ING-DiBa beendet Direkt-Depot Aktion

Donnerstag den 30.05.2013 - Abgelegt unter: Brokernews

Nur noch bis heute läuft die Aktion für das ING-DiBa Direkt-Depot, bei dem es 20 Free Trades oder eine 20 Euro Gutschrift zu ergattern gibt. Auf morgen, den 31. Mai 2013, läuft die Aktion aus, eine Verlängerung wird es derzeit nicht geben. Da auf der Webseite der Bank keine Informationen mehr dazu zu finden sind, dürfe es wohl für eine Teilnahme nicht mehr reichen, heute noch ein Direkt-Depot bei der ING-DiBa zu eröffnen.

Damit beendet die Direktbank erneut eine Aktion, nachdem vor einiger Zeit bereits die früher so beliebte Gutschrift-Aktion bei ING-DiBa Extra-Konto dem Streichstift zum Opfer fiel. Was jedoch nach wie vor durchaus interessant erscheint beim ING-DiBa Direkt-Depot ist das Fonds- und ETF-Sparen, das schon ab einem Betrag von 50 Euro im Monat möglich ist. Dadurch dann flexibel gespart werden, und vor allem für Anleger, die sowieso auf Fonds oder ETFs setzen wollten, aber dafür keine hohen Summen anlegen möchten, könnte dies eine durchaus interessante Möglichkeit des Sparens sein.

Vor dem Abschluss eines eigentlichen Depot-Vertrags ist es jedoch empfehlenswert, einen Vergleich verschiedener Depotanbieter durchzuführen, da die Kosten sich hier doch sehr voneinander unterscheiden je nach Depot und Anbieter. Gerade Anleger, die häufig traden, haben es zum Teil mit hohen Preisunterschieden zu tun, die dann durchaus auch an der Rendite zehren und diese dann deutlich schmälern können.

Wer auf der Suche nach einem neuen Depot – oder seinem ersten Depot – ist, der hat mehrere Möglichkeiten, sich über Depotanbieter zu informieren. Dies können beispielsweise Depottests von Stiftung Warentest sein, die Testergebnisse von Focus Money, wo aktuell flatex als das günstigster Depotanbieter ausgezeichnet wurde und andere Testergebnisse wie die des DISQ beispielsweise.

Oder aber ein unabhängiger Depot-Vergleich für Online-Broker, wie wir ihn beispielsweise auf unserer Seite anbieten. Denn gerade bei Depots ist es nach wie vor wichtig, nicht nur auf die Kosten für das Depot selbst zu achten, sondern sich auch die Kosten für das Traden genauer anzusehen. Ebenfalls wichtig ist es durchaus, ob es Zinsen für das Depotkonto gibt, oder ob dieses nicht verzinst wird, was wiederum den Ertrag erhöht, oder eben schmälert.

Zuletzt aktualisiert am 26.04.2022


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2022" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 13 gewinnen »