BdB Umfrage: Nachhaltige Geldanlagen haben noch Luft nach oben

Donnerstag den 27.05.2021 - Abgelegt unter: Brokernews

Nachhaltige Geldanlagen sind in Deutschland nach wie vor eine Nische – aber eine Nische, die sich gut entwickelt. So lassen sich die Ergebnisse einer Umfrage des Bundesverbandes deutscher Banken zusammenfassen. Oft ist es nach wie vor ein Mangel an Informationen, der Anleger von nachhaltigem Investieren abhält.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Die Zahl der Privatanleger, die nachhaltig investieren, stieg seit 2019 von 6 auf 8 Prozent
  • Damit ist die Zahl weiter gering, die Offenheit gegenüber nachhaltigen Geldanlagen aber groß
  • Vielen Befragten fehlt es an Informationen und Wissen über nachhaltige Geldanlagen

Wenige Privatanleger investieren nachhaltig, aber die Zahl steigt

Quelle: BdB

Jetzt nachhaltige Geldanlagen vergleichen »

Nachhaltige Geldanlagen boomen seit Jahren. So verkündete der Deutsche Fondsverband BVI unlängst, dass nachhaltige Fonds für deutsche Anleger inzwischen 254 Milliarden Euro verwalten. Das verwaltete Vermögen wuchs allein im ersten Quartal 2021 um 107 Milliarden Euro.[1]

In Deutschland waren es in der Vergangenheit aber oft institutionelle Anleger, die in nachhaltige Geldanlagen investierten. Das bestätigen die Zahlen der Umfrage des Bankenverbandes. Lediglich 8 Prozent der Privatanleger in Deutschland setzten demnach auf nachhaltige Geldanlagen.[2]

Die Zahl ist nicht überwältigend – allerdings gibt es einen eindeutigen Trend. So lag die Zahl der Privatanleger, die nachhaltig investieren, 2019 noch bei 6 Prozent. Und die Umfrage zeigt, dass der Aufwärtstrend weitegehen könnte.

Privatanleger sind offen für künftige Investitionen in nachhaltige Geldanlagen

Quelle: BdB

Denn zwei Drittel derjenigen, die den Begriff nachhaltige Geldanlagen kennen, zeigten sich in der Umfrage offen gegenüber einer Anlage in diese. Das sind 22 Prozent aller Befragten. 6 Prozent können sich demnach sehr gut vorstellen, künftig in nachhaltige Anlagen zu investieren, 16 Prozent können es sich gut vorstellen.

Nach wie vor zu wenige Informationen über nachhaltige Geldanlagen

Quelle: BdB

Woran aber liegt es, dass die Zahl der Privatanleger mit nachhaltigen Geldanlagen bisher so gering ist? Einen wesentlichen Anteil daran hat ein Mangel an Informationen bzw. Wissen. Viele – vor allem Ältere – wissen mit dem Begriff nichts anzufangen. Aber auch unter denjenigen, die den Begriff kennen, gibt fast die Hälfte an, dass sie sich mehr Informationen zum Thema wünschen.

Wir erklären darum wichtige Begriffe des nachhaltigen Investierens in unserem Glossar:

Glossar nachhaltige Geldanlagen: Was bedeutet der Begriff...? »

Welche Möglichkeiten es gibt, nachhaltig zu investieren, zeigen wir in unserem Vergleich:

Nachhaltige Geldanlagen im Vergleich »


Weiterführender Link:

[1] BVI – Nachhaltigkeit

[2] Bankenverband – Umfrage nachhaltige Geldanlagen

Zuletzt aktualisiert am 27.05.2021


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2022" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 13 gewinnen »