ZEW-Konjunkturerwartungen: Einschätzung der Analysten verbessert sich erneut

Dienstag den 16.04.2019 - Abgelegt unter: Brokernews

Die ZEW-Konjunkturerwartungen sind zum sechsten Mal in Folge angestiegen. Der aktuelle Wert liegt bei 3,1 Punkten und bewegt sich damit zum ersten Mal seit einem Jahr im positiven Bereich. Sowohl der Aufschub beim Brexit als auch eine sich andeutende Entspannung zwischen den USA und China dürften dabei eine Rolle gespielt haben.

ZEW-Konjunkturerwartungen weiterhin unter langjährigem Mittel

Der deutliche Anstieg der ZEW-Konjunkturerwartungen von -3,6 Punkten auf 3,1 Punkte überrascht insofern, als zuletzt gemischte Signale aus der deutschen Wirtschaft kamen. So sank der Einkaufsmanagerindex der deutschen Industrie im März um über sieben Prozent. Auch die Auftragseingänge gingen zuletzt zurück, während die Produktion leicht anzog.

Quellen:

Jetzt Online-Broker vergleichen »

Trotzdem erwartete die Mehrheit der rund 200 vom ZEW befragten Analysten, dass sich die wirtschaftliche Situation in den nächsten sechs Monaten bessern wird. Ein mehrfacher Anstieg des Indikators deutet zudem in Regel auf ein zunehmendes Wirtschaftswachstum hin. Allerdings bleibt festzuhalten, dass sich die ZEW-Konjunkturerwartungen weiterhin unter dem langjährigen Mittel von 22,2 Punkten befinden.

Aktuelle Lage wird schlechter beurteilt

ZEW-Präsident Achim Wambach kommentiert das Ergebnis so: „Die leichte Verbesserung der ZEW-Konjunkturerwartungen beruht vor allem auf der Hoffnung, dass sich das weltwirtschaftliche Umfeld weniger schlecht als bisher vermutet entwickeln wird. Auch die Verschiebung des Brexit-Termins dürfte zur Verbesserung der Erwartungen beigetragen haben.“[1]

Die Aufschiebung des Brexit-Termins hat einen sofortigen harten Brexit verhindert. Außerdem schürt sie Hoffnungen, dass es doch noch zu einer Einigung kommt. Im Juni soll außerdem das Handelsabkommen zwischen den USA und China abgeschlossen sein. Auch in diesem Konflikt deutet sich also Entspannung an.

Auch wenn sich der Ausblick verbessert hat, die aktuelle konjunkturelle Lage Deutschlands bewerten die Analysten schlechter als zuletzt. Der Wert liegt aktuell bei 5,5 Punkten. Im Vormonat waren es 5,6 Punkte mehr.

Surftipp: Expertise: Geldanlage nach dem Brexit »

Was sind die ZEW-Konjunkturerwartungen?     

Die ZEW-Konjunkturerwartungen werden monatlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung ermittelt. Befragt werden rund 200 Analysten und institutionelle Anleger beispielweise aus dem Banken- und Versicherungssektor. Sie schätzen ein, wie sich die deutsche Wirtschaft auf Sicht von sechs Monaten entwickeln wird.

Echtgeld-Test der Robo-Advisors - Performances im Überblick »


Weiterführender Link

[1] ZEW – Konjunkturerwartungen steigen erneut