ZINSLAND – Test & Erfahrungen

ZINSLAND wurde 2015 von Carl-Friedrich von Stechow, Dr. Stefan Wiskemann und Moritz Eversmann gegründet. Es handelt sich um eine Crowdinvesting-Plattform, bei der Anleger bereits mit Beträgen ab 500 Euro in Immobilienprojekte investieren können. Bis September 2016 wurden 25 Vorhaben erfolgreich finanziert, das insgesamt dafür eingesammelte Kapital beträgt 77 Millionen Euro.

Aktuelle Immobilienprojekte von ZINSLAND im Überblick
In diese Projekte kann investiert werden – Weitere Details »
Immobilienprojekt Am Klösterchen (vollständig finanziert)
Zinsen 6,75 % p.a.
Laufzeit 18 Monate
Zum Projekt vollständig finanziert »

Kurzcheck – Alle Vorteile von ZINSLAND auf einen Blick

Vorteile

  • Ab 500 Euro in Immobilienprojekte investieren
  • Attraktive Zinsen von 5,0 bis 7,0 % p.a.
  • Überschaubare Laufzeiten von 12 bis 18 Monaten
  • Nur geprüfte Projekte von etablierten Projektentwicklern
  • Ausführliche Informationen zu den einzelnen Projekten

Anmerkungen

  • Investiert wird über Nachrangdarlehen
  • Das Kapital und die Zinsen werden zum Ende der Laufzeit ausgezahlt

Wie funktioniert ZINSLAND?

ZINSLAND ist eine Crowdinvesting-Plattform. Das Portal vermittelt zwischen Projektentwicklern für Immobilien und privaten Anlegern – der crowd. Die Projektentwickler bewerben sich zunächst mit einem konkreten Vorhaben wie dem Bau eines Apartmenthauses bei ZINSLAND, welches das Vorhaben prüft. Hierbei setzt das Portal auf den Track-Record – also die Erfolgsbilanz und die Referenzen zu erfolgreich abgeschlossenen Vorhaben des Projektentwicklers. Hält das Vorhaben den Kriterien stand, wird es auf die Plattform gestellt und beworben.

Damit beginnt die Fundingphase. In dieser Zeit – meist werden drei Monate veranschlagt – können Anleger ihr Kapital in das Projekt investieren. Eine Investition ist ab einem Betrag von 500 Euro möglich. Sobald das Fundingziel – der Betrag, der insgesamt zusammenkommen soll – erreicht ist, wird das Geld über einen Treuhänder an den Projektentwickler überwiesen. Die Darlehen laufen über 12 bis 18 Monate. In dieser Zeit fallen Zinsen für den Anleger an, die am Ende der Laufzeit gemeinsam mit dem investierten Kapital auf sein Konto überwiesen werden.

Wie können Anleger über ZINSLAND investieren?

Die Investition in ein Projekt über ZINSLAND ist denkbar einfach. Zunächst registrieren Anleger sich über die Homepage mit ihrem Namen und ihrer E-Mail-Adresse. Anschließend erhalten sie an die angegebene Adresse eine Mail mit einem Bestätigungslink. Die Registration ist kostenfrei.

Daraufhin können die Anleger sich alle Projekte in Ruhe ansehen. Die Homepage stellt dazu ausführliche Informationen bereit. So erfahren sie zu jedem Projekt:

  • Wie viel Kapital mindestens investiert werden muss
  • Welche Summe insgesamt eingesammelt werden soll
  • Wie lange die Fundingphase läuft
  • Wie lange das Darlehen läuft
  • Wann die Zinsen fällig werden
  • Und wie hoch die Zinsen sind

Außerdem wird das Projekt selbst dargestellt:

  • Um welchen Typ es sich handelt – z.B. eine Wohnimmobilie
  • Ob es bereits eine Baugenehmigung gibt
  • Wo das Projekt umgesetzt wird
  • Sowie weitere Details zum Vorhaben und dem Beteiligungsmodell

Haben die Anleger sich für ein Projekt entschieden, werden weitere Angaben nötig. Neben dem Namen werden Geburtsdatum, Adresse und die Bankverbindung abgefragt.

Anschließend kann investiert werden. Die Mindestanlage beträgt 500 Euro je Projekt. Das Geld wird auf ein Treuhandkonto beim Partner SECUPAY überwiesen. Von dort geht es an den Projektentwickler, sobald das Fundingziel erreicht ist.

Übrigens: Selbst, wenn über die Crowdinvesting-Kampagne nicht genügend Kapital zusammenkommen sollte, wir das Vorhaben finanziert. ZINSLAND bringt die fehlende Summe dann über andere Wege auf.

screenshot-zinsland-crowdinvesting-prozess

Screenshot des Investmentprozesses, Quelle: ZINSLAND

Wie sind die Renditeaussichten?

Die Renditeaussichten bei einer Investition über ZINSLAND sind sehr attraktiv. Die Zinsen liegen je nach Projekt bei 5 bis 7 % im Jahr. Sie werden am Ende der Darlehenslaufzeit – also nach 12 bis 18 Monaten – gemeinsam mit dem investierten Kapital ausgezahlt.

Wichtig ist, dass die Anleger über die komplette Laufzeit gebunden sind. Ein vorzeitiger Ausstieg ist nicht möglich.

Welche Kosten fallen bei der Anlage an?

Für Anleger fallen keinerlei Kosten an. Sowohl die Registrierung, als auch das Nutzen der Plattform und das Investieren in Projekte sind gebührenfrei. Das Kapital fließt zu 100 % in das Projekt.

ZINSLAND verdient Geld an einer Vermittlungs- und Marketinggebühr, die der Projektentwickler zahlt.

Welches Risiko gibt es bei Investitionen über ZINSLAND?

Die Investition in Projekte erfolgt über Nachrangdarlehen. Nachrangdarlehen bergen die Gefahr eines Totalverlustes. Sollte der Projektträger in Zahlungsschwierigkeiten geraten oder insolvent gehen, werden zunächst die Forderungen der Bank als Fremdkapitalgeber berücksichtigt. Die Forderungen der Anleger über ZINSLAND sind demgegenüber nachranging.

 ZINSLAND achtet jedoch darauf, nur solche Projektentwickler auszuwählen, die eine angemessene Erfolgsbilanz vorweisen können.

Zudem sind einige, jedoch nicht alle Projekte durch eine treuhänderisch gehaltene Grundschuld abgesichert.

Welche Projekte gibt es aktuell?

Aktuelle Immobilienprojekte
**Maximaler Anlagebetrag je Immobilienprojekt(!) für Privatanleger
Stand: 25.01.2017, Angaben ohne Gewähr
Immobilienprojekt

Am Klösterchen (vollständig finanziert)

Zinsen 6,75 % p.a.
Laufzeit 18 Monate
Mindestinvestition 500 EUR
Maximaler Anlagebetrag** 10.000 EUR
Standort Bad Breisig
Projektbeschreibung In Bad Breisig soll das Pflegeheim „Am Klösterchen“ entstehen.
Investitionsvolumen 1.000.000 Euro
Weitere Details vollständig finanziert »

Fazit

Wer gerne in Immobilien investieren möchte, um sein Anlageportfolio zu erweitern, ist bei ZINSLAND an der richtigen Stelle. Mit Zinsen von 5 bis 7 Prozent ist die Rendite im Vergleich zu Tages- oder Festgeldkonten sehr hoch. Die Anlagedauer von 12 bis 18 Monaten ist überschaubar. Jeder Anleger sollte sich jedoch auch des Risikos bewusst sein, das er mit einer Investition über ZINSLAND eingeht. Im schlimmsten Fall droht der Totalverlust. ZINSLAND achtet jedoch darauf, nur Projekte von Entwicklern auszuwählen, die auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken.