RoboAdvice: comdirect startet cominvest, VisualVest und LIQID legen nach

Donnerstag den 18.05.2017 - Abgelegt unter: Brokernews, RoboAdvice

Die comdirect steigt mit ihrem neuen Angebot cominvest in den Markt der RoboAdvisors ein. Derweil haben VisualVest und LIQID bei ihren Angeboten nachgebessert. Bei VisualVest gibt es neben überarbeitetem Design auch Änderungen bei den Sparplänen und eine Neukundenaktion. LIQID setzt künftig nicht mehr auf drei, sondern auf zwei Anlagestrategien und senkt dafür die Mindestanlage bei LIQID Select.

comdirect mit eigenem RoboAdvisor

Wie im April angekündigt, startet die comdirect nun mit einem eigenen RoboAdvisor. Das Angebot heißt cominvest und lässt Anleger zwischen drei Betreuungskonzepten wählen. „Sie für sich“, „Wir gemeinsam“ und „Wir für Sie“.

Screenshot cominvest, Quelle: comdirect

Bei „Sie für sich“ erhalten Anleger einen Vorschlag für ein Fondspaket. Dieses verwalten sie selbst, erhalten jedoch Tipps von Experten. Bei „Wir gemeinsam“ bekommen Anleger ebenfalls einen Anlagevorschlag. Das Portfolio wird dann aber von der comdirect überwacht. Bei Bedarf erhalten die Anleger Empfehlungen für Änderungen am Portfolio, die sie dann selbst umsetzen können – aber nicht müssen. Kostenpunkt: 0,09 Prozent des Anlagebetrages pro Monat.

Bei „Wir für Sie“ handelt es sich um das Angebot, das dem Angebot anderer RoboAdvisors am ehesten entspricht. Das Portfolio wird auf die Wünsche der Anleger abgestimmt und anschließend ohne weiteres Zutun der Anleger von der comdirect überwacht, verwaltet und gegebenenfalls angepasst. Die Kosten liegen bei 0,125 Prozent des Anlagevolumens pro Monat.

Angelegt werden kann ab 3.000 Euro. Das Angebot setzt sowohl auf aktiv gemanagte Fonds als auch auf ETFs.

VisualVest macht sich für junge Anleger attraktiver

VisualVest, eine Tochtergesellschaft der Union Investment, hat derweil einige Änderungen am eigenen Angebot vorgenommen, seit wir es in unseren Echtgeldtest auf Brokervergleich.de aufgenommen haben. So wurde der Algorithmus, mit dem Anleger ihre Risikoklasse bestimmen, überarbeitet. Es gibt neue Fragen. Der komplette Fragenkatalog erscheint zudem in überarbeitetem Design.

Screenshot VisualVest, Quelle: VisualVest

Bereits vor einiger Zeit wurde auch das Rebalancing optimiert. Das Rebalancing sorgt dafür, dass sich das Portfolio der Anleger im Laufe der Zeit nicht zu weit von den ursprünglichen Vorstellungen entfernt. Bei VisualVest fand es zunächst einmal im Jahr statt. Jetzt wird wöchentlich geprüft, ob es nötig ist, und das Rebalancing immer dann durchgeführt, wenn die Abweichung zu groß ist.

Die Mindestanlage wurde von 1.000 Euro auf 500 Euro gesenkt. Sparpläne können jetzt ab einer Rate von 25 Euro pro Monat eingerichtet werden. Zuvor war die Mindestrate 50 Euro pro Monat. Damit soll nicht zuletzt das jüngere Publikum stärker angesprochen werden.

Für Neukunden gibt es zudem eine Aktion, mit der Kosten gespart werden können.

LIQID Select jetzt ab 100.000 Anlage

Auch beim digitalen Vermögensverwalter LIQID wurde das Angebot angepasst. Statt auf drei Anlagestrategien fokussiert man sich künftig auf zwei. LIQID Index fällt weg, zur Auswahl stehen noch LIQID Global und LIQID Select. Während LIQID Global ganz auf einen passiven Ansatz mit ETFs vertraut, setzt LIQID Select auf eine Mischung aus aktiven und passiven Fonds. Beide Strategien werden von der HQ Trust GmbH, der Vermögensverwaltung der Familie Harald Quandt, betreut.

screenshot LIQID, Quelle: LIQID

Bei LIQID Select sind nun auch Anlagen ab 100.000 Euro möglich. Zuvor betrug die Mindestanlage 250.000 Euro.

Was machen RoboAdvisors?

RoboAdvisors sind digitale Vermögensverwalter. Bei ihrer Tätigkeit setzen sie auf Algorithmen und wissenschaftliche Theorien. Manche beschränken sich im Wesentlichen darauf, Anlagevorschläge gemäß den Risikovorgaben ihrer Kunden zu erstellen. Andere verwalten das Wertpapierportfolio der Anleger vollautomatisch, überwachen es und tauschen gegebenenfalls Werte aus, um es auf Kurs zu halten.