Moneyfarm – Erfahrungen und Bewertungen

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 4,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 3,50
  • Leistungen: 3,50

Ihre Erfahrungen mit Moneyfarm

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

Luke vom 15.01.2020Moneyfarm
  • Gebühren: 4,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 4,00
  • Leistungen: 4,00
Ich gehöre zu den Kunden, die früher bei vaamo waren und im Zuge der Übernahme durch Moneyfarm dann übergeleitet wurden. Grundsätzlich lief die Überleitung des Depots problemlos. Als Kunde hat man hier auch nicht allzu viel mitbekommen. In jedem Fall gab es nichts, was man hätte veranlassen müssen. Das Reporting ist weiterhin gut. Ich erhalte regelmäßig Post in mein elektronisches Fach. Hier ist jede Transaktion genau beschrieben. Wer mag, kann hier genau nachvollziehen, was wo wie nachjustiert wurde. Einen allgemeineren Überblick geben die Quartalsberichte, die für den finanztechnischen Laien wohl auch eher interessant sind. Auch die Unterlagen für die Steuer gibt es auf diesem Weg. Gleiches gilt für Änderungen der Geschäftsbedingungen.Was die Performance angeht, liegt Moneyfarm bei der von mir gewählten Strategie 60 gefühlt etwas über vaamo. Allerdings habe ich auch jeweils nur 1 Jahr im Vergleich. Die Prognose des Anlageziels geht über 10 Jahre, daher kann eine Bewertung auch erst nach einem größeren Zeitablauf erfolgen.Hinter Moneyfarm steht u.a. die Allianz als Partner. Das ist in meinen Augen Chance und Risiko zugleich. Chance, da die Allianz als großer Partner und Anbieter natürlich noch einmal mehr Kompetenz und Marktmacht mit einbringt. Risiko, da die Allianz natürlich auch gerne ihre eigenen Fondsprodukte unterbringen möchte, die nicht zwingend immer die besten sind. Da bleibt abzuwarten, wie unabhängig Moneyfarm auf längere Sicht agiert.Die Kostenstruktur von Moneyfarm halte ich für ok. Im Vergleich zur klassischen Hausbank ist es in jedem Fall günstiger. Wer selbst online agiert wird günstiger sein, allerdings muss man dann auch selbst aktiv werden. Genau das möchte man als Kunde von einem Anbieter wie Moneyfarm ja eben nicht. Man bezahlt also nicht nur für das reine Führen eines Depots, sondern eben die KI, die im Hintergrund das Anlageziel gemäß den Vorgaben verfolgt. Hierfür sind die Kosten in meinen Augen angemessen. Es geht ja darum, einen Betrag X anzulegen, um nach ein paar Jahren einen Betrag Y zu erhalten. Diese Erwartung erfüllt Moneyfarm. Mein Geld arbeitet und wird "betreut". Es tut also das was es soll.Noch ein Wort zum Service. Ich hatte schon telefonisch wie schriftlich Kontakt zum Team. Es ging um die Änderung der Anlagestrategie und ein paar allgemeine Fragen. Hier hatte ich durchaus kompetente Hilfe. Am Ende stand das, was ich wollte. Daher gebe ich hier auf 5 Sterne.
Kai S. vom 18.12.2019Moneyfarm
  • Gebühren: 4,00
  • Service: 5,00
  • Angebot: 3,00
  • Leistungen: 3,00
Ich teste sowohl die alte als auch die neue Variante von Moneyfarm. Diese Bewertung bezieht sich eher auf die neue Variante, da Kunden nur diese wählen können. Der Unterschied zur alten Variante besteht darin, dass neben ETFs nun auch aktive Fonds erworben werden. Hier ist für mich als Kunden etwas Glaubwürdigkeit verlorengegangen, da bis zuletzt auf der alten Homepage die Vorteile von passiven gegenüber aktiven Investments propagiert wurden. Aber alles neu macht der Mai. Die größten Position in der offensiven Variante machen 2 Allianzfonds aus. Grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden, wenn die Fonds mit ihrer Benchmark mithalten würden. Leider trifft das speziell beim Schwellenländerfonds überhaupt nicht zu. Der Fonds liegt seit Auflage durchgehend unter der Benchmark, dem MSCI EM Net. Ein ETF auf selbigen wäre also günstiger und performanter.. Zudem gibt es deutlich bessere aktive Fonds. Warum also hält Moneyfarm diese Fonds? Hierzu muss man sich nur die Beteiligungsstruktur bei Moneyfarm ansehen. Dort findet sich die Antwort. Im aktuell starken Wettbewerb der Robos ist das ein Spiel mit dem Feuer. Ein weiterer Unterschied zur alten Variante und vielen anderen Robos ist der durchaus aktive Ansatz. Je nach Marktlage greift Moneyfarm ein und ändert die Struktur. Seit Beginn des Betatests fand allerdings nur ein Tausch statt. Es wird also nicht hektisch getauscht. Mit der jüngsten Änderung sind die Kosten auf Wettbewerbsniveau gefallen.Positiv hervorzuheben ist die Berichterstattung. Diese hebt sich von den meisten anderen Robos in Qualität und Umfang ab. Auf Anfragen wird sehr schnell reagiert. Die Performance lässt sich nach so kurzer Zeit nicht bewerten. Aufgrund der vermuteten Abhängigkeit von einem Anbieter habe ich hier eher Bedenken. Sollte sich meine Vermutung bestätigen, würde ich den Test vorzeitig abbrechen.
X