Sarego – Test & Erfahrungen

Anleger aufgepasst: Eine neue Plattform für Crowdinvesting betritt den Markt! Und hierbei handelt es sich nicht um irgendeinen Anbieter. Hinter der Plattform Sarego steckt kein Geringerer als Maximilian Sayn-Wittgenstein, einer der bekanntesten und meist ausgezeichneten Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum.

Er ist Initiator des Projektes Sarego, das es Immobilienentwicklern ermöglichen soll, notwendiges Kapital zum Errichten von neuem Wohnraum einzusammeln. Dabei möchte Sarego als Schnittstelle zwischen Projektentwicklern und Anlegern fungieren und Letztere immer auf dem laufenden Stand des Projektfortschritts halten.

Was die Plattform im Detail leistet und welche Konditionen sie ihren Nutzern bietet, das und einiges mehr erfahren Sie im folgenden Test.

Jetzt eine Wohnung im Wert von 150.000 Euro gewinnen!
Sarego vergibt 20.000 Lose, mit denen Anleger die Chance auf eine Wohnung in Wien im Wert von 150.000 Euro erhalten. Voraussetzung ist die Investition in ein Projekt auf sarego.de in der Höhe von mindestens 500 Euro oder die erfolgreiche Empfehlung neuer Investoren.

Jetzt Wohnung im Wert von 150.000 Euro gewinnen »

Aktuelle Immobilienprojekte von Sarego im Überblick
In diese Projekte kann investiert werden – Weitere Details »
Immobilienprojekt Herzgasse 63, Wien
Zinsen 6,50 % p.a.
Laufzeit 36 Monate
Zum Projekt Zum Projekt »

Kurzcheck – Sarego auf einen Blick

Vorteile

  • Mindestanlage nur 100 Euro
  • Bis zu 7 % Zinsen p. a.
  • Zinsauszahlung während der Laufzeit oder am Ende (projektabhängig)
  • Keine Gebühren für Anleger
  • Projektlaufzeiten schon ab 6 Monaten
  • Sicherheit durch Einsatz eines Treuhandkontos
  • Neu: 50 Euro Investmentgutschein für die erste Investition, falls zuvor eine Anmeldung zum E-Mail-Kurs erfolgt und mindestens 1.000 Euro investiert werden.

Anmerkungen

  • Maximalanlage: 10.000 Euro je Projekt

Bis zu 7 % Zinsen p.a. - jetzt in Immobilien investieren »

 

Über Sarego

Hinter der im Jahr 2017 gegründeten Crowdinvesting-Plattform steht besagter Maximilian Sayn-Wittgenstein, eine der bekanntesten Vermögensberater im deutschsprachigen Raum, der bereits fünfmal hintereinander in den vergangenen Jahren durch das Handelsblatt als „Bester Vermögensverwalter“ ausgezeichnet wurde.

Nachdem der Gründer in den letzten Jahren zunehmend Probleme dahingehend sah, durch klassische Anlagen wie Aktien oder Anleihen attraktive Renditen zu erzielen, beschäftigte er sich intensiv mit alternativen Anlageklassen. Hierzu zählen auch Immobilienprojektentwicklungen, mit denen außergewöhnliche Renditen erzielt werden können.

Das Problem bestand bislang jedoch stets darin, dass nur professionelle Investoren die Möglichkeit hatten, in Immobilienprojekte und deren Entwicklungen zu investieren. Zu groß war der organisatorische und koordinative Aufwand, um das notwendige Kapital von vielen Kleinanlegern einzusammeln.

Genau dieses Problem möchte Maximilian Sayn-Wittgenstein mit der Plattform Sarego lösen. Alle Angebote und Nachfragen werden gebündelt und koordiniert, so dass die Investition in Immobilienprojektentwicklungen nun auch für Kleinanleger problemlos möglich ist.

Für die nötige Sicherheit und Stabilität des neuen Projekts sorgt die renommierte Vermehrt-Gruppe an der Seite der Sarego GmbH, welche mit 50 % an der Unternehmung beteiligt ist. Die Vermehrt-Gruppe ist seit Jahrzehnten in der Projektentwicklung tätig, besitzt dort profunde Erfahrungen und kann ein Entwicklungsvolumen von mehreren 100 Millionen Euro verzeichnen. Zum Kerngeschäft gehören die Sanierung und Revitalisierung von Altbauten sowie die Entwicklung neuer Immobilienprojekte.

Nutzen Sie die profunde Erfahrung der Vermehrt-Gruppe - jetzt investieren »

So funktioniert Sarego für Anleger

Screenshot Sarego Crowdinvesting

Die Anmeldung

Um Kapital über die Plattform Sarego anzulegen, muss sich der Interessent zunächst auf der Webseite Sarego.de anmelden und dort ein Profil erstellen. Zur Registrierung müssen lediglich Vor- und Nachname, eine E-Mail-Adresse sowie ein selbst gewähltes Passwort in das Anmeldeformular eingegeben werden. Nach Absenden der Informationen gelangt der Nutzer auf die zweite Seite des Anmeldeformulars. Hier müssen nun detaillierte Informationen zur Person gemacht werden, zum Beispiel Anschrift, Telefonnummer und eine Bankverbindung für Zins- und Tilgungszahlungen.

Im nächsten Schritt steht die Bestätigung der E-Mail-Adresse an. Ist dies getan, erhält der Neukunde Zugang zu seinem persönlichen Bereich auf der Plattform. Er ist selbsterklärend gestaltet und listet alle aktiven Investments übersichtlich auf.

Von nun an erhält das Mitglied in regelmäßigen Abständen Nachrichten über neu eingestellte Immobilienprojekte, die lohnende Investitionsmöglichkeiten bieten.

Das erste Investment

Hat sich der Nutzer für ein Projekt entschieden, reicht ein Klick auf „Jetzt online investieren“, um zur Investitions-Antragsstrecke zu gelangen. Hier muss zunächst das Heimatland ausgewählt werden, dann folgt die Eingabe des gewünschten Investitionsbetrags.

Sarego - einfach und unkompliziert investieren »

Empfang von Investoreninformationen

Bevor die Antragsstrecke fortgesetzt werden kann, sendet Sarego dem Nutzer mehrere Dokumente per E-Mail zu, in denen sich verschiedene Informationen wie etwa die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Darlehensbedingungen etc. finden. Der Erhalt dieser Informationen muss bestätigt werden.

Angemessenheitsprüfung

Die Plattform Sarego ist gesetzlich dazu verpflichtet, bei jedem Investor eine Angemessenheitsprüfung vorzunehmen. Dazu müssen verschiedene Informationen über den beruflichen Hintergrund und das Vorwissen bezüglich Kapitalanlagen gemacht werden. Die Prüfung erfolgt anschließend automatisch. Fällt sie positiv aus, kann die Antragsstrecke weiter fortgesetzt werden.

Vermögensanlagen-Informationsblatt und Zusammenfassung aller Daten

Im letzten Schritt erhält der Nutzer – wiederum per E-Mail – ein Vermögensanlagen-Informationsblatt zugesendet. Anschließend erfolgt die übersichtliche Zusammenfassung aller eingegebenen Daten, deren Richtigkeit nochmals bestätigt werden muss.

Überweisung des Anlagebetrags

Der Anleger erhält von Sarego eine Referenzkonto-Bankverbindung, auf die er innerhalb von sieben Tagen den Investitionsbetrag überweisen muss.

Sarego sendet dem Investor während der Laufzeit regelmäßige Updates zur Entwicklung des betreffenden Projekts per E-Mail zu.

Welche Zinssätze werden dem Anleger für eine Kreditvergabe geboten?

Der jeweils angebotene Zinssatz ist projektabhängig, beträgt aber lt. Sarego stets mindestens 6 % p. a. Bei einem von uns betrachteten Referenzprojekt erhält der Anleger einen festen Zins in Höhe von 6,50 % p. a.

Bis zu 7 % Zinsen p.a. - jetzt in Immobilien investieren »

Welcher Betrag muss mindestens investiert werden?

Die Mindestinvestition bei Sarego beträgt 100 Euro. Der investierte Betrag muss stets durch 50 teilbar sein.

Ein Maximalanlagebetrag ergibt sich jeweils aus dem noch verfügbaren Kreditkontingent, beläuft sich jedoch aufgrund des Kleinanlegerschutzgesetzes auf maximal 10.000 Euro je Projekt. Das ist auch bei anderen Crowdinvesting-Portalen die Höchstgrenze.

Wann erhält der Projektträger das Geld?

Hierzu bestehen zwei Möglichkeiten:

  1. Wurde kein Mindestanlagevolumen festgelegt, kann der Projektträger direkt nach Prüfung und Freigabe über das Kapital verfügen.
  2. Wurde ein Mindestanlagevolumen festgelegt, kann der Projektträger erst über das Kapital verfügen, wenn dieses Mindestvolumen erreicht worden ist.

Welche Kosten fallen an?

Weder für die Registrierung bei Sarego noch für die Vergabe eines Kredites fallen Kosten an.

Wann wird das Kapital zurückgezahlt? Wann erfolgt die Zinsauszahlung?

Das Anlagekapital wird am Ende der Laufzeit auf das hinterlegte Referenzkonto zurückgezahlt. Die Auszahlung der Zinsen erfolgt je nach Projekt ebenfalls am Ende der Laufzeit oder in festgelegten Intervallen – z. B. jährlich.

In welcher Form sind Anleger am Projekt beteiligt?

Da Privatpersonen in Deutschland keine Bankgeschäfte betreiben dürfen, kommt eine Kreditvergabe ausschließlich in Form eines Nachrangdarlehens infrage. Dabei handelt es sich um ein Darlehen, das im Falle einer Insolvenz gegenüber anderen Forderungen nachrangig behandelt wird. Institutionelle Investoren wie etwa Banken haben also einen vorrangigen Anspruch auf Rückzahlung ihres Kapitals

Durch die Vergabe eines Nachrangdarlehens hat der Anleger kein direktes Mitspracherecht, ist aber auch an keine Pflichten gebunden (z. B. existiert hier keine Nachschusspflicht).

Über ein Nachrangdarlehen in Immobilien investieren »

Welche Risiken gibt es?

Durch die Eigenschaft des beschriebenen Nachrangdarlehens ergibt sich auch das Risiko dieser Anlageform. Gerät der Projektträger in wirtschaftliche Schwierigkeiten, hat der Anleger erst nachrangig einen Anspruch auf die Rückzahlung seines Kapitals. Somit besteht das Risiko des Totalverlustes, was jedoch generell für das Crowdinvesting und nicht nur für die hier getestete Anlage gilt.

Welche Sicherheiten gibt es?

Der Anleger überweist sein Kapital bei Sarego zunächst auf ein Treuhandkonto. Von dort wird es an den Projektträger überwiesen. Durch das Treuhandkonto kann sichergestellt werden, dass das Anlegerkapital im Falle einer Zahlungsunfähigkeit der Bank vor der Auszahlung des Kredites an den Projektträger nicht betroffen ist (Treuhandkonten fallen nicht in die Insolvenzmasse).

Weitere Sicherheiten sind:

  • Sarego sorgt dafür, dass der Projektträger bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss, bevor er das Kapital erhält. Dies kann z. B. der abgeschlossene Kauf eines Grundstücks oder auch eine verbindliche Finanzierungszusage sein.
  • Bei einer Pleite des Projektträgers steht das Crowdinvesting-Anlegerkapital vor dessen Eigenkapital.
  • Der Projektträger unterliegt einer Gewinnabtretung. Er darf keine Gewinne abführen, bevor die Forderungen aus den nachrangigen Darlehen getilgt sind.

Wie werden die Gewinne aus Crowdinvesting steuerlich behandelt?

Bei den Zinsen aus der Kreditvergabe im Rahmen des Crowdinvestings handelt es sich um Kapitalerträge, die mit der in Deutschland gesetzlich verankerten Abgeltungsteuer versteuert werden müssen. Der Steuersatz beträgt hierbei pauschal 25 %, zzgl. Solidaritätszuschlag und evtl. Kirchensteuer.

Das Einreichen eines Freistellungsauftrages oder einer Nichtveranlagungsbescheinigung ist bei Sarego nicht möglich.

In welche Projekte können Sie bei Sarego investieren?

Aktuelle Immobilienprojekte
**Maximaler Anlagebetrag je Immobilienprojekt(!) für Privatanleger
Stand: 27.10.2017, Angaben ohne Gewähr
Immobilienprojekt Herzgasse 63, Wien
Zinsen 6,50 % p.a.
Laufzeit 36 Monate
Risikoklasse
Mindestanlage 100 EUR
Maximaler Anlagebetrag** 10.000 EUR
Standort Wien
Projektbeschreibung Das Projekt „Herzgasse 63, Wien“ wird aus 21 Wohnungen und zwei Doppelhaushälften bestehen. Es wird sowohl Single-Wohnungen als auch Lofts geben. Die Wohnungen werden mit einem Garten, einem Balkon, einer Loggia oder einer Dachterrasse ausgestattet sein.
Investitionskapital SAREGO
7.50.000 EUR
Weitere Details Zum Projekt »

Fazit

Crowdinvesting ist auch für deutsche Sparer, die auf der Suche nach einer renditestarken Anlage sind, eine sehr interessante Sache. Zinssätze von 6 % p. a. und mehr sucht man bei anderen Anlageformen vergebens, sei es Tagesgeld oder sogar Festgeld.

Mit Sarego betritt ein vielversprechender Neuling diesen Markt. Die Plattform ist durchdacht konzipiert, übersichtlich und leicht bedienbar. Es wird viel dafür getan, dem Anleger die maximal mögliche Sicherheit und bequeme Anlagenbedingungen zu bieten. Sehr positiv ist außerdem zu werten, dass hinter Sarego kein Unbekannter, sondern einer der erfolgreichsten deutschen Anlageberater sowie eine seit Jahren renommierte Investmentgesellschaft stehen. Diese Eigner stehen für Sicherheit und Stabilität.

Wir sind gespannt, wie sich Sarego in Zukunft entwickeln wird und prognostizieren der Crowdinvesting-Plattform sehr gute Zukunftschancen!

Jetzt eine Wohnung im Wert von 150.000 Euro gewinnen!
Sarego vergibt 20.000 Lose, mit denen Anleger die Chance auf eine Wohnung in Wien im Wert von 150.000 Euro erhalten. Voraussetzung ist die Investition in ein Projekt auf sarego.de in der Höhe von mindestens 500 Euro oder die erfolgreiche Empfehlung neuer Investoren.

Jetzt Wohnung im Wert von 150.000 Euro gewinnen »

 


Basiswissen: Was ist Crowdinvesting?

Wer heutzutage eine Immobilie finanzieren will, der hat neben den bekannten Modellen wie einem Bankkredit noch eine weitere Möglichkeit: die Finanzierung per Crowdinvesting. Dieses Investmentmodell funktioniert nach dem Prinzip:

Die Masse finanziert zu jeweils kleinen Teilen das große Ganze.

Bei der noch recht jungen Form der Projektfinanzierung und Geldanlage stellen Gründer auf einer Internetplattform ihr zu finanzierendes Projekt vor. Privatanleger haben nun die Möglichkeit, Kapital in das Projekt zu investieren. Am Ende der Laufzeit erhalten sie ihr Kapital inkl. der vereinbarten Zinsen zurück.

Crowdinvesting unterscheidet sich vom Crowdfunding also darin, dass der Anleger nicht nur ein „Dankeschön“ zurückerhält, sondern sowohl sein Kapital als auch die damit generieren Zinsen. Als Anlagemöglichkeit mit attraktiver Rendite erfreut sich Crowdinvesting daher zunehmender Beliebtheit.


Risikohinweis: Der Erwerb von Vermögensanlagen über Crowdinvesting ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Bitte investieren Sie nur in Crowdinvesting, wenn Sie bereit sind, ein breit gestreutes Portfolio mit einer Vielzahl an Projekten aufzubauen. Sie sollten keine Gelder einsetzen, deren Verlust Sie im schlimmsten Fall nicht verkraften könnten.

Erfahrungsberichte

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 0,00
  • Service: 0,00
  • Angebot: 0,00
  • Leistungen: 0,00

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit Sarego

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X