Robo-Advisor VisualVest ist jetzt professioneller Vermögensverwalter

Donnerstag den 17.08.2017 - Abgelegt unter: Brokernews, RoboAdvice

Screenshot VisualVest, Quelle: VisualVest

Der Robo-Advisor VisualVest geht seinen Weg konsequent weiter: Nachdem im Mai bekannt wurde, dass der Algorithmus optimiert wurde, mit dem Anleger ihre Risikoklasse bestimmen, hat das Unternehmen jetzt auch eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erhalten. Konkret darf VisualVest seit dem 01.07.2017 in folgenden Bereichen tätig sein:

  • Abschlussvermittlung
  • Anlageberatung
  • Anlagevermittlung
  • Finanzportfolioverwaltung

Stärkere Regulierung, mehr Kompetenzen

Der Markt der Robo-Advisors teilt sich derzeit in Unternehmen auf, die als Finanzanlagenvermittler nach § 34f Abs. 1 S. 1 GewO (Gewerbeordnung) auftreten, und solche, die eine Lizenz der BaFin zur Finanzportfolioverwaltung haben. Robo-Advisors, die in die erste Kategorie fallen, machen lediglich einmalig einen Anlagevorschlag und verändern die Aufteilung des Portfolios nach Depoteröffnung nicht mehr.

Robo-Advisors, welche die Erlaubnis der BaFin zur Finanzportfolioverwaltung haben, dürfen dagegen auch nach Depoteröffnung in größerem Stil in das Portfolio eingreifen. So können sie gegebenenfalls Werte austauschen, um eine bessere Performance für den Anleger zu erreichen, und die Strategie für das Portfolio ändern.

VisualVest hat diese Kompetenzen nun auch erhalten. „Durch die erweiterte Lizenz können wir nun wichtige Entscheidungen schneller treffen – wie beispielsweise die Reallokation von Investitionen. So können wir sicherstellen, dass die von uns angebotenen Anlagestrategien das jeweilige Kundenprofil stets bestmöglich abbilden. Wir sind damit nicht mehr länger Anlageberater und -vermittler, sondern Vermögensverwalter“, zitiert Citywire Deutschland Olaf Zeitnitz, den CEO von VisualVest.[1]

Unabhängigkeit bleibt für VisualVest weiter wichtig

Zudem wird es eine White-Label-Lösung mit dem Namen „MeinInvest“ geben. Diese ist für Anleger gedacht, die einen RoboAdvisor nutzen wollen, um in Union Investment Fonds anzulegen. VisualVest ist eine Tochtergesellschaft der Union Investment, bietet jedoch keine Produkte der Muttergesellschaft an. „Uns ist es wichtig, in diesem Bereich unabhängig zu bleiben“, zitiert das private banking magazin eine Sprecherin der VisualVest.[2]

Investition in sozial- und umweltverträgliche Anlagen

Der Anfang 2015 gegründete Robo-Advisor VisualVest hebt sich von seinen Konkurrenten ab, indem er neben Portfolios mit ETFs oder aktiv gemanagten Fonds auch solche anbietet, die speziell in sozial- und umweltverträgliche Anlagen investieren. Im Echtgeld-Test der Robo-Advisors auf brokervergleich.de bietet außer VisualVest derzeit nur der Robo-Advisor Investify die Möglichkeit, in ethische Anlagen zu investieren.


Weiterführende Links

[1] Citywire Deutschland – Robo-Advisor von Union-Investment-Tochter erhält 32er-Lizenz der BaFin

[2] privat banking magazin – Visualvest erhält Vermögensverwalter-Lizenz

boerse.de – Robo-Berater von Union Investment wird „echter“ Vermögensverwalter

BaFin – VisualVest