Interview mit Andreas Weiß, Head of Portfoliomanagement bei Captrader:
„Für uns sind alle Kunden ideale Kunden“

Andreas Weiß Captrader

brokervergleich.de: CapTrader ist im Vergleich ein noch recht junger Broker. Wie hat sich CapTrader bisher entwickelt?

Andreas Weiß: CapTrader hat sich bisher hervorragend entwickelt. Wir sind in den letzten Jahren sowohl was die Anzahl der Kunden, die Gesamteinlagen und auch der Anzahl der Orders angeht rasant gewachsen. Wir blicken sehr optimistisch in die Zukunft.

Natürlich hat sich dementsprechend auch die Mitarbeiteranzahl deutlich erhöht, da wir den Service und die Kundenbetreuung kontinuierlich weiter verbessern möchten.

brokervergleich.de: Wie würden Sie den idealen CapTrader-Kunden beschreiben?

Andreas Weiß: Für uns sind alle Kunden ideale Kunden. Wir haben eine Kundenstruktur, die alle Altersklassen umfasst. Es gibt Kunden, die nur deutsche oder amerikanische Aktien und ETFs handeln. Andere sind reine Futures oder Optionshändler. Aber natürlich gibt es auch sehr viele Forex- und CFD Day-Trader bei CapTrader.

brokervergleich.de: CapTrader konnte vor allem in der Kategorie „Gebühren“ punkten. Wie ist es möglich, dass CapTrader bei den Gebühren so viele Wettbewerber hinter sich lässt?

Andreas Weiß: Für uns ist es wichtig, dass unsere Kunden erfolgreich an der Börse handeln. Daher legen wir sehr großen Wert auf Fort- und Weiterbildung unserer Kunden. Aber natürlich sind niedrige Gebühren für unsere Kunden sehr wichtig, um letztendlich eine positive Rendite zu erzielen. Durch die Abwicklung der Orders über unseren amerikanischen Partnerbroker können wir diese günstigen Gebühren auf dem deutschen Markt anbieten.

brokervergleich.de: Mit welchen Neuerungen können ihre Kunden im Jahr 2015 rechnen?

Andreas Weiß: Wir werden unser Webinar- und Seminarangebot weiter ausbauen und um neue interessante Themen rund ums Trading ergänzen. Zudem begleiten wir aktuell als Partner den Tradechampion Wettbewerb, bei dem 3 Profitrader mit Echtgeldkonten (jeweils 100.000 Euro) bei CapTrader gegeneinander antreten.

brokervergleich.de: Wohin bewegt sich Ihrer Meinung nach der Brokerage-Markt?

Andreas Weiß: Ich denke, dass die sich die Tendenz der letzten Jahre fortsetzen wird. Es werden immer wieder neue Broker auf dem Markt auftauchen. Allerdings werden sich die Broker etablieren, die Qualität, guten Kundenservice, günstige Konditionen und ein umfangreiches Fortbildungsangebot bieten. In diesem Bereich sind wir, denke ich, sehr gut aufgestellt.

brokervergleich.de: Viele Deutsche scheuen davor zurück, sich mit Wertpapieren auseinanderzusetzen. Überzeugen Sie uns in drei Sätzen, weshalb sich diese Anlage lohnt und sagen Sie uns, welche Anlageform Sie empfehlen.

Andreas Weiß: Gerade bei dem heutigen Zinsniveau sollte man sich mit dem Thema Börse beschäftigen, da es zurzeit kaum Alternativen zum Aktienmarkt gibt und die Renditechancen gerade auf längere Sicht fast unschlagbar sind. Heute stehen jedem Anleger und Trader sowohl Handelsplattformen und Tradingtools als auch eine riesige Produktpalette an handelbaren Werten zur Verfügung, die vor einigen Jahren nur Institutionelle nutzen konnten.

Ich würde keine bestimmte Anlageform empfehlen, sondern eher zu einer Diversifizierung und einem Mix aus Aktien, Anleihen, Rohstoffen aus unterschiedlichen Ländern und Branchen raten.

Aktuelle Neukunden-Angebote im Überblick

AngebotBonus
Neukundenangebot-Zum Neukundenangebot »

Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2020" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 11 gewinnen »