DAX, Dow Jones, Bitcoin: Rekorde zum Jahresende

Dienstag den 29.12.2020 - Abgelegt unter: Brokernews

Zum Jahresende sorgen DAX und Dow Jones für freudige Stimmung bei Anlegern. Beide erreichten neue Rekorde. Der DAX kletterte am Montag, den 28.12., zeitweise auf 13.819 Punkte, am Dienstag lag er kurz nach Handelsstart sogar bei 13.872 Punknte. Der Dow Jones stieg im Verlauf des Montags auf über 30.500 Punkte, nachdem er sich vor Weihnachten bei 30.199,87 Punkten verabschiedet hatte. Er schloss bei einem Rekordhoch von 30.403,97 Punkten. Auch der Bitcoin kannte zuletzt nur eine Richtung.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Der DAX erreicht am 29.12.2020 einen neuen Rekord bei 13.872 Punkten
  • Der Dow Jones schloss am 28.12.2020 bei 30.403,97 Punkten – ebenfalls ein Rekord
  • Der Bitcoin kam am Weihnachtswochenende in der Spitze auf den Rekordwert von 28.382 Punkten

Jetzt Broker mit ETF-Sparplänen vergleichen »

DAX bei 13.872 Punkten

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen:

Für den Höhenflug des DAX lassen sich zwei Hauptgründe ausmachen. Zum einen wurde in Europa und Deutschland mit dem Impfen gegen das Coronavirus begonnen. Viele Experten sehen darin den Anfang vom Ende der Pandemie. Zum anderen haben EU und Großbritannien auf den letzten Drücker einen Brexit-Deal ausgehandelt.

Dow Jones bei 30.403,97 Punkten

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen:

Auch der Dow Jones profitiert von den Impfungen, die in den USA angelaufen sind. Zudem hat der noch amtierende US-Präsident Donald Trump nach anfänglichem Zögern einem Hilfspaket zugestimmt, dass die Auswirkungen der Corona-Pandemie abfedern soll.

Diese Broker bieten Aktiensparpläne »

Bitcoin mit Rekord bei 28.382 Punkten

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen:

Der Bitcoin zählt zu den Profiteuren der Corona-Pandemie. Einige Anleger haben sich vermutlich aus Angst vor einer anziehenden Inflation nach einer alternativen Anlage umgesehen. Zudem war das Thema Kryptowährungen 2020 Thema bei Unternehmen wie Paypal sowie professionellen Anlegern.

Kryptobörsen im Vergleich »

Zuletzt aktualisiert am 29.12.2020


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2022" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 13 gewinnen »