IronFX – Test und Erfahrungen

IronFX wurde 2010 in Zypern vom heutigen CEO Markos Kashiouris gegründet. Das Unternehmen hat über 200 Mitarbeiter und eine Vilezahl von Kunden in 180 Ländern. Es zählt zu den weltweit größten Brokern im Bereich des Forex-Handels.

Der Forex-Broker IronFX und seine Tochterunternehmen sind unter anderem von der britischen FCA sowie von der zypriotischen CySEC lizensiert. Die einzelnen Niederlassungen werden von der jeweiligen Regulierungsbehörde des Landes beaufsichtigt.

Kurzcheck – Alle Vorteile von IronFX auf einen Blick

Vorteile

  • Auswahl zwischen verschiedenen Handelskonten
  • Einzahlung in mehrere Währungen möglich
  • Unbegrenztes Demokonto
  • Viele Einzahlungssysteme
  • Geringe Mindesteinzahlung
  • Ab 500 Euro Mindesteinzahlung 20% Iron Bonus oder 100% Sharing Bonus
  • Auswahl zwischen Market-Maker-Modell und ECN/STP-Modell

Drei einfache Schritte für den Trading-Start bei IronFX

  1. Erstellen Sie zunächst ein Konto. Klicken Sie hier, um sich zu registrieren.
  2. Zahlen Sie mindestens 50 US-Dollar ein.
  3. Fertig! Jetzt können Sie den Forex-Handel bei IronFX starten.

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten bietet IronFX?

Einzahlungen

Einzahlungen bei IronFX sind via Banküberweisungen, per Kreditkarte (Visa- oder MasterCard) oder verschiedenen Online-Einzahlungssystemen möglich. Bei IronFX kann Geld in fünf verschiedenen Währungen eingezahlt werden.

Folgende Einzahlungsmethoden werden im Einzelnen akzeptiert:

  • Kreditkarte (Visa- oder MasterCard)
  • Überweisung
  • Sofort Überweisung
  • Skrill
  • Neteller
  • WebMoney
  • QIWI
  • Yandex Money
  • O.T.O
  • FASAPAY
  • OKPay

Auszahlungen

Die Auszahlungen sind ebenfalls über die genannten Auszahlungssysteme möglich.

Die Konditionen und Kosten für den Forex-Handel

IronFX stellt verschiedene Handelskonten zur Verfügung. Je nach gewähltem Kontomodell variieren verschiedene Größen wie zum Beispiel die Mindesteinzahlung, die Höhe des Hebels oder die Höhe der Spreads.

Grundsätzlich kann sich ein Kunde zwischen einem Market-Making Konto sowie einem Konto mit direktem Marktzugang (STP/ECN Konto) entscheiden. Innerhalb der Market-Making-Konten kann zwischen einem Kontomodell mit festem sowie mit variablen Spreads gewählt werden.

Mikro Konto

Das Mikro Konto ist das Einsteiger Konto. Die Mindesteinzahlung liegt bei 100 US-Dollar. Es werden Micro-Lots mit einem Hebel von maximal 500 gehandelt. Der Trader kann sich zwischen fixen sowie variablen Spreads entscheiden. Die fixen Spreads sind höher, dafür aber mit Ausnahme von volatileren Handelssitzungen garantiert.

Premium Konto

Für ein Premium Konto müssen mindestens 2.500 US-Dollar eingezahlt werden. Der Trader handelt Mini-Lots mit einem Hebel von maximal 500. Auch hier kann zwischen fixen und variablen Spreads gewählt werden. Die Höhe der Spreads liegt deutlich unter den Micro-Konto Spreads.

VIP Konto

Für das in US-Dollar geführte VIP-Konto wird eine Mindesteinzahlung von 20.000 US-Dollar fällig. Auch hier können Kunden zwischen fixen und variablen Spreads wählen. Es werden Mini-Lots mit einem Hebel von maximal 500 gehandelt. Die Spreads sind geringer als in den zwei anderen vorgestellten Kontomodellen.

Zero Fixed Spread Konto

Das Zero Fixed Spread Konto kann ab einem Einzahlungsbetrag von 500 US-Dollar eröffnet werden. In diesem Kontomodell werden keine Spreads erhoben. Stattdessen wird, abhängig vom jeweiligen Währungspaar, eine fixe Kommission pro Lot verlangt.

Der Kunde kann mit einem Hebel von bis zu 500 Mini-Lots handeln.

STP/ECN Konto

Über das IronFX STP/ECN Konto erhält der Kunde einen direkten Marktzugang zu den wichtigsten Liquiditätsquellen im Forex-Handel. Die Mindesteinzahlung beträgt 500 US-Dollar. Es können Mini-Lots mit einem Hebel von bis zu 200 gehandelt werden.

Der Kunde kann zwischen einem kommissionsbasierten Kontomodell ohne Spread sowie einem Kontomodell ohne Kommission bei dem ein variabler Spread erhoben wird entscheiden.

Die IronFX Handelsplattformen im Überblick

Der Handel mit Devisen bei IronFX ist mit einem Konto auf folgenden Handelsplattformen möglich:

  • MetaTrader 4 (Standard, Advanced und Multiterminal)
  • PMAM (Persönlichen Multi-Account Management)
  • Webtrader

Die brokerübergreifende Handelsplattform MetaTrader gehört zu den beliebtesten Forex-Trading-Plattformen.  Der MetaTrader 4 wird in der „Standard Version“ und in einer „Advanced Version“, in der ein individuelles Handelsprogramm mit Hilfe der Zusatzprogramme Expert Advisors zusammengestellt werden kann, und als Multiterminal zur Verfügung gestellt.

Mit der „Persönlichen Multi-Account Management“-Plattform (PMAM) wird eine Plattform zur Verfügung gestellt, in der mehrere MetaTrader 4 Accounts simultan verwaltet werden können.

Für den Iron FX WebTrader ist keine Installation notwendig. Die browserbasierte Plattform ist von jedem PC mit Internetzugang erreichbar.

Mit dem IronFX MultiTrader können mehrere Konten gleichzeitig von einem Bildschirm verwaltet werden.

Mobile Trading-Plattformen

Mit den mobilen Trading-Plattformen von IronFX können Kunden immer und überall auf Marktbewegungen reagieren. Neben der Orderplatzierung können News und Charts in Echtzeit beobachtet und analysiert werden.

Folgende mobile Plattformen werden von IronFX zur Verfügung gestellt:

  • MT4 iPhone Trader
  • MT4 für Android
  • MT4 Windows Mob Trader

Für Tablet-User gibt es die folgende Auswahl

  • MT4 Android Trader
  • MT4 iPad Trader

Bietet IronFX ein Demokonto an?

Mit dem kostenlosen Demokonto von IronFX steht interessierten Tradern  die Möglichkeit offen das Angebot von IronFX zu testen. Das Demokonto läuft zeitlich unbegrenzt und kann auch nach einer Live-Kontoeröffnung parallel genutzt werden.

Ist der Broker IronFX seriös?

IronFX ist ein international tätiger Forex-Broker und nach eigenen Angaben der globale Marktführer im Online-Trading. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter und hat Kunden in 180 Ländern.

IronFX ist zugelassen, reguliert und registriert. Von folgenden Aufsichtsbehörden wurde IronFX lizenziert:

  • Financial Conduct Authority (FCA), Großbritannien 
  • Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC), Zypern
  • Australian Securities and Investment Commission (ASIC), Australien
  • Financial Services Board (FSB), Südafrika

Alle Einlagen der Kunden werden getrennt von den unternehmenseigenen Konten geführt. Die Kundeneinlagen werden auf weltweit bekannte Großbanken verteilt. Im Falle einer Insolvenz des Forex-Brokers sind alle Einlagen durch den zypriotischen Investor Compensation Fund bis zu einer Höhe von 20.000 Euro je Kunde geschützt.

Aufgrund der oben genannten Punkte kann von einem seriösen Angebot des Forex-Brokers IronFX ausgegangen werden.

Welche Weiterbildungen werden von IronFX angeboten?

IronFX bietet eine Reihe verschiedener Webinare zu Themen wie technische Analyse oder Risikomanagement an. Leider werden derzeit noch keine Webinare auf Deutsch angeboten. Für Neueinsteiger stellt IronFX ein Gratis-eBook mit allen Basics rund um das Forex-Trading zur Verfügung.

Fazit zu IronFX

Das Angebot von IronFX kann in vielen Punkten überzeugen. Zu den Vorteilen des Forex-Brokers gehören die breite Auswahl an Handelsplattformen, die niedrige Mindesteinzahlung sowie das unbegrenzt nutzbare Demokonto.

Darüber hinaus bietet IronFX die Möglichkeit zwischen einem Market Maker oder einem STP/ECN Modell zu wählen, was IronFX zum idealen Forex-Broker für Einsteiger sowie Fortgeschrittene macht.


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2017" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 7 gewinnen »