Moneywell – Test & Erfahrungen

Moneywell ist eine Crowdinvesting-Plattform. Sie wurde 2017 gegründet und hat ihren Sitz in Nürnberg. Anleger können über Moneywell in Sachwerte und mittelständische Unternehmen aus Deutschland investieren. Die Mindestanlage beträgt lediglich 100 Euro.

Aktuelle Projekte von Moneywell im Überblick
In diese Projekte kann investiert werden – Weitere Details »
Immobilienprojekt Immozins Nr. 01
Zinsen 3,75 Prozent p.a.
Laufzeit 12 Monate
Zum Projekt Erfolgreich finanziert »

Kurzcheck – Moneywell auf einen Blick

Vorteile

  • Ab 100 Euro investieren
  • 3,0 bis 6,0 Prozent Zinsen p.a.
  • Investitionen in Sachwerte und Unternehmen
  • Kurze Laufzeiten von 1 bis 3 Jahren
  • Moneywell Rating-Team überprüft die Projekte
  • Viele Projekte mit quartalsweisen Zinszahlungen
  • Keine Gebühren

Anmerkungen

  • Das Kleinanlegerschutzgesetz erlaubt maximal Investitionen von 10.000 Euro je Projekt
  • Es kommen Nachrangdarlehen zum Einsatz

Bis zu 6,0 Prozent Zinsen p.a. - jetzt investieren »

 

Wie funktioniert Crowdinvesting bei Moneywell

Eine Investition dauert nicht länger als einige Minuten. Vor der ersten Investition müssen sich Anleger registrieren. Die Registration ist kostenfrei. Im ersten Schritt geben Anleger ihren Vor- und Nachnamen und ihre E-Mail-Adresse an, außerdem das Land, in dem sie leben. Schließlich vergeben sie sich ein Passwort und stimmen den AGB sowie den Datenschutzbestimmungen zu.

Auf der zweiten Seite vervollständigen Anleger ihr Profil. Sie tragen ein, ob sie als Privatperson oder als Unternehmen investieren. Außerdem benötigt Moneywell die Adresse und die Telefonnummer. Wichtig: Es ist auch eine Angabe der 11-stelligen Steueridentifikationsnummer und der IBAN des Referenzkontos erforderlich. Beides sollten Anleger bereithalten. Haben die Anleger ihre Daten vervollständigt, fehlt nur noch die Bestätigung ihrer E-Mail-Adresse.

Um eine Investition zu tätigen, sucht sich der Anleger nun eines der Projekte auf der Projektseite aus. Zu jedem Projekt werden ausführliche Informationen bereitgestellt. So finden Anleger eine Unternehmens- und Projektbeschreibung. Als weitere Details werden aufgeführt:

  • Die Laufzeit des Projektes
  • Der Zinssatz, den Anleger pro Jahr erhalten
  • Das Intervall der Zinszahlungen
  • Das Intervall der Rückzahlungen
  • Das Volumen, das über Moneywell finanziert werden soll

Über den Button „Jetzt investieren“ wird der Investitionsprozess gestartet. Auf der ersten Seite geben Anleger den gewünschten Anlagebetrag an. Die Mindestinvestition beträgt 100 Euro. Falls ein Bonuscode vorhanden ist, kann auch dieser eintragen werden.

Nun erhalten die Anleger eine E-Mail mit Investoreninformationen. Die Unterlagen sollten abgespeichert werden. Haben Anleger die Informationen erhalten und verstanden können sie einen Haken in das entsprechende Feld des Investitionsprozesses setzen und mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Es folgt eine Angemessenheitsprüfung. Diese kann jedoch übersprungen werden. Falls Anleger wollen, dass sie durchgeführt wird, füllen sie die entsprechenden Felder etwa zur Ausbildung und den beruflichen Erfahrungen aus.

Auf der nächsten Seite erhalten Anleger das Vermögensanlagen-Informationsblatt. Darin werden sie u.a. auf die Risiken der Investition hingewiesen. Auch der Erhalt des Vermögensanlagen-Informationsblatts ist zu bestätigen. Dafür ist unter anderem die Ausweisnummer erforderlich.

Damit ist es geschafft. Die letzte Seite zeigt eine Zusammenfassung der Angaben. Über den Button „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ kann die Investition getätigt werden. Der Anlagebetrag sollte innerhalb von sieben Werktagen überwiesen werden.

Jetzt in Sachwerte und Unternehmen investieren »

Welche Projekte wählt Moneywell aus?

Bei Moneywell investieren Anleger in Sachwerte und Unternehmen. Sachwerte können beispielweise Immobilien sein. Bei den Unternehmen handelt es sich ausschließlich um mittelständische Unternehmen aus Deutschland. Moneywell spricht in diesem Zusammenhang auch von „Grown-Ups“. Damit soll angezeigt werden, dass es sich nicht um junge Unternehmen (Start-Ups) handelt, sondern um Unternehmen, die bereits auf dem Markt etabliert sind und bewiesen haben, dass sie über ein tragfähiges Geschäftsmodell verfügen.

Für jedes Projekt wird zudem eine Plausibilitätsprüfung durchgeführt. Das Rating-Team von Moneywell überprüft die Projekte und schätzt deren Erfolgswahrscheinlichkeit ein. Erst anschließend werden sie auf der Plattform ausgestellt.

Wie sind die Renditeaussichten bei Moneywell?

Anleger, die über die Seite von Moneywell in ein Projekt investieren, erhalten einen festen Zinssatz. Dieser beträgt durchschnittlich 3 bis 6 Prozent p.a. Damit bewegt sich Moneywell auf einem Level mit anderen Crowdinvesting-Plattformen.

Die Zinsen werden in der Regel quartalsweise ausgezahlt. Das Zinsintervall variiert jedoch von Projekt zu Projekt. Quartalsweise Zinszahlungen haben für Anleger den Vorteil, dass ihnen ein Teil der Erträge bereits frühzeitig zur Verfügung steht.

Welcher Betrag muss mindestens investiert werden?

Die Mindestanlage bei Moneywell beträgt 100 Euro. Im Vergleich zu anderen Crowdinvesting-Portalen ist das gering. Anleger können also bereits ab einem sehr niedrigen Betrag investieren.

Welche Kosten fallen an?

Es gibt für Anleger keinerlei Gebühren. Sowohl die Registrierung als auch die Investition sind kostenfrei.

Wann wird das Geld zurückgezahlt? Gibt es eine Laufzeit?

Das Geld wird in Regel endfällig zurückgezahlt. Die Laufzeiten der Projekte sind erfreulich kurz. Sie bewegen sich im Rahmen von einem bis drei Jahren. Anleger sollten dennoch nicht vergessen, dass das investierte Kapital nicht vor dem festgelegten Termin zurückgezahlt werden kann.

Crowdinvesting mit kurzen Laufzeiten - zu Moneywell »

Welche Risiken gibt es beim Crowdinvesting über Moneywell?

Für die Investitionen werden Nachrangdarlehen benutzt. Im schlimmsten Fall kann es zum Totalausfall des eingesetzten Vermögens kommen.

Nachrangdarlehen werden so genannt, weil sie im Falle einer Insolvenz des Projektträgers nachranging gegenüber Forderungen von Fremdkapitalgebern wie der Bank behandelt werden. Fremdkapitalgeber würden ihr Geld zuerst zurückerhalten. Erst im Anschluss könnten die Nachrangdarlehensgeber mit ihren Forderungen an den Projektträger herantreten.

Die meisten Crowdinvesting-Portale setzen auf Nachrangdarlehen. Bei manchen kommen auch Anleihen zum Einsatz.

Um das Risiko zu verringern, werden Projekte von Moneywell geprüft, bevor sie zur Investition freigegeben werden. Das Geld wird zudem auf ein Treuhandkonto überwiesen, bevor der Projektträger es erhält. Generell macht es beim Crowdinvesting Sinn, das Geld auf mehrere Projekte zu streuen und nicht mehr als 10 Prozent des eigenen Vermögens zu investieren. Crowdinvesting ist vor allem eine gute Ergänzung zu anderen Investitionsformen.

Wie werden die Gewinne aus Crowdinvesting steuerlich behandelt?

Auf Einnahmen werden 25 Prozent Abgeltungssteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer fällig. Anleger geben die Zinserträge in der Anlage KAP der Steuererklärung an. Eine NV-Bescheinigung kann eingereicht werden.

Wann ist der Kundenservice erreichbar?

Der Kundenservice lässt sich telefonisch und per Kontaktformular erreichen. Bei Fragen steht er Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr bereit. Die Rufnummer lautet: +49 911 323 919 66

In welche Crowdinvesting-Projekte kann aktuell investiert werden?

Aktuelle Projekte
*Maximaler Anlagebetrag je Projekt(!) für Privatanleger
Stand: 19.06.2019, Angaben ohne Gewähr
Projekt Immozins Nr. 01
Zinsen 3,75 Prozent p.a.
Laufzeit 12 Monate
Mindestanlage 100 Euro
Maximaler Anlagebetrag* 10.000 Euro
Standort München
Projektbeschreibung Ziel des Projektes ist der Bau einer Apartmentanlage (Microapartments, Studentenapartments, Boardinghouse) mit ca. 700m² Wohn- und Nutzfläche. Das Gebäude entsteht in sonniger, unverbaubarer Lage und bietet neben einen guten Anschluss an die Öffentlichen Verkehrsmittel auch die Nähe zu Hochschulen sowie zu Einkaufszentren bzw. Sport- und Freizeitmöglichkeiten.
Investitionskapital 1.700.000 Euro
Weitere Details Erfolgreich finanziert »

Fazit

Bei Moneywell erhalten Anleger attraktive Zinsen zwischen 3 und 6 Prozent p.a. Im Gegensatz zu vielen anderen Crowdinvesting-Portalen, bei denen Anleger in Unternehmen investieren, setzt Moneywell nicht auf Start-Ups, sondern auf mittelständischen Unternehmen aus Deutschland. Das jeweilige Geschäftsmodell hat sich also bereits etabliert. Anleger können ihr Geld jedoch auch verlieren, denn genutzt werden Nachrangdarlehen.

Bis zu 6,0 Prozent Zinsen p.a. - jetzt investieren »

Was ist Crowdinvesting?

Auf Crowdinvesting-Plattformen werden Projekte mithilfe der Schwarmfinanzierung finanziert. Das heißt, es gibt nicht den einen großen Kreditgeber. Stattdessen investiert eine Vielzahl von Anlegern kleine Summen. Als Gegenleistung erhalten die Investoren attraktive Zinsen. Investiert wird beispielsweise in den Neubau eines Wohnhauses.


Risikohinweis: Der Erwerb von Vermögensanlagen über Crowdinvesting ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Bitte investieren Sie nur in Crowdinvesting, wenn Sie bereit sind, ein breit gestreutes Portfolio mit einer Vielzahl an Projekten aufzubauen. Sie sollten keine Gelder einsetzen, deren Verlust Sie im schlimmsten Fall nicht verkraften könnten.

Erfahrungsberichte

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 0,00
  • Service: 0,00
  • Angebot: 0,00
  • Leistungen: 0,00

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit Moneywell

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X

Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2019" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone XR gewinnen »