Depotwechsel mit CFD- und EUREX-Konten

Da immer mehr Anleger neben Wertpapieren auch CFDs und Terminkontrakte handeln und alle drei Geschäftsarten bevorzugt bei einem Broker abgewickelt werden stellt sich im Zusammenhang mit einem Depotwechsel auch die Frage nach dem Übertrag von CFD- und EUREX-Konten. Kurzum: EUREX-Positionen und Differenzkontakte können nicht von einem Anbieter zum nächsten übertragen werden.

Kein Übertrag von CFDs und Terminkontrakten möglich

Der Übertrag ist nicht möglich da es sich nicht um Wertpapiere handelt. Ein CFD ist ein Vertrag zwischen dem Broker und seinen Kunden und keine standardisierte Urkunde, die jederzeit den Besitzer wechseln kann. Auch bei EUREX-Positionen handelt sich nicht um übertragbare Wertpapiere. Vielmehr liegt ein Vertrag zwischen dem Broker (Börsenteilnehmer), der Terminbörse und deren Clearingstelle zugrunde.

Positionen schließen und auf dem neuen Konto eröffnen

Sollen neben dem Wertpapierdepot auch CFD- und EUREXKonten bei dem bisherigen Broker gekündigt werden muss ein neuer Anbieter gesucht werden. Bis alle Konten dort freigeschaltet sind sollte über die alten Konten gehandelt werden. Werden Strategien wie zum Beispiel Covered Call Writing, Butterfly, Long Straddle etc. umgesetzt gelingt der Umstieg am einfachsten, wenn bestehende Position bis zum Auslaufen gehalten und lediglich neue Positionen bei dem neuen Broker eröffnet werden. Auch die Marginleistungen können dann sukzessive übertragen werden.