Coinbase – Test & Erfahrungen

Coinbase ist eine US-amerikanische Aktiengesellschaft, die eine Handelsplattform für Kryptowährungen betreibt . Das Unternehmen wurde am 1. Juni 2012 in San Francisco gegründet und hat mittlerweile mehr als 1700 Mitarbeiter. Die deutsche Niederlassung, die Coinbase Germany GmbH, hat ihren Sitz in Berlin und besitzt von der BaFin die erste Erlaubnis zum Erbringen des Kryptoverwahrgeschäftes.[1]

Bei Coinbase können mittlerweile 93 Kryptowährungen gehandelt werden, darunter die zehn größten Bitcoin, Bitcoin Cash, Cardano, Chainlink, Dogecoin, Ethereum, Litecoin, Polkadot, Solana und Uniswap. Einen Mindestanlagebetrag gibt es nicht.

Kurzcheck – Alle Vorteile auf einen Blick

Vorteile

  • Handel von 93 Kryptowährungen schon ab 25 Euro
  • Deutsche Niederlassung mit Sitz in Berlin
  • durch die BaFin reguliert
  • Kryptowährungen über eine Versicherung geschützt
  • 98% der Kundeneinzahlungen außerhalb des Internets verwahrt
  • Coinbase-App für Android oder iOS
  • Coinbase-Karte für bargeldloses Bezahlen mit Kryptowährungen

Anmerkungen

  • einige Unterseiten nur auf Englisch
  • unklare Gebührenübersicht
  • keine Auskunft zur Einlagensicherheit

 

Jetzt bei Coinbase aus 93
Kryptowährungen wählen! »

 

Welche Kryptowährungen können gehandelt werden?

Bei Coinbase können 93 Kryptowährungen gehandelt werden:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Cardano
  • Chainlink
  • Dogecoin
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Polkadot
  • Solana
  • Uniswap
  • u.v.m.

Das Angebot reicht fast an das der Kryptobörse Binance heran, bei der über 100 Kryptowährungen gehandelt werden können.

Wie funktioniert der Handel von Kryptowährungen bei Coinbase?

Wie registrieren sich Anleger bei Coinbase?

 

Über den Button „Registrieren“ gelangen Sie zur Antragsstrecke. Die Kontoeröffnung dauert nur wenige Minuten und erfolgt komplett digital. Um ein Konto zu erstellen, müssen Sie zunächst Ihren Namen und eine Email-Adresse angeben sowie Ihr Passwort festlegen. Nachdem Sie durch die Antragsstrecke geleitet wurden, müssen Sie am Ende Ihre Identität per Lichtbildausweis nachweisen und diesen dafür einscannen. Die gelungene Prüfung der Identität wird per Email bestätigt. Im letzten Schritt erfolgt dann die Wahl der Zahlungsmethode.

Jetzt Konto eröffnen »

Wie zahlen Anleger Geld ein?

Anleger zahlen Geld per SEPA-Überweisung oder Kreditkarte auf das Konto bei Coinbase ein.

In welcher Währung wird gehandelt?

Der Handel findet in Euro statt.

Brauchen Anleger ein eigenes Wallet?

Ja. Bei Coinbase gibt es drei verschiedene Varianten: hosted wallet, non-custodial wallet und hardware wallet. Das sind die wesentlichen Unterschiede:

  • hosted wallet:
    • beim Kauf einer Kryptowährung wird das Wallet automatisch erzeugt
    • Vorteil: bei Verlust des Privat Key kann dieser wiederhergestellt werden
    • Nachteil: die Aktivitäten sind eingeschränkt

  • non-custodial wallet:
    • Anleger müssen eine Wallet-App herunterladen, dort ein Konto eröffnen und einen Privat Key festlegen
    • Vorteil: mehr Aktivitäten wie Farming, Staking, Verleihen
    • Nachteil: Privat Key für sicheren Zugang kann bei Verlust nicht wiederhergestellt werden

  • hardware wallet:
    • Anleger müssen eine Hardware kaufen, Software herunterladen und ein Konto einrichten
    • Hardware muss mit Computer oder Smartphone verbunden sein, um den Private Key speichern zu können
    • Vorteil: Sicher vor Hackerangriffen
    • Nachteil: Privat Key kann bei Verlust nicht wiederhergestellt werden

    Jetzt investieren! »

    Welche Gebühren fallen beim Handel mit Kryptowährungen bei Coinbase an?

    Gibt es eine Mindesteinzahlung?

    Eine Mindesteinzahlung gibt es nicht. Jedoch beträgt die Mindestinvestition 25 Euro.

    Welche Kosten entstehen bei der Nutzung von Coinbase?

    Bei Coinbase gibt es keine Grund- bzw. Kontoführungsgebühr. Auch Ein- und Auszahlungen sowie die Kreditkarte verursachen keine Gebühren. Kosten fallen beim Wallet-Service, der Nutzung der Coinbase-Karte und den Staking Diensten an.

      Wallet Service:
    • der Euro-Wallet- und Krypto-Wallet-Hosting Dienst ist kostenlos
    • keine Gebühren für den Transfer von Kryptowährung von einer Coinbase-Wallet zu einer anderen
    • Gebühr für Netzwerktransaktionen
    • alle in Rechnung gestellten Gebühren werden bei jeder Transaktion angestellt
      • Transaktionen Kryptowährungen:
    • es werden Gebühren für den Kauf, Verkauf oder das Konvertieren von Kryptowährungen erhoben
    • die Gebühr beim Kauf mit SEPA-Überweisung beträgt 1,5 Prozent vom Kaufpreis
    • die Gebühr beim Kauf mit Kreditkarte beträgt 3,99 Prozent vom Kaufpreis
    • zusätzlich wird ein Spread Margin berechnet
      • Kredittransaktionen:
    • beim Leihen von EUR von Coinbase oder einem Partnerunternehmen von Coinbase und wenn Coinbase BTC-Sicherheiten verkauft, wozu es im Rahmen eines anwendbaren Darlehensvertrags berechtigt ist, berechnet die Kryptobörse eine
      Pauschalgebühr von 2 % der gesamten Transaktion
      Coinbase-Karte:
    • keine Gebühr für das Ausgeben von USDC mit der Coinbase-Karte
    • pauschale Transaktionsgebühr von 2,49% für alle Käufe, die mit anderen Kryptowährungen getätigt werden
      Staking-Dienste:
    • Kryptowährungen können über von Coinbase bereitgestellte Staking-Dienste „gestaked“ werden
    • hierfür erhält der Eigentümer der Kryptowährung eine Prämie
    • Coinbase behält davon eine Provision von 25%

    Jetzt ein Konto bei Coinbase eröffnen! »

    Wie sicher ist der Handel mit Kryptowährungen bei Coinbase?

    Wie ist der Zugang zum persönlichen Bereich abgesichert?

    Anleger melden sich mit E-Mail und Passwort an. Auf Wunsch kann zusätzlich eine Zwei-Faktor-Authentifizierung eingerichtet werden.

    Wie sicher sind die Daten der Anleger bei Coinbase?

    Coinbase hat eine deutsche Niederlassung, die Coinbase Germany GmbH in Berlin, die den deutschen Datenschutzbestimmungen unterliegt. 98% der Kundeneinzahlungen werden außerhalb des Internets verwahrt. Sensible Daten sind vollständig vom Internet getrennt. Die auf Laufwerke kopierten Daten und Papier-Backups werden geographisch verteilt weltweit in sicheren Tresoren und Wertbehältern aufbewahrt.

    Wie wird Coinbase reguliert?

    Coinbase wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert.

    Coinbase - Jetzt handeln! »

    Wie benutzerfreundlich ist Coinbase?

    Gibt es eine App?

    Ja, die Dienste von Coinbase lassen sich über eine App nutzen. Sie steht für iOS und Android zur Verfügung.

    Gibt es Kursübersichten?

    Der Kurs der jeweiligen Kryptowährung wird in Echtzeit angezeigt.

    In welcher Sprache ist der Webauftritt?

    Die meisten Seiten sind auf deutsch. Aber es gibt auch einige Ausnahmen. So ist bspw. die Kontaktseite auf Englisch, genauso wie der Live-Chat.

    Wie und wann ist der Kundenservice erreichbar?

    Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Anleger im Help-Center. Dort gibt es auch die Möglichkeit, Fragen über den Live-Chat direkt an den Kundenservice zu stellen. Alternativ kann auch die Email-Adresse verwendet werden, die man im Impressum findet.

    Führt Coinbase automatisch Steuern ab?

    Nein, Coinbase führt keine Steuern ab. Die hierfür notwenigen Angaben sind in der Steuererklärung zu machen.

    Fazit

    Anleger können bei Coinbase in 93 Kryptowährungen investieren. Die Registrierung ist in wenigen Minuten möglich. Hervorzuheben ist, dass die Coinbase Germany GmbH von der BaFin die erste Erlaubnis zum Erbringen des Kryptoverwahrgeschäftes in Deutschland besitzt und die gekauften Kryptowährungen über eine Versicherung geschützt sind. Zudem werden 98% der Kundeneinzahlungen außerhalb des Internets verwahrt. Leider gibt es keine Aussagen zur Einlagensicherung. Auch dass einige Unterseiten nur auf Englisch sind und es keine klare Gebührenübersicht gibt, schmälert den Gesamteindruck.

    Jetzt bei Coinbase investieren! »

    Risikohinweis: Der Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust Ihres eingesetzten Kapitals führen. Sie sollten keine Gelder einsetzen, deren Verlust Sie im schlimmsten Fall nicht verkraften könnten. Stellen Sie sicher, dass Sie alle mit dem Kryptowährungs-Handel verbundenen Risiken verstanden haben. Der Inhalt dieser Webseite darf NICHT als Anlageberatung missverstanden werden! Wir empfehlen, sofern notwendig, sich von unabhängiger Stelle beraten zu lassen.

    Weiterführende Links

    [1] BaFin – Veröffentlichung


    Erfahrungsberichte

    Gesamtbewertung

    • Gebühren: 0,00
    • Service: 0,00
    • Angebot: 0,00
    • Leistungen: 0,00

    Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

    ...hier mehr Bewertungen laden

    Ihre Erfahrungen mit Coinbase

    Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

    Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

    Erfahrungen zum Anbieter

    X