Fussball-EM 2024: Sport-Aktienfonds und eSport-Branche mit besonderen Anlagechancen

Freitag den 14.06.2024 - Abgelegt unter: Börse, ETFs, Fonds, Trends

Folgt in diesem Jahr das „Sommermärchen 2.0“ bei der aktuellen Fußball Europameisterschaft 2024 in Deutschland? Während die Vielzahl der deutschen Fans wohl darauf hofft, dass sich der Traum vom Europameister auch in diesem Jahr erfüllt, dürften einige auch mit einem etwas anderen Fokus auf dieses Sportereignis schauen – und zwar mit einem finanziellen Interesse. Wobei hier die folgende Frage im Raum stehen dürfte: Wie wirkt sich dieses Sport-Event auf die Aktienmärkte aus? Oder etwas spezifischer: Wie werden sich Sport-Investments entwickeln?

Das Wichtigste im Überblick:

  • Fussball-EM 2024 verspricht vor allem Sportartikel-Herstellern zusätzlichen Umsatzschub.
  • Spezialisierte Sport-Aktienfonds bieten Anlegern aufgrund von EM und Olympia 2024 attraktive Anlagechancen.
  • Die ohnehin attraktive eSport Branche dürfte von den großen Sportereignissen des Jahres am stärksten profitieren.

Die Fußball-Europameisterschaft 2024, die vom 14. Juni bis zum 14. Juli in Deutschland stattfindet, gilt neben den Olympischen Spielen in Frankreich als das herausragende Sportereignis des Jahres in Europa. Als 17. Auflage des prestigeträchtigen Turniers verspricht die EM 2024 nicht nur packende Spiele auf dem Rasen, sondern auch signifikante positive Effekte auf verschiedene Sektoren des Kapitalmarktes. Doch welche genau?

Online Broker im Vergleich »

Anlagechancen bieten Sportartikel-Hersteller – allen voran Adidas

Profitieren dürfte als einer Hauptsponsoren der EM vor allem der Sportartikel-Hersteller Adidas. Allein der Verkauf von Trikots und anderen Sportartikeln, unter anderem der deutschen Nationalmannschaft dürften dem Unternehmen nicht unerhebliche zusätzliche Einnahmen bescheren. Vor allem je weiter das deutsche Team in dem Wettbewerb vorankommt. Einnahmen, die sich dann auch in einem steigenden Aktienkurs widerspiegeln dürften.

Hinzu kommt, dass sich der DFB zukünftig für Nike als Trikotsponsor entschieden hat und somit das aktuelle, aber letzte Adidas Trikot der Nationalmannschaf zum begehrten Sammlerstück werden dürfte. Ein Umstand, der dem Absatz sicherlich nochmals ankurbeln wird. Erste Analysten sehen dies bereits mit Blick auf den stetig steigenden Aktienkurs bei Adidas in den letzten Monaten als bestätigt.

Sport-Aktienfonds: Hohe Renditechancen durch breite Diversifikation

Anleger, die nicht nur Fußball, sondern den gesamten Sportsektor als lukrative Anlagemöglichkeit betrachten, aber von einem Investment in Einzeltitel wie beispielsweise Adidas absehen möchten, können mit einem Sport-Aktienfonds das eigene Portfolio breiter aufstellen.

Beispiel für solch einen Fonds stellt der TOP Sport Global Equity A Fonds (ISIN: LU1673090038) dar. Hierbei handelt es sich um einen Aktienfonds, der sich auf Unternehmen aus der Sportbranche spezialisiert hat. Der Fonds wurde am 12. Februar 2018 aufgelegt und hat ein Fondsvolumen von 10,87 Mio. Euro.

Zielsetzung des Fonds ist es, langfristig Kapitalwachstum durch Investition in Aktien von Unternehmen aus der Sportbranche zu erzielen. Der Fonds investiert weltweit und streut das Risiko auf verschiedene Unternehmen und Länder auf. Der Fonds investiert in Aktien von Unternehmen, die in den folgenden Bereichen tätig sind,:

  • Sportbekleidung und -ausrüstung
  • Sportausrüstung
  • Sportentertainment
  • Sportvereine
  • Infrastruktur für Sportereignisse
  • Sportsponsoring
  • Herstellung von Sportgeräten

Damit hat der Fonds zum 31. Dezember 2023 eine Performance auf 3-Jahresbasis von 24,81% nach Kosten erzielt.

eSports-ETFs: Der Sport der nächsten Generation mit erheblichem Wachstumspotenzial

Zusätzlichen Schub könnte die Fussball-EM 2024 auch einer weiteren Branche bescheren, und zwar dem eSport. So wurde Im Jahr 2023 die Größe des globalen eSport-Marktes auf 1,72 Milliarden US-Dollar geschätzt. Bis 2032 wird erwartet, dass der Markt auf 9,29 Milliarden US-Dollar anwächst, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 20,7 % entspricht.

Surftipp: Fußball-Aktien in Europa: Der letzte Kick fehlt »

Für Anleger, die auf das Potenzial des Gaming- und eSports-Sektors und den zu erwartenden Schub durch die EM 2024 setzen möchten, stehen mehrere spezialisierte Fonds zur Verfügung. Der aufstrebende Markt für Videospiele und eSports profitiert von einem jungen, zahlungskräftigen Publikum und wird in vielen Ländern bereits als Sportart anerkannt. Auch in Deutschland entstehen zunehmend eSports-Abteilungen in traditionellen Sportvereinen.

Der VanEck Video Gaming and eSports UCITS ETF (ISIN: IE00BYWQWR46) orientiert sich am „MVIS Global Video Gaming & eSports Index“ (MVESPO), der die Performance der größten Unternehmen der globalen Videospiel- und eSports-Branche widerspiegelt.

  • 3-Jahres-Performance: 21,73% (Stand: 12. Juni 2024)
  • Fondsgröße: 482 Mio. Euro
  • Kostenquote: 0,55% p.a.

Zu den größten Positionen des ETF gehören Tencent, NetEase, AMD, Nintendo, Electronic Arts, AppLovin, Take-Two Interactive Software, Roblox, Sea und Bandai Namco.

Ein weiterer spezialisierter Fonds ist der Global X Video Games & Esports UCITS ETF (ISIN: IE00BMMHKYB6), der seit Dezember 2020 am Markt ist. Er folgt dem „Solactive Video Games & Esports v2 Index“, der derzeit 41 börsennotierte Unternehmen umfasst, die vom wachsenden Konsum im Bereich Videospiele und eSports profitieren. Der ETF ist sowohl in einer ausschüttenden als auch in einer thesaurierenden Variante erhältlich.

  • 3-Jahres-Performance: 18,66% (Stand: 12. Juni 2024)
  • Fondsgröße: 23 Mio. Euro
  • Kostenquote: 0,50% p.a.

Zu den wichtigsten Positionen gehören AppLovin, International Games System, Bilibili, Krafton, NetEase, Konami, Nexon, Square Enix, Electronic Arts und Capcom, die jeweils vier bis sieben Prozent des Portfolios ausmachen.

Fazit

Die Fußball-EM 2024 verspricht den Fans nicht nur sportliche Unterhaltung, sondern eröffnet auch vielversprechende Investitionschancen. Die zu erwartenden wirtschaftlichen Impulse durch steigende Besucherzahlen und umfassende Medienpräsenz könnten signifikante Renditen ermöglichen. Dennoch ist eine sorgfältige Risikobewertung unerlässlich.

Online Broker im Vergleich »


Quellen und weiterführende Links

Fußball-EM 2024: Lohnenswerte Investments


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2024" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 14 gewinnen »