Seedmatch – Test & Erfahrungen

Seedmatch ist eine Crowdinvesting-Plattform mit Sitz in Dresden. Sie wurde 2011 gegründet und war die erste Plattform in Deutschland, die Crowdinvesting für Start-ups anbot. Anleger können mit Beträgen ab 250 Euro jungen Unternehmen helfen zu wachsen. Bisher wurden rund 100 Projekte finanziert und insgesamt 30.000.000 Euro investiert. Seedmatch hat sich folgende Werte auf die Fahne geschrieben: Fairness, Fortschrittlichkeit, Integrität, Qualität, Transparenz.

Aktuelle Projekte von Seedmatch im Überblick
In diese Projekte kann investiert werden – Weitere Details »
Projekt Controme II
ASKANIA
Zinsen 1 % p.a. + Gewinn- und Exitbeteiligung 8 % p.a. + umsatzabhängiger Bonuszins
Laufzeit 60 Monate 60 Monate
Zum Projekt Zum Projekt » Zum Projekt »

Kurzcheck – Alle Vorteile von Seedmatch auf einen Blick

Vorteile

  • In Start-ups und Wachstumsunternehmen investieren
  • Investitionen ab 250 Euro
  • Festzins von 8 % p.a. oder
  • Gewinn- und Exit-Beteiligung am Unternehmen + Festzins von 1 % p.a.
  • Laufzeit 4-5 Jahre (Venture Debt) oder 5-8 Jahre (Seed Investments)
  • Zinszahlungen halbjährlich, Bonuszahlungen zum Laufzeitende
  • Vorauswahl der Unternehmen durch Seedmatch
  • Kostenfreie Nutzung
  • Ausführliche Informationen zu den einzelnen Projekten

Anmerkungen

  • Investiert wird über Nachrangdarlehen. Es kann zum Totalverlust kommen.

Wie funktioniert Seedmatch?

Seedmatch bietet Anlegern die Möglichkeit, in Wachstumsunternehmen und Start-ups zu investieren. Unternehmen, die ihre Projekte ausstellen wollen, bewerben sich zunächst bei Seedmatch. Die Plattform trifft dann Anhand der Unterlagen und eines persönlichen Gesprächs die Entscheidung, ob das Unternehmen für das Crowdinvesting ausgewählt wird. Erhält das Unternehmen eine Zusage, können Anleger (die crowd) mit Beträgen ab 250 Euro in es investieren – das geht ganz einfach über die Homepage von Seedmatch. Als Gegenleistung für die finanzielle Unterstützung erhalten die Anleger entweder einen Festzins von 8 % p.a. (Wachstumsunternehmen) oder eine Gewinn- und Exit-Beteiligung + Festzins von 1 % p.a. (Start-ups).

Das Seedmatch-Prinzip, Quelle: Seedmatch

 

Welche Investitionsmodelle bietet Seedmatch an?

Seedmatch bietet Anlegern zwei verschiedene Modelle, die beide auf Nachrangdarlehen basieren: Seed Investments und Venture Debt.

Bei den Seed Investments wird das Geld in Start-ups angelegt. Es gibt einen Festzins von 1 % p.a. sowie eine Gewinn- und Exit-Beteiligung. Das bedeutet, sobald das Start-up Gewinn macht, werden die Anleger an diesen beteiligt. Sollte es dazu kommen, dass dieses Start-up verkauft wird, werden die Anleger zudem an den Erlösen daraus beteiligt. Dadurch bergen die Investitionen ein enormes Renditepotential. Allerdings erhalten Anleger die zusätzliche Rendite auch erst, wenn tatsächlich Gewinne erwirtschaftet werden.

Bei der Auswahl der Unternehmen achtet Seedmatch auf folgende Kriterien:

  • Begeisterung – eine Geschäftsidee, die das Potenzial hat, Menschen zu begeistern
  • Innovation – das Produkt bzw. die Dienstleistung ist innovativ und besitzt klare Alleinstellungsmerkmale
  • Proof-of-Concept – die Gründer können nachweisen, dass die Idee funktioniert
  • Gründerteam – ein kompetentes Gründerteam mit Entwicklungs-, Vertriebs- und Marketingerfahrung
  • Skalierbarkeit – Ihr Geschäftsmodell ist nachhaltig und skalierbar

Das Geld der Anleger ist bei Seed Investments mindestens 5 Jahre gebunden. In dieser Zeit kann nicht darauf zugegriffen werden. Anschließend kann jährlich gekündigt werden.

Beim Venture Debt wird in Wachstumsunternehmen investiert. Wachstumsunternehmen sind länger im Geschäft als Start-ups. Sie haben sich bereits auf dem Markt etabliert und wollen nun den nächsten Schritt gehen. Anleger erhalten einen Festzins von 8 % p.a., das Geld ist über vier bis fünf Jahre gebunden. Im Gegensatz zu den Seed Investments ist die Laufzeit fest vorgegeben. Die Zinszahlungen erfolgen halbjährig.

Außerdem kann es, abhängig vom Umsatz des Unternehmens, einen Venture Kicker geben – einen einmaligen Bonuszins zum Ende der Laufzeit. Eine Exit-Beteiligung gibt es hingegen nicht.

  Seed Investments
Venture Debt
Stand: 1.11.2016, Quelle: Seedmatch
Rechtliches Modell Nachrangdarlehen Nachrangdarlehen
Mindestanlage 250 Euro 250 Euro
Laufzeit min. 5 4-5 Jahre
Festverzinsung 1 % p.a. 8 % p.a.
Auszahlung der Festverzinsung endfällig halbjährlich
Gewinnbeteiligung Ja Nein
Exit-Beteiligung Ja Nein
Bonuszins Laufzeitende (Venture Kicker)
umsatzabhängig

Wie können Anleger über Seedmatch investieren?

Eine Investition über Seedmatch ist unkompliziert. Anleger registrieren sich zunächst mit ihrem Namen und ihrer E-Mail-Adresse über die Homepage. Anschließend füllen sie ihren Account vollständig aus – unter anderem wird die Adresse und die Steuernummer benötigt.

Anleger haben jetzt vollen Zugriff auf alle Informationen, die zu den Start-ups und Wachstumsunternehmen bereitgestellt werden. Unter anderem werden Details zu folgenden Punkten aufgeführt:

  • Dem Fundingziel – welche Summe soll erreicht werden?
  • Dem Fundingstatus – wie viel wurde bereits investiert?
  • Dem Fundingzeitraum – wie lange kann noch investiert werden?
  • Dem Unternehmen
  • Seinen Produkten
  • Seinem Businessplan etc.

Haben sich die Anleger für ein Projekt entschieden, kann direkt investiert werden. Der Betrag wird per Lastschriftverfahren eingezogen. Eine Investition ist ab 250 Euro möglich.

Wie sind die Renditeaussichten?

Bei den Seed Investments winkt eine Gewinn- und Exit-Beteiligung + Festzins von 1 % p.a. Die zusätzliche Rendite gibt es, sobald das Unternehmen Gewinn macht oder gewinnbringend verkauft wird. Das birgt ein höheres Risiko als beim Venture Debt, kann sich für Anleger jedoch auch mehr lohnen als dieser.

Beim Venture Debt gibt es einen Festzins von 8 % p.a. Außerdem besteht die Chance auf einen einmaligen Bonuszins zum Laufzeitende – ob dieser gezahlt wird, hängt vom Umsatz des Unternehmens ab.

Welche Kosten fallen bei der Anlage an?

Die Nutzung von Seedmatch ist kostenfrei. Auf Anleger kommen keine Gebühren zu.

Seedmatch finanziert sich über ein Honorar von 5-10 %, das die Unternehmen zahlen. Das Honorar erhält Seedmatch nur bei erfolgreicher Finanzierung.

Welches Risiko gibt es bei Investitionen über Seedmatch?

Die Investition über Seedmatch läuft in Form von Nachrangdarlehen. Nachrangdarlehen werden so bezeichnet, weil sie im Falle einer Insolvenz des Unternehmens nachrangig gegenüber Forderungen von Fremdkapitalgebern wie der Bank behandelt werden. Diese erhalten ihre Investition zuerst zurück.

Im schlimmsten Fall kann es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Forderungen darüber hinaus müssen hingegen nicht befürchtet werden.

Um Verluste der Anleger zu vermeiden, trifft Seedmatch eine Vorauswahl an Unternehmen, die für das Crowdinvesting in Frage kommen.

Außerdem ist es ratsam, niemals mehr als 10 % des Gesamtvermögens über Crowdinvesting-Plattformen anzulegen, um bei eventuell eintretenden Verlusten zu große finanzielle Schäden zu vermeiden.

Ebenso macht es Sinn, nicht nur in ein, sondern in mehrere Unternehmen bzw. Crowdinvesting-Projekte zu investieren. Die breite Streuung verringert das Risiko eines Totalverlustes.

Welche Projekte gibt es aktuell?

Aktuelle Projekte
**Maximaler Anlagebetrag je Immobilienprojekt(!) für Privatanleger
Stand: 10.04.2017, Angaben ohne Gewähr
Projekt Controme II
ASKANIA
Zinsen 1 % p.a. + Gewinn- und Exitbeteiligung 8 % p.a. + umsatzabhängiger Bonuszins
Laufzeit 60 Monate 60 Monate
Risikoklasse
Mindestanlage 250 EUR 250 EUR
Maximaler Anlagebetrag** 10.000 EUR 10.000 EUR
Standort Traunstein Berlin
Projektbeschreibung Das Start-up Controme entwickelt eine intelligente Heizungssteuerung. ASKANIA stellt Armband- und Fliegeruhren in historischem Look her.
Investitionskapital Exporo 500.000 EUR 750.000 EUR
Weitere Details Zum Projekt » Zum Projekt »

Fazit

Seedmatch zählt zu den Pionieren unter den Crowdinvesting-Portalen. Als erste Plattform in Deutschland bot es Investitionen in Start-ups an. Inzwischen wurden gut 100 Projekte finanziert – Seedmatch kann also einige Erfahrung vorweisen. Die Rendite von 8 % p.a. beim Venture Debt sowie die Gewinn- und Exit-Beteiligung + Festzins von 1 % p.a. bei den Seed Investments können sich sehen lassen. Nicht vergessen dürfen Anleger aber, dass es zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen kann. Crowdinvesting macht darum vor allem als Ergänzung zu anderen Anlageformen Sinn. Seedmatch ist dafür eine gute Adresse.