Riester-Rente Fondssparplan 

Im Rahmen der Riester-Rente gelten die Riester-Fondssparpläne als die aussichtsreichsten Anlageformen hinsichtlich der möglichen Renditechancen. In den letzten Jahren konnten besonders renditestarke Fonds einen Zuwachs von durchschnittlich fast 10% erwirtschaften.

Die verschiedenen zertifizierten Riester-Renten-Fonds unterscheiden sich in ihrem Risiko und demzufolge auch bei den Renditechancen. Auf diese Weise kann jeder den passenden Fondssparplan seien Wünschen und seines Risikobereitschaft entsprechend auswählen.

Verschiedene Alternativen

Als Anleger kann man bei den angebotenen Riester-Fonds zwischen Angeboten, die bis zu 100 Prozent in Aktienfonds investieren, und sogenannten Lebenszyklus-Modellen auswählen. Bei den Lebenszyklus-Modellen fließen die Beiträge mehr und mehr in festverzinsliche Wertpapiere, je näher das Rentenalter des Sparers heranrückt.

Die Angebote unterscheiden sich auch bei der Aktienquote: So können auch schon von Beginn an ein Teile der Sparsumme in Rentenfonds fließen. Dieser Anteil erhöht sich mit fortschreitender Laufzeit, um bei näher rückendem Rentenalter das Risiko der Geldanlage schrittweise zu verkleinern.

Alter entscheidend

Riester-Fonds mit hohem Aktienanteil dürften für jüngere Anleger bis ca. 40 Jahre interessant sein. Für die Altersgruppe sind es noch einige Jahre bis zur Rente und sie kann daher negative Kursentwicklungen in den weiteren Jahren ausgleichen.

Als Anleger kann man durch die monatlichen Einzahlungen in einen Riester-Fondssparplan den Cost-Average-Effekt nutzen und so selbst bei vorübergehend fallenden Kursen am Ende trotzdem noch im deutlichen Plus liegen. Grund hierfür ist, dass man in Zeiten niedriger Kurse für das gleiche Geld mehr Fondsanteile erwirbt, die dann letzten Endes bei steigenden Kursen die Rendite erhöhen. 

Wenn es nur noch wenige Jahre bis zur Rente sind und man erwischt dann gerade einen Tiefstand des Fonds, kann man nicht mehr reagieren. Daher sollte man als Höchsteinstiegsalter bei Riesterfonds 40-45 Jahre veranschlagen.

Fazit – durchaus empfehlenswert

Riester-Fondssparpläne können gute Renditen bringen, da sie schon auf der Kostenseite sehr schlank strukturiert sind. Die Teilnahme an den Aktienmärkten ermöglicht aussichtsreiche Chancen auf Renditen von 6, 8 oder noch mehr Prozent pro Jahr.

Selbstverständlich muss auch bei Riester-Fondssparpläne mit zwischenzeitlichen Schwankungen gerechnet werden. Dennoch bleibt das Gesamtrisiko kalkulierbar, da bei Riester-Verträgen die Anbieter mindestens die eingezahlten Beiträge garantieren müssen. Das ist schon sehr viel mehr als das, was man anderswo geboten bekommt. Denn bei gewöhnlichen Fondssparplänen hätte man ein Total-Verlust-Risiko.

Finden Sie die besten Online-Broker im Depot-Vergleich


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2020" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 11 gewinnen »