Smart Markets – Test und Erfahrungen

Smart Markets ist ein CFD- und Forex-Broker mit Sitz in Düsseldorf. Der Handel findet über CityIndex, den Partnerbroker von Smart Markets in Großbritannien statt. CityIndex wurde 1983 gegründet und ist weltweit als Broker tätig. So gibt es Niederlassungen etwa in China, Australien und Dubai.

Kurzcheck: Vorteile von Smart Markets

Vorteile

  • Margin Faktor ab 0,25 % / Hebel max. 1:400
  • Fixe Spreads zu den Haupthandelszeiten (etwa 0,8 Punkte bei Germany 30 Tages-CFD)
  • Preisverbesserungstechnik bzgl. Slippage
  • Drei Handelsplattformen, darunter AT Pro und MetaTrader MT4
  • Unter Aufsicht der BaFin und der FCA
  • kostenfreies Demokonto

Anmerkungen

  • Einlagensicherung bis 50.000 britische Pfund
  • Homepage könnte ausführlicher sein
  • Gebühren bei Einzahlung über Kreditkarte

Für wen ist Smart Markets geeignet

  •  Für fortgeschrittene Anleger mit Risikobereitschaft

 

Gebühren

(4,0 von 5 Sternen )

Smart Markets bietet fixe Spreads zu den Haupthandelszeiten. Für das Führen eines Kontos fallen keine Gebühren an. Einzahlungen per Banküberweisung sind kostenfrei.

Werden Gebühren bei der Eröffnung eines Kontos bei Smart Markets fällig?

Die Eröffnung eines Haupthandelskontos bei Smart Markets ist für Sie kostenfrei. Es werden keine Führungsgebühren berechnet.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung?

Eine Mindesteinzahlung gibt es nicht. Wenn Sie einen Contract of Difference für einen der gehandelten Werte abschließen möchten, ist es lediglich notwendig, dass der Marginbedarf gedeckt ist. Wollen Sie zum Beispiel 1000 CFDs erwerben, deren Margin-Faktor 5 % beträgt, liegt der Marginbedarf bei 50 Euro.

Wie hoch sind die Spreads?

Die Spreads variieren je nachdem, welche Position Sie handeln wollen. Für den viel gehandelten Germany 30 Tages-CFD liegt der Spread zum Beispiel bei 0,8 Punkten. Der Spread des Wall Street CFD liegt bei 1,0 Punkten. Positiv hervorzuheben ist, dass die Spreads während der Haupthandelszeiten fix sind. Das heißt, dass der Spread des Germany 30 CFD in der Zeit von 8 bis 17.30 Uhr immer bei 1,0 Punkten liegt, die Konditionen sich in diesem Zeitraum also nicht ändern.

Die Spreads wichtiger CFDs zu den Haupthandelszeiten

Germany 30 Tages-CFD 0,8 Punkte Spread
Germany 30 CFD 1,0 Punkte Spread
UK 100 CFD 1,0 Punkte Spread
Wall Street CFD 1,0 Punkte Spread
US SP 500 CFD 0,4 Punkte Spread

Quelle: Smart Markets

Wie hoch sind die CFD-Overnight-Gebühren?

Bei Long-Positionen, die nicht innerhalb eines Tages eröffnet und geschlossen werden, fallen Finanzierungsgebühren an. Sie berechnen sich nach dem relevanten 1-M-Satz. So kann sich die jährliche Finanzierungsgebühr beispielsweise aus dem 1-Monats-LIBOR-Satz zuzüglich 2,5 % zusammensetzen. Bei Short-Positionen wird eine entsprechende Gutschrift gezahlt, solange der 1-Monats-LIBOR nicht weniger als 2,5 % beträgt.

Werden Gebühren beim Einzahlen von Guthaben fällig?

Einzahlungen sind bei Smart Markets per Banküberweisung oder Kreditkarte möglich. Bei der Einzahlung per Banküberweisung erhebt Smart Markets keine Gebühren. Weniger schön ist, dass bei Einzahlungen per Kreditkarte eine Gebühr von 1,5 % berechnet wird.

Welche Gebühren gibt es sonst?

Bei starken Schwankungen des Marktes kann es zur sog. Slippage kommen. Ein Beispiel: Sie wollen eine Kauforder zu einem Kurs von 1,25160 ausführen, der Kurs springt jedoch auf 1,25165 – wird also zu 1,25165 ausgeführt. Die Slippage beträgt 0,00005 zu Ihrem Nachteil.

Umgekehrt kann es passieren, dass Sie bei 1,25160 verkaufen wollen, der Kurs aber auf 1,25165 springt – in diesem Fall beträgt die Slippage 0,00005 zu Ihrem Vorteil.

Bei vielen Brokern wird nur die negative Slippage weitergegeben. Smart Markets gibt hingegen auch die positive Slippage weiter, was dem Broker als Pluspunkt anzurechnen ist.

Beim Handel mit Aktien fallen zudem Kommissionsgebühren an. Für Aktien des Euroraums z.B. 0,1 %, mindestens aber 10 Euro. Für USAmerikanische Aktien ebenfalls 0,1 %, mindestens aber 10 USD.

Produktangebot

(4,4 von 5 Sternen )

Smart Markets ist auf den Handel mit CFDs und Forex spezialisiert. Der maximale Hebel beträgt 1:400. Neben dem MetaTrader MT4 stehen auch die Handelsplattformen AT Pro und Advantage Web zur Verfügung.

Wie hoch ist der Hebel bei Smart Markets?

CFDs und Devisen können bei Smart Markets ab einem Margin-Faktor von 0,25 % gehandelt werden. Das entspricht einem maximalen Hebel von 1:400. Mit einem Einsatz von 200 Euro können Sie also CFDs im Wert von 80.000 Euro handeln.

infografik-hebelwirkung-cfd

Der tatsächliche Margin-Faktor variiert dabei von CFD zu CFD. So ist etwa der UK 100 CFD zum Zeitpunkt unseres Tests bei einem Margin-Faktor von 0,5 % zu haben. Der Alphabet Inc A CFD bei einem Margin-Faktor von 5 %.

Welche Handelsplattformen bietet Smart Markets?

Smart Markets bietet drei Plattformen für den CFD-Handel. Außerdem sind Apps für iOS, Android, das Windows Phone und Blackberry verfügbar.

  • AT Pro
  • Advantage Web
  • MetaTrader MT4
  • Mobile Apps

Der AT Pro ist laut Angaben von Smart Markets die Plattform, die von den eigenen Kunden am häufigsten genutzt wird. Er kann von der Homepage heruntergeladen und in kurzer Zeit installiert werden. Die Charts können individuell angepasst und verschoben werden. Die Kurse sind z.B. als Linien, Balken oder Kerzen darstellbar. Es gibt die Möglichkeit, CFDs unter Beobachtung zu stellen und Alarme zu setzen. Außerdem bietet der AT Pro vorgefertigte Handelsstrategien, die ebenfalls individuell angepasst werden können.

Screenshot des AT Pro

Screenshot des AT Pro

Advantage Web ist eine Plattform, die im Gegensatz zu den beiden anderen nicht heruntergeladen werden muss, sondern im Browser ausgeführt werden kann. Der Handel direkt aus dem Chart ist ebenso möglich wie One-Click-Handel und der Einsatz von Watchlisten.

Der MetaTrader MT4 schließlich ist eine von vielen CFD-Brokern eingesetzte Plattform. Sie erfreut sich großer Beliebtheit und bietet ebenso wie die beiden anderen Plattformen die Möglichkeit des One-Click-Trading. Außerdem kann halb- und vollautomatisch gehandelt werden.

Welche Werte sind über Smart Markets handelbar?

Auf Smart Markets können folgende Werte gehandelt werden:

  • CFDs auf Aktien,
  • CFDs auf Indizes,
  • CFDs auf Rohstoffe,
  • CFDs auf Anleihen,
  • CFDs auf Zinsen
  • und CFDs auf Sektoren

Welche Produkte bietet Smart Markets noch?

Smart Markets ist nicht nur ein CFD-, sondern auch ein Forex-Broker. Nähere Informationen zum Handel mit Devisen ergänzen wir zu einem späteren Zeitpunkt.

Leistungen

(3,9 von 5 Sternen )

Smart Markets bietet eine Vielzahl von Orderarten wie z.B. OCO-Orders. Ein- und Auszahlungen sind per Banküberweisung und Kreditkarte möglich.

Welche Orderarten bietet Smart Markets?

Screenshot der Ordermaske

Screenshot der Ordermaske

Um Ihnen den Handel zu erleichtern, bietet Smart Markets zahlreiche Orderarten. Neben Limit- und Stop-Orders, gibt es auch die Möglichkeit, OCO-Orders (One Cancels Other) zu erteilen. Das heißt, Sie erteilen zwei Orders – wenn eine von ihnen ausgeführt wird, wird die andere gestrichen.

Darüber hinaus bietet Smart Markets gegen Gebühr garantierte Stop-Loss-Aufträge. Diese Orders werden auch bei starken Turbulenzen an den Märkten zum gewünschten Kurs ausgeführt, wodurch höhere Verluste vermieden werden.

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten gibt es?

Smart Markets bietet die Möglichkeit, Geld per Bankeinzug oder per Kreditkarte einzuzahlen. Per Kreditkarte wird eine Bearbeitungsgebühr von 1,5 % fällig. Ausgezahlt wird nur auf dem Weg, auf dem eingezahlt wurde. Überweisungen von oder an Dritte sind nicht möglich.

Service & Sicherheit

(3,8 von 5 Sternen )

Der Kundenservice von Smart Markets ist an fünf Tagen die Woche erreichbar. Reguliert wird Smart Markets sowohl durch die britische FCA als auch durch die deutsche BaFin. Die Einlagensicherung beträgt 50.000 britische Pfund.

Wie kann ich mit Smart Markets in Kontakt treten?

Der Kundenservice von Smart Markets ist deutschsprachig. Er ist von Montag bis Freitag über Telefon, E-Mail und Live-Chat erreichbar. Wer fachliche Fragen hat, sollte sich vor 19 Uhr melden. Für allgemeine Fragen steht der Service jedoch auch am späteren Abend zur Verfügung.

Wie gut ist der Webauftritt von Smart Markets?

Die Homepage von Smart Markets ist schlicht und übersichtlich gestaltet. Es wurde auf ein modernes und ansprechendes Design geachtet. Viele wichtige Informationen – etwa zu den Spreads und zur Sicherheit – sind bereits auf der ersten Seite vorhanden. Es gibt Videos, in denen die Handelsplattformen vorgestellt werden, und Informationen zu Weiterbildungsmöglichkeiten. Außerdem wird in einem Risikohinweis deutlich gemacht, dass der Handel mit CFDs ein hochspekulatives Geschäft ist. Ebenfalls positiv: Unter dem Punkt Extras findet sich ein Wirtschaftskalender, in dem besonders riskante Handelszeiten markiert sind.

Insgesamt könnten die Informationen jedoch ausführlicher sein. Ob eine Mindesteinzahlung erforderlich ist, verrät die Homepage ebenso wenig wie Informationen zu Kosten bei CFD-Overnight-Positionen. Auch Hintergrundinformationen zum Unternehmen selbst sind spärlich.

Die Suchfunktion führte in unserem Test zu keinen Ergebnissen. Eine Seite mit FAQs war nicht zu finden. Auf den Kundenservice und dessen Telefonnummer wird mehrmals gut sichtbar hingewiesen – jedoch wird nicht aufgeführt, zu welchen Zeiten er erreichbar ist.

Wie gut ist der Kundenservice?

Bei einem Testanruf am frühen Nachmittag war der Kundenservice schnell zu erreichen. In weniger als einer halben Minute waren wir mit einem Ansprechpartner verbunden. Unsere Fragen wurden allesamt kompetent und ausführlich beantwortet. Die Gesprächsstimmung war angenehm. Auf die Möglichkeiten und Risiken des CFD-Handels ging der Mitarbeiter von sich aus ein. Er zeichnete ein ausgeglichenes Bild. Für weitere Fragen stellte er seine persönliche Mail-Adresse bereit.

Wie übersichtlich ist der Eröffnungsantrag?

Über einen Button rechts oben auf der Seite gelangen Sie zum Eröffnungsantrag. Zunächst gelangen Sie auf eine Seite, auf der Sie gebeten werden, Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer anzugeben. Anschließend wählen Sie die gewünschte Handelsplattform und werden zum Eröffnungsformular des Partners CityIndex weitergeleitet.

Das Formular ist schlicht, übersichtlich und kann in vier Schritten ausgefüllt werden. Auf der ersten Seite werden Sie erneut gebeten, Namen, E-Mail-Adresse und Telefonnummer anzugeben. Diese Doppelung ist unschön, lässt sich aber vermutlich wegen der Zusammenarbeit mit einem Partner-Broker nicht vermeiden.

Im nächsten Schritt geben Sie Ihre vollständige Adresse an. Außerdem werden Sie gefragt, ob es sich um Ihren steuerpflichtigen Wohnsitz handelt.

Der dritte Schritt behandelt Ihre berufliche und finanzielle Situation. Neben Angaben zu der Tätigkeit, der Sie aktuell nachgehen, wird etwa nach Ihrem durchschnittlichen Jahreseinkommen gefragt. Ebenso müssen Angaben zu den Ersparnissen gemacht werden. Einige Fragen am Ende der Seite sollen sicherstellen, dass Sie sich des Risikos bewusst sind, das durch den Handel mit Hebelprodukten gegeben ist.

Der letzte Schritt beinhaltet neben rechtlichen Hinweisen unter anderem die Frage, ob Sie künftig Werbung erhalten wollen. Am unteren Ende der Seite können Sie den Eröffnungsantrag abschließen.

Insgesamt ist der Eröffnungsantrag verständlich gestaltet. Er beansprucht weniger als 10 Minutern Ihrer Zeit.

Welche Sicherungssysteme bietet Smart Markets?

  • Smart Markets bietet gegen Gebühr einen garantierten Stop-Loss. Damit können Sie Ihre Verluste begrenzen.
  • Smart Markets bietet einen Sicherheitsairbag mit Margin-Call, wenn die Margin 50 % des Kontostandes erreicht.
  • Eine Nachschusspflicht wird hingegen nicht ausgeschlossen. Übersteigen die Verluste die hinterlegte Sicherheitsleistung, ist der Kunde verpflichtet, Kapital nachzuschießen.

Hinweis: Die BaFin hat am 08.05.2017 eine Allgemeinverfügung erlassen, die CFDs mit Nachschusspflicht verbietet. CFD-Broker haben 3 Monate Zeit, die Vorgaben umzusetzen. Über Änderungen bei den Konditionen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wie sicher ist Ihr Geld bei Smart Markets?

Der Partnerbroker von Smart Markets ist CityIndex. CityIndex sitzt in Großbritannien und ist eine Tochter der GAIN Capital Holdings, Enc. Als solche ist CityIndex bei der FCA zugelassen, der Financial Conduct Authority. Sie entspricht dem, was in Deutschland die BaFin – die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen – ist. Da CityIndex auch bei der BaFin registriert ist, wird der Broker von zwei Behörden beaufsichtigt. Es kann davon ausgegangen werden, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

Wie hoch ist die Einlagensicherung?

Da CityIndex, der Partner von Smart Markets, in Großbritannien sitzt, gilt für den Broker nicht die deutsche Einlagensicherung. Stattdessen gilt der Financial Services Compensation Scheme (FSCS). Dabei handelt es sich um einen Fonds, in den von der britischen Finanzaufsichtsbehörde FSA zugelassene Unternehmen einzahlen. Die Einlagen werden bis zu 50.000 britischen Pfund ersetzt. Es muss vorher jedoch eine Prüfung durch den FSCS geschehen.

Fazit

(4,0 von 5 Sternen )

Smart Markets ist eine gute Adresse für jeden, der sich für den Handel mit CFDs und Devisen interessiert. Günstige Gebühren werden mit einem hochwertigen Angebot verbunden. Zwar könnten die Informationen auf der Homepage ausführlicher sein, ein kompetenter und freundlicher Kundenservice hilft bei Fragen allerdings gerne weiter. Die Zusammenarbeit mit CityIndex und die Aufsicht sowohl durch die britische FCA als auch durch die deutsche BaFin sind Beleg für einen seriösen Anbieter. Die Risiken des Handels mit Hebelprodukten werden hinreichend bewusst gemacht.

Aktuelle Neukunden-Angebote im Überblick

AngebotBonus
Neukundenangebot-Zum Neukundenangebot »

Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2017" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 7 gewinnen »