Stop Loss

Das so genannte Stop Loss Order ist im Bereich Forex Trading ein sehr wichtiges Hilfsmittel, um mögliche Verluste vom Umfang her eingrenzen zu können. Es handelt sich bei der Stop Loss Order um eine Verkaufsorder, die der Anleger dem Forex Broker erteilt. Diese Order wird allerdings nur unter einer bestimmten Bedingung ausgeführt und ist nicht mit einer normalen Verkaufsorder mit einem Kurslimit zu verwechseln.

Durch Aufgabe des Stop Loss kann der Trader sowohl mögliche Verluste von vorne herein in Grenzen halten, als auch bereits erzielte Gewinne sichern. Das Stellen der Stop Loss Order ist immer erst dann möglich, wenn man bereits eine bestimmte Währungsposition hält. Was das Stop Loss beinhaltet und wie es genutzt wird, lässt sich kurz an einem Beispiel zeigen. Angenommen ein Trader kauft 10.000 US-Dollar gegen den Euro zu einem Kurs von 1,3650 Dollar.

Nun möchte dieser Trader etwaige Verluste begrenzen, und setzt deshalb einen Auftrag mit einem Stop Loss von 1,3850. Sollte der Kurs des Dollars nun in der nächsten Zeit auf mindestens 1,3850 Dollar fallen, wird durch die platzierte Stopp-Loss Order automatisch ein Verkauf ausgelöst, die Position wird demnach geschlossen. Sollte der Dollar jedoch an Wert gewinnen oder beispielsweise nur auf maximal 1,3849 Dollar fallen, passiert hinsichtlich der Order nichts.

Ist der Kurs des Dollars beispielsweise nach dem Kauf bereits auf 1,3200 Dollar gestiegen, so kann der Anleger natürlich mit dem gleichen Mechanismus durch das Setzen eines Stop Loss bei zum Beispiel 1,3400 Dollar seine Gewinne sichern.