Interview mit Stefan Nothegger, Gründer und Geschäftsführer von sharewise:
„Unsere Vision: Wir wollen Anleger überall auf der Welt miteinander vernetzen“

stefan_nothegger_sharewise

brokervergleich.de: Kurz in drei Sätzen: Begeistern Sie uns. Warum sollten wir jetzt bei sharewise als Privatanleger einsteigen

Stefan Nothegger: sharewise bietet eine einzigartige Informations-Plattform für Privatanleger in der nicht nur transparent gemacht wird, wer die wirklich erfolgreichen Anleger sind, sondern auch auf das Expertenwissen von Marktakteuren überall auf der Welt zugegriffen werden kann – und das alles völlig kostenfrei.

brokervergleich.de: Über welche Voraussetzungen sollten User idealerweise verfügen, wenn sie auf sharewise aktiv sein wollen?

Stefan Nothegger: Wir richten uns mit unserem Angebot an alle Privatanleger. Dabei können Börsenneulinge von den Empfehlungen erfolgreichen Anleger profitieren. Erfahrene Investoren können sich mit anderen Anlegern messen und genießen die Vergünstigungen und Boni für unsere Besten 100.

brokervergleich.de: Nach Ihrer Erfahrung: Welche Personen agieren auf sharewise?

Stefan Nothegger: Mit über 160.000 registrierten Mitgliedern bilden die sharewise Mitglieder ein gutes Abbild des Gesamtmarktes. Darüber hinaus sind unsere Mitglieder jedoch Selbstentscheider mit mittel- bis langfristigem Anlagehorizont.

brokervergleich.de: Wie sehen Sie die Entwicklung anderer Social Trading Plattformen, die sich z. B. dem Copy Trading widmen? Was unterscheidet sharewise von entsprechenden Anbietern?

Stefan Nothegger: Wir begrüßen den aktuellen Trend natürlich ausdrücklich, da er zeigt, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind und das im Vergleich zur etwas jüngeren Konkurrenz bereits seit 2007. Weiterhin besticht sharewise vor allem durch die Transparenz der Plattform sowie die globale Ausrichtung. Auf keiner anderen Seite haben Anleger die Möglichkeit direkt auf Informationen von Marktakteuren auf der anderen Seite des Globus zuzugreifen.

brokervergleich.de: Wie sehen Sie die Entwicklung des H & A sharewise Community Fonds?

Stefan Nothegger: Mit der Performance unseres Fonds sind wir im letzten Jahr sehr zufrieden (Stand 22.04.: 30,85%). Zu zeigen, dass ein regelbasierter Aktienfonds, der auf dem Prinzip des Crowd-Sourcing basiert funktioniert, freut uns natürlich außerordentlich.

brokervergleich.de: Weshalb wird es sharewise auch noch in 5 Jahren geben?

Stefan Nothegger: Weil sharewise in Zukunft ein noch breiteres Produktangebot sowie einen Quantensprung im Hinblick auf das Ziel eine globale Investmentcommunity zu schaffen hinlegen wird. sharewise ist seit 2013 Teil der japanischen Minkabu-Gruppe und damit unserer langjährigen Vision Anleger überall auf der Welt miteinander zu vernetzen einen großen Schritt näher gekommen. Alleine 2014 werden wir voraussichtlich in 13 weiteren Ländern vertreten sein. Zudem wird sich auch das Informationsangebot deutlich erweitern und unsere Mitglieder unter anderem Zugriff auf täglich automatisierte Analysen zu jeder auf sharewise verfügbaren Aktie haben.


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2017" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 7 gewinnen »