seinen Sitz in Düsseldorf. Es unterliegt der Aufsicht der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Gelder werden auf gesonderten Konten bei regulierten Banken aufbewahrt. Einlagen unterliegen der gesetzlichen Einlagensicherung Deutschlands.

Wie hoch ist die Einlagensicherung?

Einlagen zur Abdeckung der Marginanforderung werden bei einer regulierten Bank auf segregierten Treuhandkonten aufbewahrt und sind durch die gesetzliche Einlagensicherung Deutschlands bis 100.000 Euro je Kunde geschützt. Außerdem ist Pepperstone Mitglied der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW). Diese sichert die auf Euro lautenden Verbindlichkeiten gegenüber Kunden bis zu einer Höhe von 90 Prozent, maximal jedoch bis zu einer Höhe von 20.000 Euro ab.

Fazit

(4,6 von 5 Sternen )

Die Auswahl der Instrumente ist zwar beschränkt, dafür überzeugt Pepperstone bei den Gebühren. Im Kontomodell Razor kann bereits ab einem Roh-Spread von 0,0 Pips zzgl. Kommission gehandelt werden. Es richtet sich speziell an Scalper und Trader, die auf Algorithmen setzen. Auch bei der Sicherheit gibt es nichts zu beanstanden. Pepperstone wird durch die deutsche BaFin reguliert und bietet einen Einlagenschutz über das gesetzliche Einlagensicherungssystem und über die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW). Der Webauftritt könnte allerdings etwas umfangreicher ausfallen – so haben wir beispielweise Webinare vermisst.

Pepperstone - jetzt Konto eröffnen »

Risikohinweis CFD- und Forex-Handel

Der Handel mit Devisen und CFDs ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust Ihrer gesamten Kapitaleinlage führen. Zwischen 74% und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld! Möglicherweise gibt es Kontoarten, bei denen Verluste das eingesetzte Kapital übersteigen können. Der gehebelte Handel mit CFD und Forex ist eventuell nicht für Sie geeignet! Informieren Sie sich darum ausführlich, wie der CFD- und Forexhandel funktioniert. Sie sollten keine Gelder einsetzen, deren Verlust Sie im schlimmsten Fall nicht verkraften könnten. Stellen Sie sicher, dass Sie alle mit dem CFD- und Forexhandel verbundenen Risiken verstanden haben. Der Inhalt dieser Webseite darf NICHT als Anlageberatung missverstanden werden! Wir empfehlen, sofern notwendig, sich von unabhängiger Stelle beraten zu lassen.


Erfahrungsberichte

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 0,00
  • Service: 0,00
  • Angebot: 0,00
  • Leistungen: 0,00

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit Pepperstone

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X

Aktuelle Neukunden-Angebote im Überblick

AngebotBonus
Neukundenangebot-Zum Neukundenangebot »