24option – Test & Erfahrungen

24option wurde 2010 gegründet und war zunächst auf den Handel mit binären Optionen spezialisiert. Dieser wird in Europa inzwischen jedoch nicht mehr angeboten. Stattdessen konzentriert sich 24option seit 2018 ganz auf den Handel mit Forex und CFDs.

Der Broker hat seinen Sitz auf Zypern und wird durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySec reguliert. Er bietet über 150 Basiswerte, darunter rund 40 Währungspaare. Außerdem zeichnet sich der Anbieter durch das umfangreiche Weiterbildungsangebot aus.

Kurzcheck – Alle Vorteile von 24option auf einen Blick

Vorteile

Anmerkungen

  • Gebühren beim Auszahlen
  • Gebühren bei mehr als zwei Monaten Inaktivität
  • Monatliche Wartungsgebühr von 10 Euro

Hier geht es zur offiziellen Website von 24option »

Gebühren

(3,4 von 5 Sternen )

Für das Eröffnen eines Kontos werden keine Gebühren berechnet. Jedoch gibt es Kosten beim Auszahlen sowie eine monatliche Wartungsgebühr von 10 Euro. Außerdem fällt bei einer Inaktivität von mehr als zwei Monaten eine Inaktivitätsgebühr an. Die Spreads sind abhängig vom gewählten Kontomodell.

Werden Gebühren bei der Kontoeröffnung fällig?

Es werden keine Gebühren bei der Kontoeröffnung berechnet. Die Registrierung ist kostenfrei.

Allerdings wird eine Inaktivitätsgebühr berechnet, wenn mehr als zwei Monate keine Transaktion stattgefunden hat. Diese beträgt mindestens 80 Euro.

Außerdem wird eine monatliche Wartungsgebühr in Höhe von 10 Euro berechnet, unabhängig davon, ob Transaktionen stattgefunden haben oder nicht.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei 24option?

Die Mindesteinzahlung beträgt 250 Euro. Bei den Kontomodellen Gold, Platinum und Diamond liegt die Mindesteinzahlung höher.

Wie hoch sind die Spreads bei 24option?

Wie eng die Spreads sind, hängt vom gewählten Kontomodell ab. 24option bietet die Kontomodelle Basic, Silver, Gold, Platinum und Diamond.

Die Spreads wichtiger Währungspaare beginnen bei:

  • Kontomodell Basic: 3 Pips
  • Kontomodell Silver: 3 Pips
  • Kontomodell Gold: 2 Pips
  • Kontomodell Platinum: 1,5 Pips
  • Kontomodell Diamond: 1,5 Pips

Bei weniger wichtigen Währungspaaren beginnen die Spreads je nach Kontomodell bei 2,5 bis 4 Pips. Für exotische Währungspaare beginnen die Spreads bei allen Kontomodellen bei 7 Pips.

Im Basic-Modell ab 3 Pips Währungspaare handeln - zu 24option »

Wie hoch fallen die Finanzierungskosten bei 24option aus?

Finanzierungsgebühren fallen bei 24option nicht an. Für CFDs gelten Swap-Gebühren, sofern eine Position über Nacht offengehalten wird.

Welche Gebühren werden beim Ein- oder Auszahlen von Guthaben fällig?

Für das Abheben von Geld berechnet 24option folgende Gebühren:

  • Kreditkarte: 3,5 Prozent
  • Überweisung: 24 Euro
  • Neteller: 3,5 Prozent
  • Skrill: 2,0 Prozent
  • Qiwi: 3,5 Prozent
  • Webmoney: 0,9 Prozent

Einzahlungen sind kostenfrei.

Produkte

(3,6 von 5 Sternen )

24option bietet keinen Handel mit binären Optionen mehr an. Das Angebot umfasst ausschließlich CFDs und Forex. Mehr als 150 Basiswerte stehen zur Auswahl, darunter rund 40 Währungspaare. Der maximale Hebel beträgt 1:30. Es stehen eine webbasierte Plattform sowie der MetaTrader 4 zur Verfügung.

Welche Kontomodelle gibt es bei 24option?

Bei 24option haben Anleger die Wahl zwischen fünf Kontomodellen:

  • Basic
  • Silver
  • Gold
  • Platinum
  • Diamond

Die Kontomodelle unterscheiden sich vor allen Dingen in der Höhe der Spreads. Zudem gelten für die Modelle Gold, Platinum und Diamond höhere Mindesteinzahlungen. Beim Kontomodell Platinum sind es beispielsweise 20.000 Euro.

Der maximale Hebel ist bei allen drei Plattformen hingegen gleich. Auch die beiden Handelsplattformen stehen für alle drei Modelle zur Verfügung.

Aus fünf Kontomodellen wählen - jetzt CFDs und Forex traden »

Wie hoch ist der Hebel bei 24option?

Wichtiger Hinweis zum CFD-Handel: Die ESMA hat sich auf Maßnahmen gegen CFDs geeinigt. Für Privatpersonen gelten Beschränkungen in Bezug auf den Hebel (max. 30:1) , außerdem eine automatische Verlustbegrenzung, Vermarktungsbeschränkungen und eine verpflichtende Risikowarnung. Die Regeln treten am 1. August 2018 in Kraft und gelten dann zunächst für drei Monate. Mehr erfahren Sie hier.

Der maximale Hebel beträgt unabhängig vom gewählten Kontomodell 1:30. Ein hoher Hebel kann zu höheren Gewinnen, aber auch zu höheren Verlusten führen.

Welche Werte sind bei 24option handelbar?

Die Auswahl an Basiswerten hält sich in Grenzen. Etwas mehr als 150 sind es. Währungspaare werden rund 40 angeboten.

Sowohl im Vergleich mit anderen CFD-, als auch im Vergleich mit anderen Forex-Brokern ist das nur unteres Mittelfeld. Wer hingegen vor allem die wichtigsten Währungspaare wie EUR/USD oder große Indizes handeln möchte, wird auch bei 24option fündig.

Wie sieht es mit dem Handel von Kryptowährungen aus?

24option bietet die Möglichkeit, CFDs auf Kryptowährungen zu handeln. Folgende Kryptowähreungen befinden sich derzeit im Angebot:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Ripple
  • Dash
  • Litecoin

CFDs auf Kryptowährungen können wochentags rund um die Uhr gehandelt werden. Der maximale Hebel liegt bei 1:2. Trader sollten sich bewusst sein, dass der Handel der CFDs auf Kryptowährungen von keinem gesetzlichen Rahmen Europas abgedeckt wird und außerhalb der regulierten Aktivitäten des Unternehmens, das von der EU-Richtlinie für Märkte und Finanzinstrumente (MiFID) reguliert wird, stattfindet. Kryptowährungen können starken Schwankungen ausgesetzt sein.

Hier können Sie CFD auf Bitcoin abschließen»

Wie hoch ist die minimale Handelsgröße?

Die minimale Handelsgröße beträgt 0,01 Lot.

Welche Handelsplattformen bietet 24option?

24option stellt eine webbasierte Handelsplattform und den MetaTrader 4 zur Verfügung. Die webbasierte Plattform bietet den Vorteil, dass sie nicht installiert werden muss, sondern direkt aus dem Browser gestartet werden kann.

Der webtrader, Quelle: 24option

Der MetaTrader 4 ist eine der beliebtesten Handelsplattformen für das Forex- und CFD-Trading. Er ist übersichtlich gestaltet und bietet eine Vielzahl von Tools, mit denen sich beispielsweise die Kurse der Basiswerte analysieren lassen. Zudem können Handelsstrategien erstellt werden, mit denen sich automatisiert handeln lässt.

Leistungen

(3,5 von 5 Sternen )

24option bietet die Standard-Orderarten an. Ein- und Auszahlungen sind auf zahlreichen Wegen möglich, beispielsweise per Kreditkarte, Banküberweisung oder E-Wallet. Darüber hinaus gibt es ein kostenfreies Demokonto.

Welche Orderarten bietet 24option an?

24option bietet ein Standardrepertoire an Orderarten an. Darunter befinden sich Limit- und Stopp-Loss-Orders. Außerdem können Take-Profit-Orders eingesetzt werden.

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten gibt es?

24option stellt eine Vielzahl von Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die wichtigsten sind:

  • Kreditkarte
  • Überweisung
  • Neteller
  • Skrill
  • Qiwi
  • Webmoney

Bei Auszahlungen werden Gebühren erhoben, bei Einzahlungen nicht.

Einzahlungen tätigen, Quelle: 24option

Jetzt Geld mit Ihrer bevorzugten Methode einzahlen »

Wie können Sie 24option testen?

Für alle Trader, die das Angebot von 24option testen wollen, stellt das Unternehmen ein Demokonto bereit. Mit diesem stehen den Tradern 10.000 Euro fiktives Kapital zur Verfügung, das sie in CFDs und Währungspaare investieren können. Das Demokonto kann kostenfrei genutzt werden.

Service & Sicherheit

(3,8 von 5 Sternen )

Der Kundenservice von 24option steht Montag bis Freitag rund um die Uhr zur Verfügung. Es gibt zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Der Informationsgehalt der Website lässt jedoch zu wünschen übrig. 24option wird reguliert durch die zypriotische CySec. Einlagen sind bis 20.000 Euro pro Kunde geschützt.

Wie können Sie mit 24option in Kontakt treten?

Der Kundenservice von 24option ist wochentags rund um die Uhr zu erreichen. Er wird in deutscher Sprache angeboten. Bei der Telefonnummer handelt es sich um eine Festnetznummer mit Kölner Vorwahl.

Darüber hinaus ist 24option via E-Mail, Kontaktformular und Live-Chat zu erreichen. Die Kontaktmöglichkeiten überzeugen.

Hier geht es zur offiziellen Website von 24option »

Wie gut ist der Webauftritt von 24option?

Der Webauftritt von 24option ist optisch gelungen. Viele wichtige Informationen sind aber nur schwer oder gar nicht zu finden. Zwar wird in den FAQs ein Unterpunkt Kontoarten angezeigt. Als wir darauf klickten, kamen wir jedoch nur zu einer leeren Seite. Auch darüber hinaus bestehen die FAQs lediglich aus einer Handvoll Fragen, die sich Größtenteils um Ein- und Auszahlungen drehen. Die Informationen zu den Spreads und zum maximalen Hebel sind mangelhaft. Die Servicezeiten des deutschen Kundenservice sind auf der Kontaktseite nicht aufzufinden. Hier muss 24option nachbessern.

Wie übersichtlich ist der Eröffnungsantrag?

Mit einem der Links auf unserer Seite gelangen Sie zur Homepage von 24option. Der Eröffnungsantrag gliedert sich in eine Reihe von Fragen, die sich in wenigen Minuten beantworten lassen.

Zunächst registrieren Sie sich mit Ihrem Vor- und Zunamen, Ihrer E-Mail-Adresse und einem selbstgewählten Passwort. Im Anschluss werden zunächst einige persönliche Angaben fällig, darunter das Geburtsdatum, das Geburtsland und die Nationalität.

In weiteren Schritten wird nach Ihrem beruflichen Status – beispielsweise Angestellter – und Ihrer Ausbildung gefragt. Außerdem geht es um Ihre finanzielle Situation:

  • Was sind die Hauptquellen des verfügbaren Kapitals für das Trading?
  • Wie hoch ist das gesamte Jahreseinkommen?
  • Wie groß ist Ihr Nettovermögen?

Darüber hinaus werden Fragen zu Ihren Erfahrungen mit Finanzinstrumenten wie CFDs und Forex gestellt und wo sie diese Erfahrungen sammeln konnten. Schließlich ist noch eine Reihe von Fragen zu beantworten, die sicherstellen sollen, dass Sie das Risiko kennen, das mit dem CFD- und Forex-Handel verbunden ist. Etwa: „Welche der folgenden Aussagen trifft auf Differenzkontrakte (CFDs) zu?

  • Zugrundeliegende Assets werden physisch zum Trader gebracht
  • Sind nicht riskant
  • Sind spekulativ, komplex und riskant

Sie wählen die jeweils zutreffende Antwort aus und können am Ende des Fragebogens das Geld für den CFD- und Forex-Handel auf Ihr Konto bei 24option überweisen.

Jetzt ein Konto bei 24option eröffnen »

Welche Weiterbildungen werden von 24option angeboten?

24option zeichnet sich durch umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten aus. Es können tägliche Marktberichte abgerufen werden. Auch ein Wirtschaftskalender steht zur Verfügung. Es gibt Informationen zur technischen und zur fundamentalen Analyse. Außerdem befinden sich zahlreiche Videos und Webinare im Angebot.

Welches Sicherungssystem bietet 24option an?

Bei 24option gibt es keine Nachschusspflicht. CFDs mit Nachschusspflicht dürfen in Deutschland seit 2017 nicht mehr gehandelt werden.

Wie sicher ist Ihr Geld bei 24option?

24option wurde 2010 gegründet. Es hat seinen Firmensitz auf Zypern und wird durch die zypriotische Finanzaufsicht CySec reguliert.

Die Einlagen der Kunden werden getrennt von den Firmengeldern auf segregierten Konten verwahrt. Eine Nachschusspflicht gibt es im Einklang mit den Vorgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht nicht.

Damit sind die Grundvoraussetzungen für einen seriösen Broker gegeben.

Wie hoch ist die Einlagensicherung?

Den Schutz der Kundeneinlagen gewährleistet der zypriotischen Investor Compensation Fund (ICF). Einlagen bis 20.000 Euro je Kunde fallen unter diesen Schutz.

Der Vergleich zeigt, dass Broker mit Sitz in anderen EU-Ländern oft einen deutlich höheren Schutz der Einlagen gewährleisten. In Großbritannien sind es beispielsweise 50.000 britische Pfund je Kunde.

Fazit

(3,6 von 5 Sternen )

24option hat einen Transformationsprozess durchlaufen. Seit 2018 können keine binären Optionen mehr gehandelt werden. Stattdessen fokussiert sich das Angebot auf CFDs und Forex. Positiv hervorzuheben sind die vielen Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten sowie die umfangreichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Der maximale Hebel von 1:30 geht in Ordnung. Die Anzahl der Basiswerte ist mit 150 im Vergleich dagegen eher gering. Ärgerlich sind zudem die Auszahlungsgebühren und die monatlichen Wartungsgebühren in Höhe von 10 Euro.

Hier geht es zur offiziellen Website von 24option »


Risikohinweis: Der Handel mit Devisen und CFDs ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust Ihrer gesamten Kapitaleinlage führen. Möglicherweise gibt es Kontoarten, bei denen Verluste das eingesetzte Kapital übersteigen können. Der gehebelte Handel mit CFD und Forex ist eventuell nicht für Sie geeignet! Informieren Sie sich darum ausführlich, wie der CFD- und Forexhandel funktioniert. Sie sollten keine Gelder einsetzen, deren Verlust Sie im schlimmsten Fall nicht verkraften könnten. Stellen Sie sicher, dass Sie alle mit dem CFD- und Forexhandel verbundenen Risiken verstanden haben. Der Inhalt dieser Webseite darf NICHT als Anlageberatung missverstanden werden! Wir empfehlen, sofern notwendig, sich von unabhängiger Stelle beraten zu lassen.

Erfahrungen und Bewertungen

Gesamtbewertung

  • Gebühren: 0,00
  • Service: 0,00
  • Angebot: 0,00
  • Leistungen: 0,00

Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte

...hier mehr Bewertungen laden

Ihre Erfahrungen mit 24option

Bild von einer Amazongeschenkgutscheinschachtel

Schreiben Sie uns, welche Erfahrungen Sie mit dem Anbieter gemacht haben. Jeder Erfahrungsbericht, der von uns veröffentlicht wird, nimmt an der monatlichen Verlosung von drei Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro teil. Wichtig: schreiben Sie ehrlich und begründen Sie eventuell geäußerte Kritik sachlich. So können andere Leser einen besseren Eindruck Ihrer Erfahrungen mit dem Anbieter bekommen. Für Ihre Bewertung vergeben Sie bitte Sterne von 1 (mangelhaft) bis 5 (sehr gut).

Erfahrungen zum Anbieter

X