Fidor Bank – Gemeinsam den Markt schlagen

Nach dem Aufwachen direkt die Handelsempfehlungen via Social Media aufs Smartphone erhalten, unterwegs zur Arbeit die Entwicklung der Aktienmärkte checken und während der Frühstückspause ein kurzer Abstecher in die Sharewise-Community.

Später ein paar Börsenspiele per brokertain und abends mit dem Tablet auf der Couch die Top-Trader von ayondo ins persönliche Profil hebeln – so entspannt kann Social Trading sein.

Mit diesem Tagesablauf wirbt derzeit eine der innovativsten Direktbank, die Fidor Bank . Als erstes (und bisher einziges) Finanzinstitut in Deutschland setzt die Fidor Bank konsequent auf webbasierte Finanzdienste und Community Banking. Als Pionier der Bank 2.0 darf Social Trading selbstverständlich nicht im Portfolio fehlen.

Was bietet die Fidor Bank?

Social Trading erstreckt sich bei der Fidor Bank primär auf Plattformen verschiedener Kooperationspartner. Über das Fidor Smart Girokonto sind je nach Bedarf entsprechende Trading Apps nutzbar. Bisher können Kunden die Social Trading Plattform ayondo verwenden oder am Börsenspiel brokertain teilnehmen. In Planung sind Apps der Aktien-Community sharewise sowie für StockPulse (Social-Media-Sentiment-Analyse).

Mit ayondo ist eine der bekanntesten deutschsprachigen Copy-Trading-Plattformen mit an Bord. Das Prinzip: Anleger folgen sogenannten Top-Tradern, die ihr Wissen und ihre Erfahrung im Handel mit CFDs in die Waagschale werfen.

Bis zu 5 dieser Top-Trader lassen sich per Drag’n’Drop in das eigene Portfolio ziehen. Wie sich der beste Trader finden lässt und was es sonst Wissenswertes hinsichtlich ayondo gibt, kann hier nachgelesen werden.

Der Mindesteinsatz für ayondo beträgt 100,00 Euro. Mittels FidorPay kann der Betrag einfach auf das entsprechende Konto transferiert werden. Im eigenen Fidor Finanzstatus sind sowohl das ayondo Guthaben sowie die Gewinne bzw. Verluste ersichtlich.

Was ist brokertain?

Bei brokertain handelt es ich um eine spielerische Variante, sich dem Kapitalmarkt zu nähern. Das lässt bereits das Mindest-„Investment“ erkennen: ab 1,- Euro beginnt der Spaß.

Gezockt wird anhand steigender bzw. sinkender Kurse – entweder im „BrokerBattle“ 1:1 gegen andere Mitspieler oder bei 1-X-2 Financial, BrokerBrain und Best-Performer auf den Trend.

1-X-2 Financial: Wer 1-X-2 Financial „spielt“ setzt seinen Beitrag auf den Kursverlauf, die ein (nachgebildeter) Index nehmen wird. 1 heißt aufwärts, 2 abwärts, X bedeutet horizontal – mit dem Klick der Wahl kauft der Spieler eine Option mit zugehöriger Renditechance. Jeder Kauf kostet 19 Cent. Während der Spieldauer von 5 Minuten wird die Wettquote regelmäßig aktualisiert, abhängig vom Kursverlauf.

BrokerBattle: Ist die Börse zu stark, bis Du zu schwach – so lautet das Motto dieses Spiels. Potentiell wettet der Spieler einen Einsatz (ab 1,- Euro) auf steigende oder sinkende Kurse und tritt gegen andere Spieler an. Die Chance auf den Jackpot sind entsprechend 50:50 verteilt. Gespielt wird gegen andere Teilnehmer auf der Plattform.

Best Performer: Hier kann auf die Kursverläufe von Devisen gesetzt werden, z. B. CHF, GBP, JPY, CAD oder USD. In Echtzeit wird auf die beste Performance gewettet, wobei der EUR als Benchmark dient. Gespielt wird 10 Minuten mit stetig aktualisierten Gewinnrenditen.

BrokerBrain: Die Spieler tippen auf die sechs erfolgreichsten Aktien von morgen. Gewählt wird aus dem DAX 30 mit Platzierung. Je nach richtigen Tipps sind bis zum 1.000-fachen des Einsatzes als Gewinn drin (max. 10.000 Euro).

Wichtig: brokertain ist im Grunde eher eine Spielwiese für alle, die ein paar Münzen in eine Wette platzieren wollen. Sicherlich nicht ohne Spaßfaktor, aber von einem langfristigen, realen Investment weit entfernt.

Wie kann das Risiko begrenzt werden?

ayondo bietet eine Stop-Loss-Funktion, d. h. ab einem vorab definierten Verlust verkauft das System die Positionen automatisch. brokertain verfügt über keinerlei Risikoschutz.

Was bietet die Fidor Bank zusätzlich?

Neben vielen innovativen Finanzprodukten bildet die Community einen Kernbereich der Fidor Bank. Teilweise können deren Mitglieder die Konditionen der Angebote mitgestalten. Auch auf anderen Social Media Plattformen ist die Fidor Bank aktiv. So verknüpfte die Direktbank z. B. die Guthabenverzinsung des Fidor Smart Girokontos mit der Anzahl der Facebook Likes.

Mit welchen Partnern kooperiert die Fidor Bank?

Derzeit kooperiert die Fidor Bank mit ayondo sowie der hauseigenen Plattform brokertain. Weitere Partner sind in Vorbereitung.

Kosten und Gebühren?

Die Gebühren und Kosten sind vom jeweiligen Kooperationspartner abhängig.

Kompakt
Anbieter Fidor Bank
System Social Trading Plattform ayondo und brokertainment.de
Mindesteinzahlung 100,00€ (ayondo), 1,00€ (brokertainment)
Handelbare Werte CFD (ayondo)
Gebühren abhängig von der Plattform
Demokonto möglich (ayondo), Fidor Smart Girokonto (kostenfrei)

Testen Sie jetzt das Social Trading der Fidor Bank »


Jetzt bei der Wahl zum "Online-Broker 2017" abstimmen und attraktive Preise, z.B. ein Apple iPad Pro oder iPhone 7 gewinnen »