Reval – Test & Erfahrungen

Reval bietet Anlegern die Möglichkeit, mithilfe von Crowdinvesting in Immobilien zu investieren. Die Plattform gehört zur Reval Vermögensberatung GmbH und hat ihren Sitz in Wien. Gegründet wurde sie 2015 von Philipp Hain, Philipp Gröfler und Patrick Hollinsky. Ihre Motivation war, „den Immobilienmarkt transparenter und demokratischer zu gestalten“.

Zu den Gesellschaftern zählen außerdem die Kerbler Holding GmbH sowie die ViennaEstate Immobilien AG. Die ViennaEstate Immobilien AG verwaltet derzeit einen Immobilienbestand im Gesamtwert von 352 Millionen Euro (Stand: 11/2017).

Aktuelle Immobilienprojekte von Reval im Überblick
In diese Projekte kann investiert werden – Weitere Details »
Immobilien-
projekt
Ebreichsdorf
Zinsen 5,75 % p.a.
Laufzeit 24 Monate
Zum Projekt Vollständig finanziert

Kurzcheck – Alle Vorteile von Reval auf einen Blick

Vorteile

  • Derzeit bis 6 % Rendite p.a. möglich
  • Investitionen schon ab 100 Euro
  • Kostenfrei registrieren und nutzen
  • Überschaubare Laufzeiten
  • Ausführliche Informationen zu den Projekten und Projektentwicklern
  • Einfache Handhabung

Anmerkungen

  • Investiert wird über Nachrangdarlehen
  • Jährliche Zinszahlungen, Rückzahlung des Kapitals zum Ende der Laufzeit

Crowdinvesting aus Österreich – jetzt investieren! »

 

Wie funktioniert Reval?

Reval ist eine Plattform für Crowdinvesting in Immobilien. Das heißt, es werden dort Immobilienprojekte ausgestellt, die verwirklicht werden sollen. Private Investoren – die Crowd – können ab 100 Euro in die Projekte Geld anlegen und so zur Verwirklichung beitragen.

Investiert wird über Nachrangdarlehen. Das eingezahlte Geld wird zunächst vom Zahlungsdienstleister Lemonway AG verwaltet. Erst wenn genügend Geld eingesammelt wurde, um das Projekt zu finanzieren, wird es an den Bauherren weitergeleitet.

Für ihre Investition erhalten die Anleger einen Zins. Während unseres Tests war ein Immobilien-Projekt auf der Plattform ausgestellt. Die Zinses lagen bei 6,0 Prozent p.a. Die Laufzeit des Projekts belief sich auf 24 Monate. So lange sind Anleger in diesem Fall gebunden.

Die Zinszahlungen finden bei Reval jährlich statt. Das eingezahlte Kapital wird am Ende der Laufzeit zurückgezahlt.

Wie können Anleger über Reval investieren?

Die Anlage in Immobilien über Reval gestaltet sich unkompliziert. Der Prozess umfasst vier Schritte:

Quelle: Reval

Schon ab 100 Euro investieren! »

Im ersten Schritt registrieren sich Anleger über die Homepage von Reval. Diese ist über die Links auf unserer Seite zu erreichen. Reval verlangt Vor- und Nachname sowie die Anrede und die E-Mail-Adresse. Außerdem vergeben die Anleger sich ein Passwort.

Anschließend verschickt Reval eine Mail mit einem Bestätigungslink. Mit einem Klick darauf legen Sie Ihren Account an. Vor der ersten Investition ist es außerdem nötig, eine Ausweiskopie hochzuladen. Diese dient zur Identifizierung.

Im zweiten Schritt informieren sich die Anleger über die Projekte, in die investiert werden kann. Auf der Homepage werden zahlreiche Fakten zu ihnen präsentiert. Dazu zählen:

  • Name und Standort des Projekts
  • Zeitraum, in dem investiert werden kann
  • Zinssatz
  • Laufzeit des Nachrangdarlehens
  • Investitionsschwelle
  • Details zum Bauherren

Im dritten Schritt wählen die Anleger ein passendes Projekt aus. Es kann ab 100 Euro investiert werden. Im Vergleich zur Konkurrenz ist das ein niedriger Betrag. Innerhalb von 12 Monaten können maximal 5.000 Euro über Reval angelegt werden.  Größere Summen erfordern eine freiwillige Selbstauskunft, auf deren Grundlage die maximale Investitionssumme berechnet wird.

Im vierten und letzten Schritt investieren die Anleger den gewünschten Betrag. Das Geld wird vom Zahlungsdienstleister Lemonway per Lastschrift eingezogen. Von ihm geht das Geld nach erfolgreichem Funding an den Bauherren. Die Zinszahlungen erfolgen jährlich. Das Kapital wird endfällig ausgezahlt.  

Jetzt bei Reval registrieren »

Wie sind die Renditeaussichten?

Währen unseres Tests wurde lediglich ein Projekt zur Finanzierung ausgestellt. Zwei weitere waren bereits erfolgreich finanziert worden. Das Projekt „Mödling bei Wien“ wurde mit einem Zinssatz von 6,0 Prozent p.a. bei einer Laufzeit von 24 Monaten ausgeschrieben. Das ist mehr als derzeit bei den meisten Festgeldern mit einer Laufzeit von zwei Jahren zu haben ist (Stand 11/2017).

Die Zinszahlungen finden jährlich statt. Das Kapital wird am Ende der Laufzeit ausgezahlt. Es ist über den gesamten Zeitraum gebunden.

Welche Kosten fallen bei der Anlage an?

Anleger können sich bei Reval kostenfrei registrieren. Auch die Nutzung der Plattform ist kostenfrei.

Welches Risiko gibt es bei Investitionen über Reval?

Die Investition in Immobilien findet bei Reval – wie bei fast allen Crowdinvesting-Plattformen – in Form von Nachrangdarlehen statt. Für Anleger stellt dies an Risiko dar. Das investierte Kapital kann komplett verlorengehen.

Gerät der Bauherr in Zahlungsschwierigkeiten, erhalten zunächst Fremdkapitalgeber wie die Bank ihr Geld zurück. Das Nachrangdarlehen wird diesen Forderungen gegenüber nachranging behandelt.

Crowdinvesting aus Österreich – jetzt investieren! »

Eine Insolvenz von Reval bliebe für Anleger hingegen ohne Folgen. Reval tritt lediglich als Vermittler von Darlehensverträgen mit „qualifizierter Nachrangklausel“ auf. Der Darlehensvertrag kommt direkt mit dem Bauherren zustande.

Anleger sollten sich außerdem darüber bewusst sein, dass Reval die Projekte nicht auf ihre Wirtschaftlichkeit und Durchführbarkeit hin prüft.

Grundsätzlich gilt für Crowdinvesting: Es sollte immer nur ein kleiner Teil des eigenen Kapitals auf diesem Weg angelegt werden. Zudem macht es Sinn, das Kapital über mehrere Projekte – im besten Fall von mehreren Plattformen – zu streuen.

Welche Projekte gibt es aktuell?

Im Folgenden eine Aufstellung der Projekte, die aktuell finanziert werden können:

Aktuelle Immobilienprojekte
*Maximaler Anlagebetrag je Immobilienprojekt(!) für Privatanleger
Stand: 03.07.2018, Angaben ohne Gewähr
Immobilien-
projekt
Ebreichsdorf
Zinsen 5,75% p.a.
Laufzeit 24 Monate
Risikoklasse
Mindestanlage 100 EUR
Maximaler Anlagebetrag* 5.000 EUR
Standort Ebreichsdorf
Projekt-
beschreibung
In Ebreichsdorf (Österreich) entsteht ein Niedrigenergiewohnhaus mit 46 Wohnungen von 44 bis 107 m2 Wohnnutzfläche, die zum Verkauf angeboten werden. Stellflächen, eine Gartenanlage, und ein großer Kinderspielplatz runden die Wohnhausanlage ab.
Investitions-
kapital Reval
70.000 EUR
Weitere Details Vollständig finanziert

Fazit

Bei Reval können Anleger bereits ab 100 Euro in Immobilienprojekte investieren. Damit ist die Hürde niedriger als bei vielen Konkurrenten. Die Crowdinvesting-Plattform aus Wien setzt dabei auf Nachrangdarlehen, die für Anleger das Risiko eines vollständigen Verlusts des eingesetzten Kapitals mit sich bringen. Die Rendite kann sich dafür sehen lassen. Das während des Tests ausgestellte Projekt bot 6,0 Prozent p.a. bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Zwei Projekte wurden bisher erfolgreich finanziert. Mit der Kerbler Holding GmbH sowie der ViennaEstate Immobilien AG sind zudem erfahrene Gesellschafter an Bord.

Ab 100 Euro in Immobilien-Projekte investieren »


Risikohinweis: Der Erwerb von Vermögensanlagen über Crowdinvesting ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Bitte investieren Sie nur in Crowdinvesting, wenn Sie bereit sind, ein breit gestreutes Portfolio mit einer Vielzahl an Projekten aufzubauen. Sie sollten keine Gelder einsetzen, deren Verlust Sie im schlimmsten Fall nicht verkraften könnten.

Erfahrungsberichte

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 0,00
  • Service: 0,00
  • Angebot: 0,00
  • Leistungen: 0,00

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit Reval

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X