Markets.com – Test und Erfahrungen

Markets.com ist eine Marke der Safecap Investments Ltd, einem Investmentunternehmen mit Sitz in Zypern. Die Safecap Investments Ltd wiederum ist ein Tochterunternehmen der Playtech PLC, einem Softwarehersteller für Glücksspiele, der an der Londoner Börse notiert ist. Markets.com ist auf den Handel mit CFDs und Forex spezialisiert und in über 100 Ländern tätig. Außerdem ist die Marke Partner des FC Arsenal.

Kurzcheck – Alle Vorteile von Markets.com auf einen Blick

Vorteile

  • Hebel bis 1:30
  • Enge Spreads
  • Eigene Handelsplattformen Markets Web- und Mobile Trader
  • Reguliert durch die zypriotische Aufsichtsbehörde CySEC und die BaFin
  • kostenfreies Demokonto
  • Weiterbildungsangebote: Webinare

Anmerkung

  • Einlagensicherung bis 20.000 Euro über den Entschädigungsfonds von Wertpapierdienstleistungsunternehmen in der Republik Zypern
  • Mindesteinzahlung von 100 Euro

Jetzt Konto eröffnen und von engen Spreads profitieren! »

 

Welche Gebühren werden bei Markets.com fällig?

(4,0 von 5 Sternen )

Markets.com verlangt keine Gebühren für das Führen eines Kontos.  Es ist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro erforderlich. Die Spreads sind variabel.

Werden Kontoführungsgebühren fällig?

Das Führen eines Kontos bei Markets.com ist kostenfrei. Auch bei der Eröffnung fallen keine Gebühren an.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Markets.com?

Bei Markets.com muss eine Mindesteinzahlung von 100 Euro getätigt werden. Sie können das Angebot zunächst über das Demokonto testen.

Starten Sie jetzt: CFDs handeln mit Markets.com »

Wie hoch sind die Spreads bei Markets.com?

Die Spreads bei Markets.com sind variabel. Wie eng oder breit sie sind, hängt von der Volatilität des Marktes ab. Folgende Tabelle zeigt einige Beispiele für die Höhe der Spreads während unseres Tests:

Instrument Spread
Stand 15.06.2016
Währungen  
EUR/USD 2 (USD)
GBP/USD 2 (USD)
USD/JPY 3 (JPY)
Indizes  
Germany30 1,20 (EUR)
Europe50 2 (EUR)
USA500 0,60 (USD)
Rohstoffe  
Gold 0,7 (USD)
Öl 0,3 (USD)
Aktien  
Google 0,55 (USD)
Microsoft 0,15 (USD)

Wie hoch fallen die Finanzierungskosten bei Markets.com aus?

Finanzierungsgebühren entstehen, wenn Positionen über Nacht gehalten werden. Sie basieren bei Markets.com auf dem LIBOR-Zinsatz +/- 2,5 Prozent – je nachdem, ob es sich um eine Long- oder eine Short-Position handelt. Folgende Formel wird herangezogen:

Übernacht-Rate = (USD Wert der Position x (relevanter LIBOR +/-250bps)/360

Welche Gebühren werden beim Ein- oder Auszahlen von Guthaben fällig?

Markets.com akzeptiert Kreditkarten, Banküberweisungen, Webmoney und lokale Zahlungsmethoden. Weder beim Ein- noch beim Auszahlen werden Gebühren erhoben. Sollten externe Kosten entstehen, übernimmt Markets.com diese ab einer Einzahlung von 2.500 Euro.

CFDs und Forex handeln mit Markets.com »

Welche Produkte bietet Markets.com?

(3,9 von 5 Sternen )

Markets.com ist spezialisiert auf den Handel mit CFDs und Forex. Die Höhe des Hebel ist abhängig vom gehandelten Wert liegt bei max. 1:30 (Margin 3,3 Prozent) im Forex-Bereich. Als Handelsplattform steht der hauseigene Markets Web Trader zur Verfügung, daneben auch der Sirix WebTrader und der MT4.  

Wie hoch ist der Hebel bei Markets.com?

Wichtiger Hinweis zum CFD-Handel: Die ESMA hat sich auf Maßnahmen gegen CFDs geeinigt. Für Privatpersonen gelten Beschränkungen in Bezug auf den Hebel (max. 30:1) , außerdem eine automatische Verlustbegrenzung, Vermarktungsbeschränkungen und eine verpflichtende Risikowarnung. Die Regeln treten am 1. August 2018 in Kraft und gelten dann zunächst für drei Monate. Mehr erfahren Sie hier.

Die minimale Margin liegt bei 3,3 Prozent, das entspricht einem Hebel von 1:30. Bei Markets.com können Sie CFDs auf Aktien, Forex, Indizes und Rohstoffe handeln. Folgende Tabelle gibt einen Überblick über den je maximalen Hebel:

Produkt max. Hebel
Aktien 1:5
Forex 1:30
Indizes 1:20
Rohstoffe 1:10

Für professionelle Trader gelten andere Hebel. Informationen dazu finden sich auf der Homepage von Markets.com.

Welche Werte sind bei Markets.com handelbar?

Sie können bei Markets.com folgende Werte handeln:

  • CFDs auf Aktien
  • CFDs auf Währungen
  • CFDs auf Indizes
  • CFDs auf Rohstoffe

Starten Sie jetzt: CFDs handeln mit Markets.com »

Welche Handelsplattformen bietet Markets.com?

Bei Markets.com haben Sie die Wahl zwischen dem Markets Web- und dem Markets Mobile Trader sowie dem Sirix WebTrader und dem MetaTrader.

Die Eigenentwicklung Markets Web Trader hat das Ziel, Ihnen den Handel so einfach und unkompliziert wie möglich zu machen. Sogenannte Trading-Cubes ermöglichen es Ihnen, sich mehrere Instrumente auf einer kleinen übersichtlichen Fläche anzeigen zu lassen. Die Charts lassen sich an Ihre Bedürfnisse anpassen und bieten eine Vielzahl von Indikatoren. Außerdem stellt die Handelsplattform einen Newsticker bereit, der über aktuelle Nachrichten berichtet. Der Markets Web Trader startet direkt im Browser, ein Download ist nicht erforderlich.

Der Markets Web Trader

Der Markets Web Trader

Falls Sie auch unterwegs handeln wollen, können Sie auf die mobile Version, den Markets Mobile Trader, zurückgreifen. Er bietet Ihnen vollen Zugriff auf Ihr Konto und ist für Android und iOS erhältlich.

Als dritte Option steht der Sirix WebTrader für Sie bereit. Ähnlich wie beim Markets Web Trader können Sie Trading Cubes für unkompliziertes und schnelles Handeln nutzen sowie auf Live-Analysen zurückgreifen. Eine Besonderheit gegenüber den anderen Plattformen ist die Social Trading-Funktion. So können Sie verfolgen, wie andere Trader in CFDs investieren und deren Konzepte übernehmen. Die Funktion steht in Echtzeit zur Verfügung. Sie sehen sowohl die letzten 100 Trades als auch offene Aufträge des Traders, dessen Bewegungen Sie verfolgen.

Wer lieber auf Altbewährtes setzt, der kann sich für den MetaTrader 4 entscheiden. Der MT4 ist eine der weltweit beliebtesten Plattformen und wird seit über 10 Jahren betrieben. Zu den Features zählen unter anderem 1-Click-Trading, Tools zur technischen Analyse und automatisiertes Handeln mit vorgefertigten Handelsstrategien. Darüber hinaus ist es möglich, eigene Handelsstrategien zu programmieren. Es ist nötig, den MT4 herunterladen, bevor er genutzt werden kann.

Starten Sie jetzt: CFDs handeln mit Markets.com »

Welche Leistungen bringt Markets.com?

(4,0 von 5 Sternen )

Markets.com bietet Limit- und Stop-Orders. Garantierte Stop Loss-Aufträge gibt es nicht. Ein- und Auszahlungen sind unter anderem per Banküberweisung und Kreditkarte möglich.

Welche Orderarten gibt es bei Markets.com?

Ordermaske des Markets Web Traders

Ordermaske des Markets Web Traders

Bei Markets.com finden Sie viele für den CFD- und Forex-Handel nützliche Order-Arten. Die folgende Liste gibt einen Überblick:

  • Market Order
  • Stop Loss Order
  • Limitierter Auftrag
  • Entry Order
  • Trailing Stop Loss Orders
  • OCO Orders

Was Markets.com im Gegensatz zu manchen anderen Brokern nicht bietet, sind garantierte Stop Loss-Orders. Garantierte Stop Loss-Orders sind nützliche Instrumente, da durch sie auch bei hoher Volatilität sichergestellt ist, dass ein Auftrag zum gewünschten Kurs ausgeführt wird. Meist kosten sie einen Aufpreis.

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten gibt es?

Markets.com akzeptiert Kreditkarten, Banküberweisungen, Webmoney und lokale Zahlungsmethoden. Weder beim Ein- noch beim Auszahlen werden Gebühren erhoben. Sollten externe Kosten entstehen, übernimmt Markets.com diese ab einer Einzahlung von 2.500 Euro.

Wie können Sie Markets.com testen?

Zu Übungszwecken stellt Markets.com ein kostenfreies Demokonto bereit. Mit diesem können Sie den CFD- und Forex-Handel testen, ohne echtes Geld einzusetzen. Klicken Sie dafür auf den Button „Anmelden“ rechts oben auf der Homepage. Sie gelangen zu einer Maske, die Sie zwischen Echtgeld- und Demokonto wählen lässt. Es ist lediglich die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse und eines Passwort erforderlich.

CFD-Konto bei Markets.com eröffnen »

Wie steht es um Service & Sicherheit bei Markets.com?

(3,7 von 5 Sternen )

Der Kundenservice ist deutschsprachig und von Montag bis Freitag rund um die Uhr erreichbar. Die Homepage ist ausführlich und bietet auch Weiterbildungsmöglichkeiten. Außerdem wird Markets.com durch die zypriotische Aufsichtsbehörde CySEC und die BaFin reguliert. Die Einlagensicherung beträgt 20.000 Euro über den Entschädigungsfonds von Wertpapierdienstleistungsunternehmen in der Republik Zypern.

Wie können Sie mit Markets.com in Kontakt treten?

Der Kundenservice von Markets.com ist an fünf Tagen die Woche rund um die Uhr unter +49-800-588-8405 erreichbar. Anfragen werden auf Deutsch beantwortet. Neben einer Telefonverbindung finden Sie auf der Homepage auch ein Kontaktformular sowie eine Live-Chat-Funktion.

Der Live-Chat klappte in unserem Test tadellos, die Anfrage am Nachmittag wurde innerhalb einer Minute beantwortet.

Wie gut ist der Webauftritt von Markets.com?

Neben der Homepage von Markets.com gibt es auch eine Seite speziell für den MT4. Das hat in unserem Test anfänglich für Verwirrung gesorgt, da nicht klar war, ob es sich um zwei gleichwertige Seiten handelt. Durch Rücksprache mit dem Kundenservice konnte geklärt werden, dass beide Seiten voll funktionsfähig sind und sowohl die eigene Handelsplattform als auch der MT4 in Zukunft unterstützt werden.

Davon abgesehen ist der Webauftritt gut strukturiert und die wichtigen Informationen lassen sich schnell finden. Die Kosten werden ebenso transparent dargestellt wie die maximalen Hebel. Unter dem Punkt „Training“ gibt es die Möglichkeit, an Webinaren teilzunehmen. Auf der MT4-Hompepage finden sich unter diesem Punkt außerdem Informationen über die Handelsgrundlagen sowie zur technischen und zur fundamentalen Analyse.

Starten Sie jetzt: CFDs handeln mit Markets.com »

Wie übersichtlich ist der Eröffnungsantrag?

Die Kontoeröffnung bei Markets.com verläuft unkompliziert und ist innerhalb von 10 Minuten abgeschlossen. Ein Klick auf den Button „Anmelden“ rechts oben auf der Seite führt Sie zu einer Maske, die Sie zwischen einem realen und einem Demokonto wählen lässt. Nach der Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse und eines Passworts gelangen Sie zunächst auf die Oberfläche des Markets Web Traders. Von dort kann der Kontoeröffnungsprozess fortgesetzt werden.

Vier Schritte sind zu tun. Zunächst werden Sie aufgefordert, Ihre persönlichen Daten einzugeben: Ihren vollständigen Namen, Ihre Telefonnummer, Ihre Adresse und Ihre Staatsangehörigkeit.

Im zweiten Schritt werden die Investorendaten eingegeben. Das heißt, Sie machen Angaben zu Ihrem Beschäftigungsstatus und der Branche sowie zu Ihrem Bruttoeinkommen, dem Nettovermögen und Ihrem Bildungsniveau.

Anschließend geht es weiter zu den Finanzinformationen: Wie hoch wird der Umsatz sein, den Sie voraussichtlich auf Ihrem Konto tätigen werden? Was ist der Zweck und der Grund für Ihre Kontoregistrierung? Auch die Einzahlungsmethode wird abgefragt und ob Sie in den USA steuerlich gemeldet sind.

Der letzte Schritt behandelt Ihre Erfahrungen mit dem CFD- und Forex-Handel. Wie lange sind Sie bereits mit CFDs und Forex vertraut? Wie häufig handeln Sie damit? Sind Sie in der Finanzdienstleistungsbranche tätig? Außerdem wird die Zustimmung zu den AGBs und der Datenschutzrichtlinie verlangt.

Ein Klick auf „Weiter“ beendet den Prozess.

Jetzt Konto eröffnen und von engen Spreads profitieren! »

Welche Weiterbildungen werden von Markets.com angeboten?

Unter dem Punkt „Training“ können Sie sich für zahlreiche kostenfreie Webinare anmelden. Themen sind unter anderem „Tradingpsychologie“, „Live Trading“ und „Money- und Risikomanagement im Forex-Handel“.

Wie steht es mit einer Nachschusspflicht und anderen Sicherungssystemen bei Markets.com?

Bei Markets.com gibt es keine Nachschusspflicht. Wenn Verluste dazu führen, dass die auf dem Konto hinterlegten Sicherheitsleistungen für offene Positionen nicht mehr ausreichen, ist der Kunde nicht verpflichtet, zusätzliche Mittel zur Verfügung zu stellen. Verluste können das eingesetzte Kapital nicht übersteigen.

Als Sicherungssysteme stehen gewöhnliche Stop-Loss-Aufträge zur Verfügung. Einen garantierten Stop-Loss gibt es hingegen nicht.

Hinweis: Die BaFin hat am 08.05.2017 eine Allgemeinverfügung erlassen, die CFDs mit Nachschusspflicht verbietet. CFD-Brokern wurde 3 Monate Zeit gegeben, um die Vorgaben umzusetzen. Das Verbot gilt seit dem 10.08.2017.

Wie sicher ist Ihr Geld bei Markets.com?

Markets.com ist eine Marke der Safecap Investments Ltd. Das Unternehmen hat seinen Sitz auf Zypern und wird reguliert von der zypriotischen Aufsichtsbehörde CySEC. Zusätzlich steht das Unternehmen unter der Aufsicht der deutschen BaFin. Damit erfüllt es die Anforderungen an einen Finanzdienstleister.

Wie hoch ist die Einlagensicherung?

Für alle Kundengelder gilt die Einlagensicherung über den Entschädigungsfonds von Wertpapierdienstleistungsunternehmen in der Republik Zypern. Sie beträgt 20.000 Euro. Zum Vergleich: Bei Brokern mit Sitz in Großbritannien besteht eine gesetzliche Einlagensicherung bis zu 50.000 Euro.

Die Kundeneinlagen werden außerdem getrennt von den unternehmenseigenen Konten auf Treuhandkonten gehalten. Dadurch haben eventuelle Gläubiger von Markets.com keinen Rechtsanspruch darauf.

CFDs und Forex handeln mit Markets.com »

Fazit

(3,8 von 5 Sternen )

Markets.com schlägt sich bei unserem Test gut, wenn auch nicht überragend. Zu den Schwächen zählt, dass die Kundeneinlagen nur bis zu 20.000 Euro abgesichert sind. Außerdem bietet die Marke keine garantierten Stop Loss-Aufträge.

Der Hebel von bis zu 1:30 entspricht den Vorgaben der ESMA. Auch hier gibt es jedoch im Vergleich Broker, die höhere Hebel bieten – mit den entsprechend höheren Risiken.

Punkten kann Markets.com bei den Handelsplattformen. Hier findet jeder ein Angebot nach seinem Geschmack, mit dem Sirix WebTrader ist sogar Social Trading möglich. Die Kontoführung ist kostenfrei. Die Spreads sind variabel und lagen während des Tests im erwartbaren Bereich.


Risikohinweis: Der Handel mit Devisen und CFDs ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust Ihrer gesamten Kapitaleinlage führen. Möglicherweise gibt es Kontoarten, bei denen Verluste das eingesetzte Kapital übersteigen können. Der gehebelte Handel mit CFD und Forex ist eventuell nicht für Sie geeignet! Informieren Sie sich darum ausführlich, wie der CFD- und Forexhandel funktioniert. Sie sollten keine Gelder einsetzen, deren Verlust Sie im schlimmsten Fall nicht verkraften könnten. Stellen Sie sicher, dass Sie alle mit dem CFD- und Forexhandel verbundenen Risiken verstanden haben. Der Inhalt dieser Webseite darf NICHT als Anlageberatung missverstanden werden! Wir empfehlen, sofern notwendig, sich von unabhängiger Stelle beraten zu lassen.

Erfahrungen und Bewertungen

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 0,00
  • Service: 0,00
  • Angebot: 0,00
  • Leistungen: 0,00

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit Markets.com

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X

Aktuelle Neukunden-Angebote im Überblick

AngebotBonus
Neukundenangebot-Zum Neukundenangebot »