ZinsMarkt: Festgeldangebote für maxblue-Kunden

Donnerstag den 12.10.2017 - Abgelegt unter: Brokernews

Gebäude der Deutschen Bank

Kunden der Deutschen Bank können seit Juni 2017 das Angebot des digitalen Marktplatzes für Festgeldangebote „ZinsMarkt“ nutzen. Damit erhalten sie Zugriff auf attraktive Festgeldangebote aus dem In- und Ausland. Das Konzept erinnert an die Angebote von Zinsportalen wie WeltSparen oder ZINSPILOT. Es richtet sich jedoch exklusiv an Sparer, die ein Deutsche Bank Konto besitzen oder ein maxblue Depotkonto.

Festgelder der My Money Bank und der Deutschen Pfandbriefbank

Das Projekt „ZinsMarkt“ der Deutschen Bank lief im Sommer zunächst stotternd an. Eigentlich sollte es bereits im April für Kunden zur Verfügung stehen, letztlich wurde daraus Ende Juni. In den folgenden Wochen ging „ZinsMarkt“ dann mehrmals on- und offline. Bei der Deutschen Bank wurde von einer Testphase gesprochen.

„Bislang läuft alles nach Plan. Wir haben unseren Marktplatz erst einmal langsam hochgefahren, um das Angebot der Produktbank und die Nachfrage bei den Festgeldanlegern im Gleichgewicht zu halten. Im September starten wir mit dem Regelbetrieb“, äußerte sich Andreas Kramer, Leiter digitale Plattform und Agenda, gegenüber Finanz-Szene.de. „Der Marktplatz funktioniert technisch einwandfrei, es gibt keinerlei Kinderkrankheiten.“[1]

Inzwischen scheint sich das Angebot stabilisiert zu haben. Es stehen Festgelder der Deutschen Pfandbriefbank AG und der My Money Bank S.A. aus Frankreich zur Auswahl. Die Laufzeiten liegen zwischen einem Monat und sieben Jahren. Maximal sind derzeit 1,20 % Zinsen p.a. möglich (Stand: 12.10.2017). Weitere Angebote sollen folgen.

Vorteile für maxblue-Kunden

Kunden von maxblue, der Online-Investment-Plattform der Deutschen Bank, genießen laut Aussagen der Deutschen Bank exklusive Vorteile. Dazu zählen:

  • Es ist nur eine einmalige Anmeldung erforderlich. Anschließend kann das gewünschte Festgeld direkt online abgeschlossen werden.
  • Das Angebot an Festgeldern variiert. Es sind sowohl Banken aus dem In- als auch dem Ausland vertreten.
  • Es muss kein zusätzliches Konto bei der anderen Bank eröffnet werden, da die Deutsche Bank das Geld dort treuhänderisch für ihre Kunde anlegt.
  • Der Anlagebetrag und die Zinsen werden am Ende der Laufzeit auf das Referenzkonto ausgezahlt.[2]

Zu beachten gilt es, dass für die Festgeldangebote die Einlagensicherung der jeweiligen Bank gilt. Bei allen Banken aus dem Euro-Raum greift die gesetzliche Einlagensicherung des jeweiligen Landes bis 100.000 Euro.


Weiterführende Links

[1] Finanz-Szene.de – Exklusiv: Digitales Vorzeige-Tool der Deutschen Bank tut’s nur manchmal

[2] Homepage der Deutschen Bank zum Thema „ZinsMarkt“